closeup of a wireless router on living room at home
Zuletzt aktualisiert: 21. Februar 2020

Unsere Vorgehensweise

Products

17Analysierte Produkte
Hours

45Stunden investiert
Studies

3Studien recherchiert
Comments

56Kommentare gesammelt

Möchtest du zu Hause schnelles Internet? Streamst du gerne Filme, oder bist du allgemein oft Online unterwegs? Dann lohnt es sich definitiv für dich, dir einen VDSL Router zu besorgen. Mit solch einem Router kannst du zu Hause problemlos große Daten übertragen. Obwohl so ziemlich jeder Haushalt einen Router besitzt, gibt es viele Dinge, die die meisten nicht über Router – speziell dem VDSL Router wissen.

Mit unserem großen VDSL Router Test 2020 wollen wir dir bei deiner VDSL Router Kaufentscheidung helfen, oder auch einfach deine Fragen zu diesem Thema beantworten. Wir haben unterschiedliche Router und Internetanschluss-Varianten miteinander verglichen. Außerdem haben wir ausführlich erklärt, was du vor dem Kauf eines Routers wissen solltest, und was dir nach dem Kauf Helfen könnte.




Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Router befindet sich meist an der äußeren Stelle eines Netzwerks und verbindet Netzwerke mit unterschiedlichen Architekturen und Protokollen miteinander. Was ein Router also macht, ist folgendes: in der Nähe deines Hauses befindet sich ein Verteiler, der verbunden ist mit der Vermittlungsstelle, dort kommt einfach gesagt das Internet her. Der Verteiler ist zudem mit deinem Haus verbunden. Die Aufgabe des Routers ist es, deine Geräte per elektromagnetische Felder mit diesem Netzwerk zu verbinden, sodass du Zugriff auf das Internet hast.
  • Was hat aber nun “VDSL” zu bedeuten? Es steht für Very High Speed Digital Subscriber Line und ist nochmal deutlich besser als DSL. VDSL ermöglicht durch seine hohe maximale Bandbreite von 50 Mbits/s schnelleres Internet als DSL
  • Einen VDSL-Router findest du sowohl bei jeder Elektronikhandelskette in deiner Nähe (z. B. Saturn), als auch Online bei den gängigsten Websites wie zum Beispiel Amazon.de, oder auch bei Onlineshops für Elektronik und Technik wie zum Beispiel Conrad.

VDSL Router Test: Favoriten der Redaktion

Der beste Allrounder unter den VDSL Routern

Der AVM FRITZ! Box 7530 WLAN AC+N Router verfügt über DSL und VDSL, ermöglicht eine Internet-Geschwindigkeit von bis zu 300 Mbits/s mit VDSL-Supervectoring. Außerdem kann er die Mediaserver-Funktion, verfügt über WLAN Mesh. Eine Telefonanlage ist auch dabei.

Suchst du nach einem preiswerten Allrounder, ist das deine beste Wahl.

Der VDSL Routern mit der besten Leistung

Der AVM FRITZ! Box 7590 WLAN AC+N Router verfügt über DSL und VDSL, ermöglicht eine Internet-Geschwindigkeit von bis zu 300 Mbits/s mit VDSL-Supervectoring. Außerdem kann er die Mediaserver-Funktion, verfügt über WLAN Mesh. Eine Telefonanlage ist auch dabei. Dank Multi-User-MIMO sind hier auch gleichzeitig zusätzlich 1.733 Mbits/s + 800 Mbits/s dabei.

Wenn du nach einem sehr leistungsstarken Router suchst, mit dem du keine Probleme mit schlechtem Internet haben wirst, ist dieses Produkt die beste Wahl.

Der VDSL Router mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis

Der TP-Link Archer C6 Dualband Gigabit WLAN-Router besitzt zwei gleichzeitig laufende Verbindungen mit bus zu 300 Mbits/s und 867 Mbits/s. Außerdem verfügt er über vier Antennen und vier LAN-Ports.

Suchst du nach einer sehr günstigen, aber doch leistungsstarken Variante, ist dieses Produkt deine beste Wahl.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen VDSL Router kaufst

Was ist ein VDSL Router?

Einen Router hast du sehr wahrscheinlich zu Hause, falls du diesen Artikel im Moment nicht über deine mobilen Daten liest.

Ein Router befindet sich meist an der äußeren Stelle eines Netzwerks und verbindet Netzwerke mit unterschiedlichen Architekturen und Protokollen miteinander. Das klingt für den Laien erst mal etwas kompliziert, ist in der Praxis allerdings einfach erklärt.

Was ein Router also macht, ist folgendes: in der Nähe deines Hauses befindet sich ein Verteiler, der verbunden ist mit der Vermittlungsstelle, dort kommt einfach gesagt das Internet her. Der Verteiler ist zudem mit deinem Haus verbunden. Die Aufgabe des Routers ist es, deine Geräte per elektromagnetische Felder mit diesem Netzwerk zu verbinden, sodass du Zugriff auf das Internet hast.

Was hat aber nun “VDSL” zu bedeuten? Es steht für Very High Speed Digital Subscriber Line und ist nochmal deutlich besser als DSL. VDSL ermöglicht durch seine hohe maximale Bandbreite von 50 Mbits/s schnelleres Internet als DSL. Im nächsten Abschnitt werden wir dir die unterschiedlichen Internetanschluss-Varianten genauer erklären.

Welche Arten von Routern gibt es?

Bevor wir zu den Routern kommen, ergibt es durchaus Sinn, sich die unterschiedlichen Internetanschluss-Varianten anzuschauen. Hiervon existieren im Prinzip vier.

View this post on Instagram

#telekom #fernmeldetechnik #argus163 #supervectoring

A post shared by Marius Zaharia (@marius.zahari4) on

  1. Kupfer an Verteiler an Kupfer: Die Verbindung zwischen der Vermittlungsstelle und dem Verteiler ist hier ein Kupferkabel. Der Verteiler ist ebenfalls per Kupferleitung mit dem Haus verbunden. Diese Anschluss-Variante ermöglicht (A)DSL. In diesem Haushalt wird also ein (A)DSL Router benötigt. Es können mit dieser Technologie Geschwindigkeiten von bis zu 16 Mbits/s erreicht werden.
  2. Glasfaser an Verteiler an Kupfer: Hier ist das Haus ebenfalls per Kupferkabel mit dem Verteilerkasten verbunden. Jedoch ist der Verteiler auf der anderen Seite jetzt per Glasfaserkabel mit der Vermittlungsstelle verbunden. Mit diesem Anschluss ist VDSL möglich. Ein VDSL Router ergibt in diesem Haushalt also Sinn. 50 Mbits/s beträgt hier die Geschwindigkeit.
  3. Glasfaser an Verteiler (mit Vectoring) an Kupfer: Die Kabelanschlüsse sind dieselben wie im vorherigen Beispiel, jedoch wurde hier die bestehende Technik im Verteiler verbessert. Er verfügt nun über eine Vectoring-Funktion, die Download-Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbits/s möglich macht. Vectoring minimiert die Störeinflüsse, die bei der Kupferverbindung vom Verteiler mit dem Haus zustande kommen. Eine zusätzliche Erweiterung des Vectorings ist das Super-Vectoring. Für (Super-)Vectoring werden VDSL Router mit zusätzlichen Vectoring-Funktionen benötigt.
  4. Glasfaser an Verteiler an Glasfaser: Die Vectoring-Funktion wird hier nicht benötigt, somit kannst du mit dieser Anschlussart ebenfalls Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbits/s erreichen. Wenn du die Vorteile einer solchen Verbindung nutzen möchtest, solltest du dir einen FTTH- beziehungsweise einen leistungsstarken VDSL Router besorgen.

Die Übertragung des Internets erfolgt bei einer Kupferleitung über elektromagnetische Impulse. In einem Glasfaserkabel erfolgt dies über Lichtgeschwindigkeit, welches deutlich schneller ist.

Was kostet ein VDSL Router?

Abhängig von deinem Anschluss existieren verschiedene VDSL Router die infrage kommen. Verfügst du über eine maximale Bandbreite von 50 Mbits/s reicht ein einfacher VDSL Router aus. Solltest du beispielsweise über eine komplette Glasfaser-Verbindung verfügen, muss der Router schon etwas mehr drauf haben.

Die Preisunterschiede sind hier sehr hoch.

Ausstattung Preis
Bis zu 300 Mbits/s – Basic 40-100 EURO
Ab 300 Mbits/s – viele Funktionen inkl. z. B. Supervectoring 100-450 EURO

Wo kann ich einen VDSL Router kaufen?

Einen VDSL-Router findest du sowohl bei jeder Elektronikhandelskette in deiner Nähe (z. B. Saturn), als auch Online bei den gängigsten Websites wie zum Beispiel Amazon.de, oder auch bei Onlineshops für Elektronik und Technik wie zum Beispiel Conrad.

Solltest du es bevorzugen, dein Kabel persönlich bei einem Händler in deiner Nähe zu kaufen, bieten sich folgende Ketten an:

  • MediaMarkt
  • Saturn
  • Expert
  • Euronics
  • Real
  • MediMax
  • ProMarkt
Vorteile eines Elektromarktes Nachteile eines Elektromarktes
Persönliche Beratung Anreise
Physische Überprüfung des Routers vor Kauf möglich Begrenztes Sortiment
Kein Warten auf den Router (Lieferzeit)

Solltest du es bevorzugen, den Router in einem Onlineshop zu bestellen, können wir dir folgende Websites empfehlen:

  • Amazon.de
  • Ebay.de
  • Mediamarkt.de
  • Saturn.de
  • Conrad.de
  • Expert.de
  • Real.de
  • Reichelt.de
  • Otto.de
Vorteile eines Onlineshops Nachteile eines Onlineshops
Gemütlicher Einkauf von zu Hause Keine persönliche Beratung
Alternative Shops/ einfacher Preisvergleich mit einem Klick Lieferzeit/ Warten auf den Router
Umfangreiches Sortiment Router kann vor dem Kauf nicht überprüft werden

Welche Alternativen gibt es zum VDSL Router?

Willst du keinen Router in deinem Haus, um zum Beispiel die womöglich schädlichen elektromagnetischen Felder zu vermeiden? Dann mache dir keine Sorgen, denn es existieren auch andere Möglichkeiten, zu Hause eine Internetverbindung herzustellen.

Der vielleicht einfachste Weg ist es, deinen PC oder Laptop mit deinem LAN-Kabel direkt mit dem Internet zu verbinden. So kannst du das Internet auch ohne Router nutzen. Du bist zwar nicht sehr flexibel, aber der Emfang ist dafür durch die direkte Verbindung mit dem Verteiler sehr gut.

Mit dem LAN-Kabel kannst du deine Geräte direkt mit dem Internet verbinden. (Bildquelle: unsplash.com / Markus Spiske)

Ansonsten kannst du auch deine mobilen Daten nutzen. Der Vorteil hier ist, dass du deine mobilen Daten einfacher ausschalten und kontrollieren kannst wie einen Router. Mit einem mobilen Hospot kannst du auch andere Geräte mit dem Internet verbinden.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du VDSL Router vergleichen und bewerten

Maximale Datenrate

Wie wir schon oben beschrieben haben existieren viele VDSL Router mit unterschiedlichen maximalen Datenraten.

Du solltest also dich vorher über die maximale Bandbreite deines Internetanschlusses informieren und dann nach einem Router schauen, der diese Geschwindigkeit auch unterstützt. Im Markt findest du VDSL Router mit Geschwindigkeiten von 50 Mbits/s bis zu Werten im vierstelligen Bereich.

MIMO & MU-MIMO

Solltest du dich mit Routers gut auskennen hast du sich er auch schon von MIMO und MU-MIMO gehört.

Kurz gesagt wird dadurch die Übertragungsleistung nochmal gesteigert.

Es handelt sich hierbei um Multi-Input und Multi-Output, beziehungsweise Multi-User Multi-Input und Multi-Output. Mehrere Benutzer können mit dieser Funktion miteinander kommunizieren.

Anzahl und Arten der Anschlüsse

Ganz nach deinem Bedarf kannst du deinen Router wählen. Brauchst du mehr LAN-Anschlüsse, oder USB-Ports? Ist dir ein Telefonanschluss wichtig, oder brauchst du mehrere?

Die Router auf dem Markt variieren hier natürlich stark. Achte also beim Kauf auch auf die Arten und Anzahl der verfügbaren Anschlüsse.

Stromverbrauch

Da ein Router meistens ununterbrechlich in Betrieb ist, ist dieser Punkt sehr wichtig. Achte also beim Kauf deines VDSL Routers auf einen möglichst niedrigen Stromverbrauch. Der WLAN-Router hat nämlich einen großen Einfluss auf deine Stromrechnung.

Telefonanlage

Du kannst deine Telefone, ob mit Kabel oder Kabellos mit deinem Router verbinden. Dein VDSL Router funktioniert dann als Telefonanlage.

Sehr nützlich ist hier vor allem auch eine Telefon-App, die man sich bei vielen Anbietern auf das Smartphone laden kann. Du verbindest dein Smartphone mit dem Internet und kannst dann über das Internet anrufe tätigen. Im Prinzip verwendest du dann dein Smartphone auch als Heim-Telefon. Das kann Geld sparen.

Mediaserver

Diese Funktion eines VDSL Routers bleibt von vielen unentdeckt, kann aber sehr nützlich von dir sein. Du kannst ihn nämlich auch nutzen, um Medien zu speichern und abspielen zu lassen. Hierfür musst du dich nur über deinen Account Online anmelden. Dort kannst du die Medien, wie zum Beispiel Filme speichern und dann jederzeit von diesem Account abspielen lassen.

Mit dieser Funktion kannst du mit allen möglichen Geräten in deinem Haus deine Medien abspielen.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema VDSL Router

Wie richte ich einen VDSL Router ein?

Hast du deinen VDSL Router erfolgreich gekauft, stehst du nun vor dem Einrichten des Routers. Dies kann von Gerät zu Gerät unterschiedlich sein. Lass dich, falls möglich, gut von deinem Verkäufer beraten und lies dir die Anleitung zum erfolgreichen Einrichten des Geräts durch. Folge den Anweisungen.

View this post on Instagram

#adsl & #vdsl & #ftth سوال اساسی پیش‌روی کاربران اینترنت قرار دارد و آن تفاوت میان ADSL با VDSL است. در این میان برخی VDSL را با اینترنت فیبرنوری (UFB) اشتباه می‌گیرند و تصور می‌کنند VDSL همان فیبرنوری است. در این مطلب به شما می‌گوییم تفاوت میان اینترنت ADSL و اینترنت VDSL و اینترنت فیبرنوری چیست و برای استفاده از هر کدام نیاز به چه دستگاه‌هایی دارید. اینترنت ADSL ارزان و نسبت به انواع دیگر اینترنت باندپهن در دسترس‌ و راه‌اندازی سریع و ساده‌تری دارد اما سرعت دانلود روی آن حداکثر به ۲۴ مگابیت بر ثانیه می‌رسد. سرعت آپلود بسیار محدودتر از سرعت دانلود و در حدود یک یا دو مگابیت است. سیم‌های تلفن، فاصله خانه شما از مرکز مخابرات، بستر خطوط تلفن شهری و پارامترهای دیگر روی سرعت و کیفیت اینترنت ADSL تاثیرگذار هستند. سرعت دانلود روی اینترنت VDSL نزدیک به ۵ برابر سرعت دانلود ADSL است و به مرز ۳۰۰ مگابیت بر ثانیه (برخی استاندارد +VDSL۲) می‌رسد. سرعت آپلود VDSL نیز ۱۰ برابر ADSL می‌شود و به مرز ۱۰۰ مگابیت می‌رسد. VDSL از کابل‌های مسی استفاده می‌کند و باندهای فرکانسی آن از ۱۲ کیلوهرتز تا ۳۵ کیلوهرتز است. مودم ADSL با مودم VDSL متفاوت است و روی VDSL می‌توان سرویس‌های ارزش‌افزوده‌‌ای مانند خطوط تلفن SIP (تلفن بر بستر اینترنت)، ویدیو کنفرانس، IP-TV و غیره نیز عرضه کرد. اینترنت فیبر یا اینترنت UFB (مخفف عبارت Ultra-Fast Broadband) (اینترنت FTTH هم گفته می‌شود) همان‌طور که از نام‌اش پیدا است؛ مبتنی بر کابل‌های فیبرنوری است و می‌تواند سرعتی تا یک گیگابیت برای دانلود و آپلود به دست دهد. البته، به طور معمول اینترنت فیبر سرعتی حدود ۳۰۰ مگابیتی دارد. اینترنت فیبر گران‌قیمت است اما برخلاف اینترنت‌های DSL می‌تواند یک کیفیت و سرعت را بدون در نظر گرفتن فاصله کاربر تا سرویس‌دهنده ارایه بدهد. برای استفاده از اینترنت فیبرنوری نیاز به دستگاه‌های مخصوص این نوع اینترنت دارید و مودم‌های ADSL و VDSL استفاده نمی‌شوند. #fujikara 70s #رامسر #رامسریها #فیبرنوری #ایران #مازندران #تهران #شبکه #فیوژن #برنامه_نویسی #آذری_جهرمی #سپاه #تانومای_روستایی#رباتیک #ارتباطی_فراگیر #نوشهر #برق #مدیرعامل_مخابرات_ایران_ماراببین #russia🇷🇺 #Instagram #dailyinsta #iran #usa #turkey🇹🇷#FTTH

A post shared by optic&lan (@networks_optic) on

Zusätzlich ist es auch wichtig die Antennen an deinem Router so auszurichten, dass der Empfang im Haus optimal ist. Bei drei Antennen hilf die Drei-Finger-Regel: der Daumen zeigt nach oben, der Zeigefinger nach vorn und der Mittelfinger zeigt zur Seite.

Wie verbinde ich einen VDSL Router mit meinen Geräten?

Ein Weg deinen Router mit deinen Geräten wie deinem Smartphone zu verbinden ist, das WLAN in den Einstellungen deines Geräts zu aktivieren und dann nach verfügbaren Routern zu suchen. Nun solltest du deinen VDSL-Router angezeigt bekommen. Wenn du diesen auswählst wird nach einem Passwort gefragt. Diesen findest du meist unter deinem Router. Gebe das dort aufgezeigte Kennwort ein – das ist alles.

Viele Router verfügen über einen Knopf, mit dem du deine Geräte auch ohne Passwort mit dem Internet verbinden kannst. (Bildquelle: unsplash.com / Webaroo)

Viele Router verfügen auch über einen sogenannten WPS-Knopf. Drückst du diesen, kannst du Geräte, die die WPS-Funktion ebenfalls unterstützen auch ohne Passwort mit dem Router verbinden. Dies Funktioniert beispielsweise mit vielen Repeatern, die dein WLAN-Signal verstärken.

Wo platziere ich einen VDSL Router?

Diese Frage scheint im ersten Moment relativ irrelevant, jedoch ist sie sehr wichtig. Das Problem kann aus zwei unterschiedlichen Perspektiven betrachtet werden. Du musst dir nämlich einerseits die Frage stellen: möchte ich die auf meinen Körper wirkende elektromagnetische Strahlung in meinem Haus auf ein Minimum reduzieren? Andererseits kann es auch sein, dass du den Router so platzieren möchtest, dass du die meiste Zeit einen guten Empfang hast.

Hier kommt es auf deine Präferenzen und Sichtweise auf dieses kontroverse Thema an.

Im folgenden beschreiben wir dir die zwei Möglichkeiten.

1. Router möglichst zentral positionieren: Die Idee ist klar: Ob du dich in der Küche, im Wohnzimmer oder im Schlafzimmer befindest – der Empfang soll stets optimal sein. Du willst natürlich nicht jedes Mal aus dem Schlafzimmer in das Wohnzimmer gehen müssen, nur um lästige Downloadzeiten zu vermeiden.

Diese strategische Platzierung des Routers spielt vor allem dann eine sehr wichtige Rolle, wenn du ein mehrstöckiges Haus besitzt. Hier sollte sich der Router möglichst zentral in deinem Haus befinden, sodass du unnötiges Treppensteigen vermeiden kannst.

In diesem Fall lohnt es sich auch, wenn du dir so früh wie möglich Gedanken darüber machst. Solltest du dich nämlich noch bei der Planung deines Hauses oder deiner Wohnung befinden, kannst du die LAN-Kabellegung und die Platzierung der Internetanschlüsse so planen, dass du dir für die spätere Installation des Internets viel Arbeit sparen kannst.

2. Router möglichst dezentral/ positionieren: Die Forscher scheinen sich noch nicht einig zu sein, jedoch existieren schon einige Studien die behaupten, dass die von WLAN-Routern erzeugten elektromagnetischen Felder für den Menschen schädlich sein können.

Nicht jeder Router verfügt über viele Anschlüsse. Informiere dich also vor dem Kauf über die Anzahl und Arten der Anschlüsse, sodass es nach dem Kauf nicht zu Problemen kommt. (Bildquelle: unsplash.com / Webaroo)

Strahlenbiologe Prof. Dr. med. Edmund Lengfelder äußerte sich hierzu bei einem Interview mit N24.de. Es wird behauptet, dass eine Folge von elektromagnetischen Feldern die Erhöhung der Körpertemperatur sein sollte.

Das Bundesamt für Strahlenschutz gibt Entwarnung und sagt, dass die Stärke der von Routern ausgesendeten Strahlung nicht ausreicht, um dem menschlichen Körper zu schaden.

Wie du deinen VDSL-Router zu Hause platzierst, kommt also auf deine Sichtweise und Werte an.

Der Strahlenbiologe hebt jedoch hervor, dass es durch die Neuheit der Situation auch andere Effekte, außer die Erhöhung der Temperatur geben könnte, von denen wir heute noch nichts wissen. Wir Menschen sind noch nicht lange genug konstant den Strahlungen von Routern ausgesetzt, um Langzeitstudien für die Klärung dieses kontroversen Themas durchgeführt zu haben.

Wie richte ich den Mediaserver ein?

Wie du den Medienserver einrichtest, kann sich von Gerät zu Gerät unterscheiden. Meistens ist es jedoch so, dass du dich Online beim Hersteller deines Routers anmeldest, und dort über die Optionen den Medienserver suchst. Von hier aus richtest du ihn ein und kannst dich in Zukunft auch hier anmelden, um deine Medien abzuspeichern oder einzusehen.

Wie richte ich die Telefonanlage ein?

Hierfür solltest du auch die Bedienungsanleitung deines VDSL Routers lesen, da sich die Einrichtung hier unterscheiden kann zwischen den Geräten.

Zumeist funktioniert das aber auch Online über die Seite deines Router-Herstellers.

Wo sehe ich meine aktuelle Datenrate ein?

Dies kannst du entweder auf der Benutzeroberfläche deines Routers, falls dein Router diese Funktion beherrscht ablesen.

Ansonsten kannst du das über deinen Rechner auch Online auf der Seite deines Router-Herstellers einsehen.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/article160308200/Wie-schaedlich-ist-WLAN-Strahlung-fuer-den-Menschen.html

[2] https://www.giga.de/extra/wlan/specials/wlan-strahlung-gefaehrlich-oder-unbedenklich/

[3] https://www.stern.de/digital/smarthome/wlan-router-einrichten–so-wird-ihr-internet-schneller-3946016.html

Bildquelle: Kittichai Boonpong/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

Björn hat sich nach langer Zeit den Traum verwirklicht, ein eigenes Heimkino zu bauen. Durch seinen Beruf als Kameramann kennt er sich bestens mit der Technik aus. Mittlerweile berät er regelmäßig Freunde und Familie und schreibt über sein technisches Hobby.