Willkommen bei unserem großen Lasermaus Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Lasermäuse. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich beste Lasermaus zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir eine Lasermaus kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Lasermäuse besitzen die neueste Technologie und sind dadurch sehr präzise.
  • Es gibt verschiedene Arten von Lasermäusen. Dadurch findest du genau das richtige Modell für deine Bedürfnisse.
  • Durch eine Massenproduktion, werden Lasermäuse immer günstiger, sodass jeder sich solch eine leisten kann.

Lasermaus Test: Das Ranking

Platz 1: Logitech MX Master AMZ Kabellose Bluetooth Maus

Logitech ist einer der meist gewählten Maushersteller. Die langjährige Erfahrung macht es möglich, dass Produkt genau auf den Benutzer abgestimmt werden können. Hier werden hochwertige Materialien benutzt, um ein sehr gutes Produkt herstellen zu können. Der Preis ist zwar im höheren Bereich, dafür halten diese Produkte aber auch für viele Jahre.

Die Logitech MX Master 2s ist der Testsieger in unserer Auswahl. Diese kabellose Maus, welche einige extra Funktionen bietet, verbindet eine perfekte Ergonomie, kombiniert mit einer hervorragenden Verarbeitungsqualität.

Diese Wireless Maus wird über einen mitgelieferten Empfänger schnell verbunden und besitzt keinen spürbaren Input Lag. Dies ermöglicht präzises Arbeiten ohne Probleme.

Ein Scrollrad mit automatischer Geschwindigkeitsanpassung lässt dich perfekt durch Seiten und Dokumenten Scrollen, ohne weitere große Mühe.

Aber nicht nur diese zusätzliche Funktion kann überzeugen. Die MX Master bringt ein weiteres Scrollrad, im Bereich des Daumens, mit sich. Durch die ausgereifte Logitech Software, lässt sich dieses Rad nach Belieben, verschiedenen Funktionen zuweisen. So kannst du zum Beispiel die Lautstärke deines PCs ändern.

Zusätzlich dazu bietet diese Kabellose Maus zwei Daumentasten, welche du ebenfalls nach deinem Belieben programmieren kannst. So kannst du zum Beispiel ganz einfach auf Internetseiten oder im Windows Explorer, Vor-und Zurück gehen.

Des Weiteren lässt sich diese Maus mit bis zu 3 Geräten gleichzeitig verbinden. Mit nur einem Klick kannst du zwischen deinen Geräten wechseln, was einen einfachen Arbeitsprozess ermöglicht.

Durch eine fortschrittliche Akku und Ladetechnologie, lässt sich diese Maus bis zu 70 Tage benutzen. Wenn die Maus leer sein sollte, so lädt diese in 3 Minuten genügend Akku, um für einen Tag genügend Power zu haben.

74% der Käufer empfehlen dieses Produkt weiter. Sie wissen vor allem die gute Verarbeitungsqualität und Verbindungsstabilität zu schätzen.

All dies macht diese Maus zu unserem Testsieger. Sie ist zwar nicht die billigste Maus, aber dennoch ist sie jeden Cent wert und lässt sich für alle Anwender empfehlen.

Platz 2: TeckNet Pro 2.4G 2600 DPI Wireless Maus

TeckNet schaft es mit einer normalen Kabellosen Maus, aufgrund ihres niedrigen Preises, auf unseren zweiten Platz. Der niedrige Preis und die hohe Batterielaufzeit können hier vor allem Punkten.

TeckNet ist ein Unternehmen aus Großbritannien. Dieses ist wegen seiner günstigen Produkte bekannt. Viele Kunden kann dies überzeugen, wobei sie nicht auf Qualität verzichten müssen.

TeckNets Pro 2.4G ist eine günstige Alternative zu Logitechs MX Master 2s. Sie bietet zwar nicht alle Features, welche Logitech mit sich bringt, kostet aber deswegen auch nur einen Bruchteil des Preises.

Diese Wireless Maus ist einfach zu verwenden. Es handelt sich hier um ein Plug and Play Prinzip. Lediglich der Bluetooth Empfänger muss einmalig eingesteckt werden. Danach kann die Maus auch schon verwendet werden.

TeckNet hat hier ebenfalls zwei Daumentasten angebracht. Somit lassen sich auch hier einfach Internetseiten, oder der Windows Explorer durchblättern.

86% der Käufer empfehlen dieses Produkt weiter und können sich über den niedrigen Preis freuen.

Insgesamt ist diese Kabellose Maus unser Preis-Leistungssieger. Für einen geringen Preis, kannst du hier eine tolle Bluetooth Maus erlangen.

Platz 3: Logitech G502 Proteus Spectrum Gaming-Maus

Ein weiteres Logitech Produkt kann sich einen Platz in unserem Maus-ranking ergattern und dies zurecht. Logitech weiß auch hier wieder mit seiner herausragenden Qualität zu überzeugen.

Diese Maus ist an Gamer gerichtet. Nichtsdestotrotz ist diese Gaming Maus auch im normalen Alltag vollkommen überzeugend.

11 voll programmierbare Tasten, können vor allem bei Hardcore MMORPG Spielern überzeugen. Aber nicht nur für Gamer ist diese Maus interessant. Im alltäglichen Gebrauch sind diese Tasten durchaus sinnvoll.

So kann zum Beispiel im Internet eine Seite vor bzw. zurück gegangen werden. Das selbe Funktioniert natürlich auch im Windows Explorer oder verschiedenen anderen Programmen.

Aber nicht nur die zusätzlichen Tasten können überzeugen. Ein ausgereifter Sensor, welcher mit 12000 DPI genügend Geschwindigkeit für große Bildschirme aufbringt, „weist im gesamten DPI-Bereich (200 – 12.000 DPI) keinerlei Beschleunigung, Glättung oder Filterung auf“.

Im Lieferumfang dieses Produktes befinden sich zusätzliche Gewichte. Dadurch kannst du deine Maus schwerer machen, falls diese dir zu leichtgängig sein sollte.

79% der Kunden können diese Gaming Maus ohne weiteres empfehlen. Die hohe Qualität, gelungene zusätzliche Tasten und ein schneller Sensor, machen diese Maus zu einer der beliebtesten Gaming Mäusen.

Diese Gaming Maus kann auf voller Länge überzeugen. Trotz des hohen Preises, können zusätzliche Funktionen diesen rechtfertigen und machen diese Maus zu unserem Top Produkt im Bereich Gaming.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine Lasermaus kaufst

Für wen eignet sich eine Lasermaus?

Eine Lasermaus eignet sich für jedermann. Vor allem Menschen mit Glas oder Metalltischen werden diese Maus nicht mehr missen wollen.

Ergonomische Mäuse sind perfekt an deine Hand angepasst, sodass du lange mit dieser Arbeiten kannst. (Foto: fancycrave1 / pixabay.com)

Die ausgereifte Technologie macht es möglich, dass du diese Maus auf beinahe jeder Oberfläche benutzen kannst.

Die meisten Mäuse werden heutzutage nur noch mit Lasern ausgestattet, da diese nur Vorteile zu optischen Mäusen bieten.

Warum solltest du dir also nicht auch eine Lasermaus anschaffen?

Für welchen Zweck benötige ich eine Lasermaus?

Eine Lasermaus kann viele Einsatzbereiche besitzen. Daher ist es wichtig, dass du weißt, wofür du eine Lasermaus benötigst.

Einerseits gibt es den Bereich Gaming. Hier sind vor allem extra Tasten von Vorteil, da diese nach Belieben programmiert werden können. Dadurch kannst du in verschiedenen Spielen Befehle auf diese Tasten legen.

In CoD oder Battlefield kann dadurch ein Messerbefehl auf eine Daumentaste gelegt werden. In StarCraft oder Wow können Fähigkeiten oder Fertigkeiten belegt werden. Dies ist sehr praktisch und ein großes Kaufargument.

Zusätzlich dazu gibt es bei den meisten Mäusen eine RGB Beleuchtung, welche einen stylischen Effekt mit sich bringt.

Falls du jedoch eine Maus für Photo oder Videobearbeitung suchst, solltest du dich eher nach einer normalen, ergonomischen Maus umsehen.

Solche unterstützen ein langes Arbeiten und erleichtern damit deinen Tag. Dennoch sind nicht alle Vertikalen Mäuse für jeden geeignet.

Neben Vertikalen Mäusen gibt es auch gute ergonomische Mäuse, welche für diesen Arbeitsbereich geeignet sind. Hier sollte der Sensor sehr präzise sein.

Gute Allrounder Mäuse lassen sich schon bereits für weniger Geld erwerben.

Wie viel kostet eine Lasermaus?

Die Kosten einer Lasermaus können sehr schnell variieren. Bekannte Hersteller haben meist höhere Preise, wobei Konkurrenzprodukte meist im Preis niedriger ausfallen.

Art Preisspanne
Gaming Maus 15-150 €
Trackball Maus 30-150 €
Vertikale Maus 10-100+ €

Wo kannst du eine Lasermaus kaufen?

Eine Lasermaus kannst du in allen Elektronikfachmärkten erwerben.

  • Mediamarkt
  • Saturn
  • Euronics
  • Expert Klein

Aber auch Online kann man gute Angebote finden.

  • Amazon
  • Alternate
  • Notebooksbilliger
  • Cyberport

Welche Alternativen gibt es zu einer Lasermaus ?

Eine wirkliche nützliche Alternative zu Lasermäusen gibt es nicht. Neben Lasermäusen gibt es Mechanische Mäuse und Optische Mäuse.

foco

Wusstest du, dass diese mechanischen Mäuse auch Kugelmäuse genannt werden?

Sie besaßen wie der Name schon sagt eine Kugel, diese war aus Metall und wurde mit einem Gummi überzogen. Dadurch wurde die Bewegung der Maus auf dem Bildschirm übertragen.

Eine weitere Variante ist eine optische Maus. Solche besitzen auf der Unterseite eine Leuchtdiode. Wenn der Lichtstrahl auf den Tisch trifft, so wird die Reflexion aufgenommen. Ein Prozessor berechnet den Winkel und ermittelt somit die Mausgeschwindigkeit.

Aber diese Varianten sind heutzutage nicht mehr zu gebrauchen, da die Lasertechnologie mehr Vorteile bietet.

Entscheidung: Welche Arten von Lasermäusen gibt es und welche ist die Richtige für dich ?

Grundsätzlich lassen sich Lasermäuse in drei Kategorien einteilen:

  • Gaming Maus
  • Trackball Maus
  • Vertikale Maus

Die unterschiedlichen Arten von Lasermäusen ziehen jeweils Vor-und Nachteile mit sich. Je nachdem für welchen Zweck eine Lasermaus benötigt wird, eignet sich eine andere für dich. Im kommenden Abschnitt werden die Unterschiede, sowie Vor-und Nachteile erklärt.

Gamingmaus

Eine Gaming Maus ist eine Version, einer Lasermaus. Diese besitzt meist mehrere Tasten, welche unterschiedlich programmiert werden können. Dadurch lassen sich Vorteile in Spielen erreichen.

Vorteile
  • Gute Beleuchtung
  • Günstig
  • Schnelle Reaktionszeit
  • Hohe DPI
Nachteile
  • Geringere Ergonomie
  • Langes Arbeiten schwieriger

In StarCraft kannst du verschiedene Angriffsbefehle auf diese Tasten legen. In MMOs, wie WoW, kannst du Fähig und Fertigkeiten darauf legen. Dies und noch viel mehr kannst du bei einer Gaming Maus programmieren.

Trackball Maus

Eine Trackball Maus ist auf allen Oberflächen benutzbar. Im Bereich des Daumens befindet sich ein Balls, welchen du bewegen kannst. dadurch wird der Curser bewegt, wodurch du auf keine gerade Oberfläche angewiesen bist.

Vorteile
  • Benutzung ohne Tisch möglich
  • Gute Ergonomie
  • Lange Arbeit möglich
Nachteile
  • Trackball am Tisch unpassend
  • Geringe DPI
  • Keine Beleuchtung

Natürlich lässt sich diese Maus auch auf geraden Oberflächen nutzen. Dadurch wird diese Maus zu einem ergonomischen Begleiter, auf deinem Tisch, Bett oder Sofa.

Vertikale Maus

Wenn du eine normale Maus benutzt und immer wieder Handgelenk Schmerzen hast, dann ist eine Vertikale Maus genau das Richtige für dich.

Eine normale Maus belastet das Handgelenk. Dieses steht nämlich unter ständiger Belastung, da es verdreht werden muss. Eine vertikale Maus verhindert dies, da diese deinen Arm in eine normale Position bringt und diesen somit entspannen lässt.

Vorteile
  • Entlastung des Armes
  • Gute Ergonomie
  • Lange Arbeit möglich
Nachteile
  • Geringe DPI
  • Keine Beleuchtung

Viele Testberichte können dies bestätigen und wissen die Ergonomie zu schätzen. Dadurch wird ein langes Arbeiten ermöglicht, sodass kaum eine Belastung entsteht.

Deswegen lässt sich diese Maus vor allem für Menschen mit Handgelenksproblemen empfehlen.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Lasermäuse vergleichen und bewerten

Nachfolgend werden wir dir zeigen, anhand welcher Aspekte du dich zwischen der Vielzahl an möglichen Lasermäusen entscheiden kannst.

Die Kriterien, mit deren Hilfe du die Lasermäuse miteinander vergleichen kannst, umfassen:

  • Einsatzort
  • Einsatzbranche
  • Tasten

In den kommenden Absätzen erklären wir dir, worauf es bei den einzelnen Kriterien ankommt.

Einsatzort

Der Einsatzort ist entscheidend für die richtige Auswahl einer Lasermaus.

Zwar können moderne Modelle immer öfter auch auf Glasoberflächen benutzt werden, dennoch ist dies meist nicht ideal. Ein gutes Mauspad erreicht hier die gewünschte Wirkung, sodass du ohne Probleme deine Maus verwenden kannst.

Normale Holztische, oder Plastikvarianten eignen sich perfekt für Lasermäuse, sodass hier kein Mauspad benötigt wird.

Einsatzbranche

Entscheiden ist ebenfalls, für welchen Zweck du eine Lasermaus benötigst. Hier gibt es verschiedene Kategorien.

Die beliebteste Kategorie ist Gaming. Hier gibt es verschiedene Mäuse, welche Vorteile in diversen Spielen anbieten. Gaming Mäuse zeichnen sich durch zusätzliche Tasten und eine RGB Beleuchtung aus. Ein geringer Inputlag und eine hohe DPI unterstützen Gamer ebenfalls.

Praxistipps-Redaktion von chip.deExpertenportal für Technik und Hardware

Eine Lasermaus hat eine viel feinere Abtastung als eine optische Maus. Dadurch eignet sie sich besonders für die Arbeit an Grafiken und bietet vor allem Gamern einige Vorteile.

(Quelle: praxistipps.chip.de)

Graphiker und Bildbearbeiter benötigen hingegen eine Maus, welche sehr präzise arbeitet und gleichzeitig ergonomisch ist. Dadurch wird präzises Arbeiten ermöglicht.

Eine Büromaus sollte, wie eine Graphikermaus, ergonomisch sein. Dies ermöglicht eine lange Benutzung. Zusätzlich dazu sollte diese auch langlebig sein, da diese jeden Tag über mehrere Stunden in Benutzung ist.

Zusammenfassend solltest du dir also Gedanken machen, für welche Branche du eine Maus benötigst.

Tasten

Viele Mäuse bieten verschiedene Tasten an. Gaming Mäuse besitzen meist mehr Tasten, wo hingegen normale Mäuse, meist nur zwei Tasten besitzen. Manche sind jedoch mit zusätzlichen Daumentasten ausgestattet.

Daumentasten sind sinnvoll und erleichtern viel Arbeit. Durch diese kannst du einfach Vor und Zurück durch Internetseiten surfen. Dies funktioniert auch bei verschiedenen Dokumenten und erleichtert somit deinen Arbeitstag.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Lasermaus

Unterschied zu der optischen Maus

Im Gegensatz zu optischen Mäusen, besitzen Lasermäuse keine LED Diode. Eine Laserdiode analysiert anhand von Wellen, den Untergrund. Dadurch entsteht kein Licht, wie es bei optischen Mäusen üblich ist.

foco

Wusstest du, dass die erste Lasermaus im Jahr 2004 auf den Markt kam?

Der bekannte Hersteller Logitech brachte damals das erste Modell unter dem Namen „Logitech MX 1000 Laser“ raus. Auch heute findet man noch einzelne Mäuse von diesem Modell, sie sind sehr teuer.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.focus.de/digital/diverses/20-mal-praeziser_aid_86148.html

[2] https://www.pcwelt.de/tipps/Optische_Maus_vs_Laser-Maus_-_Welche_ist_besser_-Eingabegeraete-8790715.html

[3] https://www.stern.de/digital/computer/computer-maeuse-laser-statt-leuchtdiode-3068014.html

Bildquelle: milanteann / 123RF

Bewerte diesen Artikel


38 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,00 von 5