Willkommen bei unserem großen Kopfhörerverstärker Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Kopfhörerverstärker. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den für dich besten Kopfhörerverstärker zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen Kopfhörerverstärker kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Kopfhörerverstärker ist für dich die richtige Wahl, wenn du unzufrieden bist mit dem Klang deiner HiFi-Kopfhörer oder du alte Kopfhörer besitzt, dessen Klang dich nicht zufrieden stellt.
  • Ein weiterer Vorteil von Kopfhörerverstärkern ist, dass diese verschiedene Anschlüsse besitzen. Damit kannst du auch mit Abspielgeräten, die keinen Kopfhörer-Ausgang haben bequem Musik hören.
  • Die kleinen Verstärker sind schon ab 25 Euro erhältlich, können aber je nach Hersteller und Verarbeitung auch bis zu 500 Euro kosten.

Kopfhörerverstärker Test: Favoriten der Redaktion

Der beste Kopfhörerverstärker mit zwei AUX-Anschlüssen

Wenn du auf der Suche nach einem Kopfhörerverstärker bist, der sogar zwei Kopfhörer-Anschlüsse zum gemeinsamen Musikhören hat, dann schau dir doch den Creative Sound Blaster E5 genauer an. Dieser Kopfhörerverstärker zeichnet sich durch seinen naturgetreuen Klang in HiFi-Qualität aus sowie die Möglichkeit, kabellos über Bluetooth Musik zu streamen.

Der Creative Blaster E5 besitzt eine sehr geringe Ausgangsimpedanz von 2,2 Ohm. Dies ist ideal für batteriebetriebene Verstärker.

Mit dazu liefert das Gerät die SBX Pro-Studio Technologie, welche einen realistischen Klang für deine Filme und Musik entstehen lässt. Diese Technologie lässt sich aber auch ausschalten, sodass du unbearbeitete Orginalmusik genießen kannst.

Der Creative Sound Blaster E5 ist im Gegensatz zu seinen Vorgänger-Modellen um über 100 g schwerer geworden, aber 164 g sind im Grunde nicht sehr viel an Gewicht, da deutlich schwerere Kopfhörerverstärker existieren. Du kannst ihn also auch ganz bequem für unterwegs benutzen.

Verschiedene Anschlüsse sind ein Muss bei Kopfhörerverstärkern. Dank verschiedener Aus- und Eingänge gibt es vielfältige Anschlussmöglichkeiten von und an digitalen sowie analogen Quellen. Der Creative Sound Blaster E5 ist mit einem Cirrus Logic CS5361-Stereo-Analog-Digital-Wandler mit 114 dB und 192 kHz ausgestattet, der Audioaufnahmen in höchster Qualität auf PCs, Macs oder Smart-Geräten ermöglicht.

Der beste analoge Kopfhörerverstärker

Der beste Kopfhörerverstärker mit 4 Kanälen

Der beste Bluetooth Kopfhörerverstärker

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du Kopfhörerverstärker kaufst

Welche Arten von Kopfhörerverstärkern existieren?

Insgesamt gibt es drei verschiedene Arten an Kopfhörerverstärkern. Diese sind: die Röhren-Kopfhörerverstärker, die Transistorverstärker und die digitalen Verstärker.

Röhren-Verstärker fallen sofort durch ihre offenliegenden Elektroröhren auf. Sie sind nicht nur ein Augenschmaus für Retrofans, sondern haben sich bis heute als Bühnenverstärker behauptet. Leider sind sie aber verschleißanfälliger und weniger leistungsfähig als Transistoren. Sie genießen zudem den Ruf einen besonders warmen Klang zu erzeugen, womit sie besonders bei Jazz- und Klassikliebhabern Anklang finden.

foco

Wusstest du, dass du für ein langes Leben deine Kopfhörerverstärker vor praller Sonne und Wasserdampf schützen musst?

Die Steckverbindungen und das Gehäuse können empfindlich auf Licht und Feuchtigkeit reagieren.

Die meist verbreiteten Modelle stellen die Transistoren dar. Optisch unterscheiden sie sich kaum von den digitalen Verstärkern und brauchen kaum Zeit heiß zu werden im Gegensatz zu einem Röhrenverstärker.

An Anschlüssen bieten sie nur einige Clinch-Buchsen wie beispielsweise Tuner oder auch AUX. Wer auf bassbetonte Musik wie Rock oder auch Pop steht, sollte sich einen Transistor zulegen, da diese den anderen gegenüber überlegen sind.

Bei digitalen Verstärkern handelt es sich um ein kompaktes Gehäuse, welches die Vorteile von Transistoren und Röhren-Verstärkern kombinieren soll. Klanglich kommt er den Transistoren nahe, aber klingt weicher und hat einen höheren Wirkungsgrad. Zudem findest du bei digitalen Verstärkern ein breiteres Anschlussspektrum mit digitalen Ein- und Ausgängen.

Bist du mit dem Klang deiner Kopfhörer nicht zufrieden, können Kopfhörerverstärker Abhilfe schaffen. (Bildquelle: pixabay.com / sweetlouise)

Wann solltest du dich für Kopfhörerverstärker entscheiden?

Du besitzt alte Kopfhörer, die nur noch leise Musik wiedergeben? Oder du bist mit dem Klangergebnis deiner neuen HiFi-Kopfhörer nicht zufrieden? Dann solltest du dir einen Kopfhörerverstärker zu legen. Deine alten Kopfhörer, an denen du eventuell noch hängst, musst du nicht wegschmeißen und dir neue kaufen.

Wenn es nur an der Klangqualität liegt dann verschaffen Kopfhörerverstärker Abhilfe. Aber auch, wenn du unterwegs nicht auf einen überragenden Sound verzichten willst, sind Kopfhörerverstärker die richtige Wahl. Sie sind zudem hilfreich, falls dein Abspielgerät keinen Kopfhörer-Ausgang besitzt, da sie verschiedene Anschlüsse besitzen.

Wie viel kosten Kopfhörerverstärker?

Die kleinen Verstärker sind ab 25 Euro erhältlich, können aber bis zu 500 Euro kosten.

Klasse Preis
klein und billig ab 25€
Mittelklasse 40-60€
High-End ab 100€

Billige Modelle unter 30 Euro sind oft minderwertig verarbeitet und haben wenige Anschlüsse. Diese Verstärker können eventuell sogar einen negativen Effekt auf den Klang haben und diesen verzerren. Du solltest am besten ein Probehören durchführen, da trotzdem einige Modelle ein super Klangergebnis liefern und du dadurch ein tolles Preis-Leistungs-Paket erhältst.

Kopfhörerverstärker sind in einer sehr großen Preisspanne erhältlich. Der Preis spiegelt dabei auch oftmals die Qualität der Verstärker wieder. Trotzdem solltest du durch Probehören herausfinden, welches das beste Preis-Leistungsverhältnis für dich darstellt.

Modelle der Mittelklasse befinden sich in einer Preisklasse zwischen 40 und 60 Euro. Diese Modelle versuchen ein ausgeglichenes Gesamtpaket zu bieten. Bezüglich Klangqualität liefern sie oft ein warmes, ausgewogenes Klangergebnis und können mit den wichtigsten Anschlüssen punkten.

High-End Modelle findest du ab circa 100 Euro. Diese überzeugen durch ein hochwertiges Design und können oft sogar mobil über Bluetooth verwendet werden. Sie sind besonders zu empfehlen, wenn du das ultimative Hörerlebnis suchst, das du mit Klangregelungsmöglichkeiten deinen individuellen Bedürfnissen anpassen kannst.

Entscheidung: Welche Arten von Kopfhörerverstärkern gibt es und welche ist die richtige für dich?

Grundsätzlich kann man zwischen drei Arten von Kopfhörerverstärkern unterscheiden:

  • Röhren-Kopfhörerverstärker
  • Transistorverstärker
  • Digitaler Kopfhörerverstärker

Wenn Dir der Sound deiner Kopfhörer nicht gefällt, dann sind Kopfhörerverstärker genau das Richtige für Dich! Kopfhörerverstärker sind an alle Kopfhörer anzuschließen und sorgen für einen klareren Klang.

Es gibt drei verschiedene Arten von Kopfhörerverstärkern und wir haben sie für Dich verständlich zusammengefasst. So fällt Dir die Entscheidung leichter und Du findest das richtige Produkt!

Wie funktioniert ein Röhren-Kopfhörerverstärker und worin liegen dessen Vorteile und Nachteile?

Ein Röhren-Kopfhörerverstärker besteht aus offenliegenden Elektroröhren. Das Aussehen dieses Modells ist ein richtiger ‚Augenschmaus’ für alle Retrofans unter Euch. Man kenn den Röhren-Kopfhörerverstärker auch als klassischen Bühnenverstärker.

Vorteile
  • ‚Augenschmaus’ für Retrofans
  • Erzeugen einen besonders warmen Klang
  • Bei Jazz- und Klassikliebhaber sehr beliebt
Nachteile
  • Verschleißanfällig
  • Weniger leistungsfähig als Transistorverstärker

Sie erzeugen einen besonders warmen Klang und sind dadurch bei Jazz- und Klassikliebhabern sehr beliebt. Allerdings hat dieses Modell auch einige Nachteile. Dieser Verstärker ist sehr verschleißanfällig und weniger leistungsfähig als Transistorverstärker.

Wie funktioniert ein Transistorverstärker und worin liegen dessen Vorteile und Nachteile?

Das meist verbreitete Modell unter den Kopfhörerverstärkern ist der Transistorverstärker. Optisch unterscheidet sich dieses Modell kaum vom digitalen Verstärker und werden mit der Zeit auch kaum heiß, so dass Transistoren auch für Smartphone Kopfhörer sehr gut geeignet sind.

Vorteile
  • Werden kaum heiß und eignen sich für Smartphone Kopfhörer
  • Für bassbetonte Musik wie Pop oder Rock
  • Am weitesten verbreitet
Nachteile
  • Bieten nicht so viele Anschlussmöglichkeiten

In punkto Bass ist der Transistorverstärker anderen Modellen überlegen und eignet sich hervorragend für Pop- oder Rockliebhaber. An Anschlüssen bieten sie nur einige Cinch-Buchsen wie beispielsweise Tuner oder AUX.

Wie funktioniert ein digitaler Kopfhörerverstärker und worin liegen dessen Vorteile und Nachteile?

Der digitale Verstärker besteht aus einem kompakten Gehäuse und kombiniert die Vorteile der beiden anderen Modelle – Transistoren und Röhren-Verstärkern. Dieser Verstärker erzeugt einen sehr weichen Klang und hat einen hohen Wirkungsgrad. Außerdem kommt dieses Modell mit einem breiten Anschlussspektrum mit digitalen Ein- und Ausgängen.

Vorteile
  • Kombiniert Transistor- und Röhren-Verstärker
  • Sehr weicher Klang und hoher Wirkungsgrad
  • Viele Anschlussmöglichkeiten sorgen für einen breiten Einsatzbereich
  • Braucht weniger Strom als andere Modelle
Nachteile
  • Lastabhängige Ausgangsfilter

Ein weiteres Plus für dieses Modell: der digitale Kopfhörerverstärker braucht weniger Strom. Dieses Modell besitzt mitunter den Nachteil eines lastabhängigen Ausgangfilters, d.h. bei verschiedenen Lautsprechern können unterschiedliche Frequenzgänge entstehen.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Kopfhörerverstärker vergleichen und bewerten

Im Folgenden zeigen wir dir, anhand welcher Kriterien du Kopfhörerverstärker gut vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es für dich leichter, einen Überblick zu bekommen und dich für ein passendes und effektives Produkt zu entscheiden.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um folgende Kriterien:

  • Impedanz (akustischer Widerstand)
  • Gewicht
  • Klangqualität

Nachfolgend kannst du lesen, was es mit den jeweiligen Kriterien auf sich hat und erfährst, weshalb es für dich sinnvoll ist ein Produkt mit dieser Funktion zu erwerben oder eben nicht.

Impedanz (akustischer Widerstand)

Die Impedanz ist wichtig, da sie für verschiedene Abspielgeräte höher oder niedriger sein sollte.

Für batteriebetriebene Player sollte sie eher niedrigohmig sein und für HiFi-Anlagen oder Stereoanlagen hochohmig. Häufig wird empfohlen einen Verstärker knapp unterhalb der Belastungsgrenze der Kopfhörer zu kaufen.

Doch in der Praxis wirkt sich das eher negativ auf das Klangbild und die Langlebigkeit der Lautsprecher aus. Die Kopfhörerverstärker sollten daher mit der Impedanz der Kopfhörer übereinstimmen.

Gewicht

Die Spannweite bezüglich des Gewichts der Kopfhörerverstärker ist groß. Diese können sogar bis zu 1 kg wiegen.

Selbst, wenn das Modell von außen klein und kompakt aussieht, kann es trotzdem nicht für den mobilen Gebrauch geeignet sein. Wenn du aber viel unterwegs bist, sollte der Kopfhörerverstärker dich nicht belasten. Deswegen liefern einige Hersteller Clips zu den Verstärkern mit dazu. Damit kannst du diesen an deiner Kleidung befestigen und sogar mit ihnen joggen gehen.

Klangqualität

Wer sich Kopfhörerverstärker zulegen möchte, der liegt viel Wert auf den Klang. Diese Verstärker sind extra darauf ausgelegt dir ein unvergessliches Klangerlebnis zu bieten. Doch aufgepasst: Bei falscher Impedanz oder billig verarbeiteten Modellen kann der Ton verzerrt werden.

Häufig kommen aber Klangregelungsmöglichkeiten mit dem Kopfhörerverstärker dazu, sodass du den Klang individuell an deinen Geschmack anpassen kannst. Zusammenfassend sind sie ideal, um Audiophilen einen noch intensiveren Sound zu bieten, der über normale HiFi-Kopfhörer hinausgeht.

Robert James PerkinsDJ & Musik-Experte

„Kopfhörerverstärker werden zum Beispiel in der DJ Szene nur selten bis gar nicht genutzt und ich selbst hatte mitte der 90er Jahre den letzten im Einsatz. Meines erachtens nicht mehr Zeitgemäß da es durch die neuen Technik Standards nicht mehr notwendig ist ein Audiosignal welches eh schon sauber und klar z.b. Aus dem Rechner kommt noch einmal digital auf zu blasen durch einen Kopfhörerverstärker. Selbst in Musikstudios werden bei Tonaufnahmen die Kopfhörer digital angesteuert und jedem Sänger oder Musiker hier die Spuren die er wünscht zu hören zugewiesen.“

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://shuredeutschland.wordpress.com/2016/01/14/ist-ein-kopfhoererverstaerker-wirklich-sinnvoll/

[2] https://www.wallstreet-online.de/ratgeber/elektronik-und-technik/elektronik-und-zubehoer/wofuer-ein-guenstiger-kopfhoererverstaerker

[3] https://www.computerwoche.de/a/beyerdynamic-a-200-p-dac-und-kopfhoererverstaerker-im-miniaturformat,2555931

Bildquelle: unsplash.com / Alphacolor 13

Warum kannst du mir vertrauen?

Neben seiner Arbeit als Technik Journalist hat sich Michael der Naturphotographie verschrieben und bereist jährlich verschiedene Länder um atemberaubende Photos zu schießen. Zudem ist er passionierter Gamer und nimmt regelmäßig erfolgreich an Online Turnieren des Spiels “League of Legends” teil.