Ganz bequem von der Couch die aktuelle Wettervorhersage abfragen? Dich über die neusten Nachrichten und Staumeldungen einfach über einen Lautsprecher informieren lassen? Einkäufe auf Amazon ohne mobiles Endgerät tätigen? Das und noch vieles mehr kann Amazon Echo für dich erledigen. Aber wie wird Amazon Echo installiert und welche Datenschutzhinweise sollte ich beachten?

In unserem Amazon Echo Test 2019 präsentieren wir dir nicht nur die aktuellen Modelle der verschiedenen Produktkategorien, in denen Amazon Echo vorkommt, sondern versorgen dich auch mit wichtigen Hintergrundinformationen zu technischen Details und zum Lieferumfang, um dir bei der Entscheidung zwischen Amazon Echo Plus, Dot, Show und Spot zu helfen.

Wie du mit einer Skill-Erweiterung zusätzliche Funktionen freischalten kannst, wer Alexa ist und was der Lichtring von Amazon Echo bedeutet, beantworten wir dir neben zusätzlichen Tipps und Tricks zum Gerät natürlich auch.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Amazon Echo ist ein intelligenter und sprachgesteuerter Assistent. Dabei bedient sich Amazon Echo nicht nur interner Dienste, sondern kann auch auf Produkte von Drittanbietern zurückgreifen.
  • Nach Aufforderung durch den Nutzer ist Amazon Echo in der Lage, Musik abzuspielen, Begriffe zu erläutern oder eine Weckfunktion zu aktivieren.
  • Amazon Echo wird durch „Alexa“ aktiviert und zu einem aufmerksamen Zuhörer. Sieben Mikrofone übernehmen die Stimmerkennung und senden den mündlichen Befehl an die Amazon Cloud.

Amazon Echo Test: Favoriten der Redaktion

Der beste Preis-Leistungs-Verhältnis Amazon Echo

Der Echo Dot bietet in seiner aktuellen Version einen besseren Klang und ein überarbeitetes Design. Es können Songs von Amazon Music, TunIN oder Spotify gestreamt und bis zu 12 Stunden abgespielt werden.

Alexa kann weiterhin Fragen beantworten und eine Wecker- oder Kalenderfunktion unterstützen. Durch die Nutzung von Skills lässt sich der Funktionsumfang erweitern.

Echo Dot ist ein preisgünstiges Einstiegsmodell und ideal für jeden Raum. Kompatible Smart-Home-Geräte können per Sprachbefehl gesteuert werden. Nutzer von Amazon Echo oder Skype können direkt angerufen werden.

Der beste high-quality Amazon Echo

Dieser Amazon Echo lässt keine Wünsche mehr offen, denn dank Alexa kann dieser Amazon Echo jeden Wunsch von den Lippen lesen – bzw. hören. Denn Alexa ist immer bereit.

Es kann Musik abgespielt, Nachrichten können vorgelesen und Fragen beantwortet werden. Und das alles bei einem klaren Klang und kräftigen Bass, welcher den Raum mit Wärme und unvergesslicher Atmosphäre füllt.

Als ob das nicht schon genug wäre, kann dieser Amazon Echo mit allen SmartHome Geräten verbunden und darüber gesteuert werden.

Der beste Amazon Echo im hohen Preissegment

Echo Plus verfügt in seiner zweiten Generation über hochwertige Lautsprecher mit Dolby-Verarbeitung. Das Ergebnis ist ein klarer, raumfüllender Klang. Der integrierte Zigbee-Hub ermöglicht die Vernetzung mit kompatiblen Smart-Home-Geräten.

Sprachbefehle werden auch verstanden, wenn gerade Musik läuft, dafür sorgen die in der Oberseite der Geräte verbauten sieben Mikrofone und die Geräuschunterdrückung.

Echo Plus lässt sich einfach einrichten und verbindet sich selbstständig mit den kompatiblen Geräten im Raum. Alexa kann Musik abspielen, Fragen beantworten, die Nachrichten oder Sportergebnisse abrufen und das Wetter kundtun. Weiterhin ist ein Temperatursensor integriert.

Der beste Allrounder Amazon Echo

Amazon Echo kann sich mit Alex verbinden und die beliebteste sprachgesteuerte Assistenz nutzen. Darunter fallen beispielsweise Fragen stellen mit präziser Antwort von Alex, das unterstütze Verwalten von Terminkalender, das Abfragen von Wetter, sowie das Stellen von Wecker und Timer.

Von den Kunden geschätzt wird, dass mit dem Amazon Echo auch problemlos Anrufe betätigt und Nachrichten verschickt werden können. Und das mit lediglich der Sprachassistenz von Alexa.

Zudem können natürlich beliebige Songs abgespielt, Radiosender gewünscht und die neusten Sport- und Newsergebnisse abgefragt werden.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du Amazon Echo kaufst

Intelligente persönliche Sprachassistenten liegen im Trend. Die digitale Vernetzung schreitet voran. Amazon springt auf diesen Zug auf und hat nach einigen Anlaufschwierigkeiten mit Amazon Echo seinen persönlichen Sprachassistenten nun auch in Deutschland fest etabliert.

Es handelt sich um keinen gewöhnlichen Lautsprecher. Du kannst Amazon Echo mit deiner Stimme steuern und der smarten, mit Stoff bespannten Röhre allerlei Befehle erteilen.

Amazon Echo ist ein persönlicher Sprachassistent. (Bildquelle: 123rf.com / 104196177)

Die Bedienung von Musikanlage, Beleuchtung oder Heizung ist auf Zuruf möglich. Damit leistet Amazon Echo seinen Beitrag zur digitalen Vernetzung.

Seit Herbst 2016 ist Amazon Echo in Deutschland angekommen. Geblieben sind viele offene Fragen, welche dieser Ratgeber zu klären versucht.

Wie funktioniert eigentlich Amazon Echo?

Damit Amazon Echo funktionieren kann, ist eine permanente Verbindung mit dem Internet notwendig. Die vom Nutzer geäußerten Fragen und Sprachbefehle werden an die Cloud weitergeleitet.

Ist das Gerät in Bereitschaft, werden eingehende Sprachnachrichten zunächst geräteintern verarbeitet. Um die Sprachsteuerung zu aktivieren bedarf es einer Betätigung der Aktionstaste am Gerät oder des magischen Schlüsselwortes „Alexa“.

Die Geräte reagieren auch auf Schlüsselwörter wie Amazon, Echo oder Computer.

Amazon Echo hat die Aufgabe, die gesprochene Nachricht zum Hersteller zu übertragen. Hierfür wird eine WLAN-Verbindung benötigt. Der Nutzer kann die einzelnen Betriebsphasen über farbige Leuchtringe erkennen und weiß damit genau, wann die Sprachnachricht erkannt und verarbeitet wurde.

Auf Wunsch lässt sich die Sprachsteuerung komplett abschalten. Eine rote Leuchte zeigt an, dass keine Nachrichten aufgenommen und verarbeitet werden.

Was ist Alexa?

Alexa ist der derzeit wohl beliebteste weibliche Vorname in deutschen Haushalten. Die digitale Assistentin von Amazon findet mit Siri bei Apple oder Cortana bei Microsoft direkte Konkurrentinnen.

Alexa ist mit dem Internet verbunden und nimmt tagtäglich die verschiedensten Fragen und Sprachbefehle entgegen.

Einige der beliebtesten Anfragen sind:

  • Wettervorhersage
  • Staumeldungen
  • Musikdienste
  • Nachrichten
  • Amazon-Käufe
  • Wissensfragen

Der Frage muss stets das Schlüsselwort „Alexa“ vorangestellt werden.

Wie wird Amazon Echo eingerichtet?

Amazon Echo in Betrieb zu nehmen, ist eigentlich kinderleicht. Jeder Lautsprecher besitzt ein Stromkabel. Dieses ist vielleicht etwas hinderlich, aber notwendig. Amazon arbeitet daran und hat bereits ein kabelloses Modell entwickelt, welches jedoch bislang in Deutschland nicht verkauft wird.

Hast du Amazon Echo angeschlossen, wird dies durch den blauen Lichtring am Gerät angezeigt, welcher zunächst etwa eine Minute rotiert und anschließend sich orange verfärbt.

Nun verbindet sich der Lautsprecher mit dem Internet. Sind alle Lichter erloschen, war die Installation erfolgreich und Amazon Echo kann mit deinen Befehlen gefüttert werden.

Um die Konfiguration abzuschließen, muss die Alexa App heruntergeladen werden. Diese ist kostenlos im Amazon Shop, im Apple App Store oder im Google Play Store erhältlich.

Wie nutze ich Amazon Echo?

Amazon Echo ist zwar dauerhaft mit dem Stromnetz verbunden, hört aber nicht ständig zu. Der Lautsprecher reagiert nur, wenn er mit „Alexa“ angesprochen wird.

Wer die direkte Ansprache umgehen möchte, kann den Assistenten durch die Betätigung der Aktionstaste aktivieren.

Nun kannst du Fragen stellen oder Befehle erteilen. Du kannst dich nach dem Wetter oder den aktuellen Staumeldungen erkundigen, deine Einkaufsliste erweitern oder auf deine Kalendereinträge und Musikwiedergabelisten zugreifen.

Wie kaufe ich mit Amazon Echo ein?

Wer sich für eine Amazon-Prime-Mitgliedschaft angemeldet hat, kann Alexa beauftragen, ausgewählte Produkte auf der Amazon-Webseite zu bestellen. Für den Kaufvorgang werden die bei Amazon hinterlegten Daten verwendet.

In der Alexa-App können ein Bestätigungscode eingerichtet oder zusätzliche Bestellinformationen abgerufen werden.

Über Amazon Pay lassen sich auch externe Dienste nutzen, beispielsweise Essensbestellungen aufgeben.

Hierfür sind sogenannte Skill-Erweiterungen notwendig. Dies erklären wir im Abschnitt „Trivia“ noch genauer.

Was kann Alexa?

Mit Alexa beweist Amazon Vielseitigkeit.

Der Sprachassistent kann:

  • allgemeine Wissensfragen beantworten
  • ŸKalenderfunktion nutzen
  • Musik abspielen
  • in die Nutzung von Smarthome eingreifen
  • Wettervorhersagen geben
  • Staumeldungen abrufen
  • Sportergebnisse mitteilen
  • Bestellung von Amazon-Produkten
  • Timer und Weckfunktion nutzen

Wer die Kalenderfunktion aktivieren möchte, muss eine Verknüpfung der Alexa-App mit dem Google-Kalender herstellen. Dann können Termine abgefragt, geändert oder hinzugefügt werden.

Die Musikwiedergabe kann über Amazon Echo lauter und leiser gestellt werden. Auch die Stoppfunktion, die Aktivierung der Pausentaste oder das Überspringen von Songs übernimmt Alexa nach entsprechender Sprachnachricht.

Der Abruf der Verkehrsinformationen lässt sich durch den Eintrag von Start- und Zielort in der Alexa-App individualisieren.

So kannst du dir jeden Tag vor der Fahrt zur Arbeit die aktuelle Verkehrssituation mitteilen lassen. Ähnlich funktioniert die Abfrage betreffs der regionalen Wettervorhersage.

Alexa kennt sich auch mit der Fußball Bundesliga aus. So kann nach Spielergebnissen, Spielständen und Spielplänen gefragt werden.

Ist Amazon Echo mit Smart Home kompatibel?

Einige Smart Home-Geräte sind mit Amazon Echo kompatibel. Eine Liste derzeit verfügbarer Geräte kann über Amazon abgerufen werden. Für die Verbindung können die Smart-Home Skills in der Alexa App genutzt werden.

Bei Amazon Echo Plus ist ein Smart Home-Hub integriert und die Verbindung kann damit direkt hergestellt werden.

Kann eine unbefugte Benutzung von Amazon Echo verhindert werden?

Amazon Echo ist auch für den Nachwuchs nicht unattraktiv. Wer verhindern möchte, dass Kinder mit Alexa bei Amazon Käufe abschließen, sollte in den Alexa-Einstellungen die Spracheinkauf-Funktion abschalten.

Weiterhin ist es möglich, einen Zahlencode festzulegen, der vor Abschluss einer Bestellung aufgesagt werden muss.

Ist Amazon Echo kindersicher?

Amazon Echo verfügt über keine Kindersicherung. Es wurde jedoch darauf Wert gelegt, Alexas Argumentationen auch für Kinderohren geeignet erscheinen zu lassen.

Die passenden Antworten für die Hausaufgaben wird Alexa allerdings ohne zu zögern preisgeben.

Muss ich für Amazon Echo Gebühren zahlen?

Für den Sprachdienst werden keine Gebühren fällig. Willst du allerdings den vollen Umfang des Gerätes nutzen und per Sprachsteuerung zum Beispiel Musikhören, ist der Abschluss einer Amazon Prime Mitgliedschaft notwendig.

Kann ich Amazon Echo auch ohne Prime Mitgliedschaft nutzen?

Eine Nutzung ist auch ohne Prime möglich, allerdings mit eingeschränktem Funktionsumfang. Spracheinkäufe oder das Abspielen von Songs über Amazon Music funktionieren nicht.

Wer aber Musik hören möchte, kann sich unter „Einstellungen“ auch Apple Music, Tune-In oder einen anderen Dienst auswählen und muss damit nicht auf seine Lieblingssongs verzichten.

Entscheidung: Welche Arten von Amazon Echo gibt es und welche ist die richtige für dich

Grundsätzlich kann man zwischen fünf Typen von Amazon Echo unterscheiden:

  • Amazon Echo
  • Amazon Echo Plus
  • Amazon Echo Dot
  • Amazon Echo Show
  • Amazon Echo Spot

Worum handelt es sich bei Amazon Echo und worin liegen ihre Vorteile und Nachteile?

Amazon Echo ist ein solides Basismodell und in etwa mit dem Amazon Echo Dot vergleichbar. Zusätzlich ist ein Lautsprecher verbaut, der das Musikhören möglich macht.

Vorteile
  • Lautsprecher zum Musikhören geeignet
  • Technisch ausgereift
  • Sechs verschiedenfarbige Cover zum Austauschen
Nachteile
  • Qualität des Lautsprechers noch nicht ausgereift
  • ŸBeinahe um die Hälfte teurer als Echo Dot

Die Qualität des Speakers ist noch ausbaufähig. Woofer und Hochtonlautsprecher wissen zu überzeugen. Ein besonderes Feature sind die verschiedenfarbigen und auswechselbaren Cover.

Worum handelt es sich bei Amazon Echo Plus und worin liegen ihre Vorteile und Nachteile?

Beim Amazon Echo Plus wurde die Soundqualität verbessert. Dafür sorgen ein 76-mm-Woofer und ein 20-mm-Hochtonlautsprecher. Die Stoffummantelung ähnelt dem Amazon Echo.

Erhältlich ist der Echo Plus in den dezenten Farbstellungen Sandstein, Anthrazit und Hellgrau.

Vorteile
  • Verbesserter Sound
  • Smart Home Hub integriert
  • Attraktive Stoffbespannung
Nachteile
  • Drehbarer Lautstärkering nicht mehr vorhanden
  • Smart Home-Funktion nur für ZigBee-Geräte geeignet

Als einziges Amazon Echo Modell bringt der Echo Plus einen internen Smart Home Hub mit und ermöglicht die direkte Vernetzung mit dem intelligenten Zuhause. Auf zukünftige Smart-Home-Funktionen weist das integrierte Thermometer hin.

Worum handelt es sich bei Amazon Echo Dot und worin liegen ihre Vorteile und Nachteile?

Der Amazon Echo Dot liefert einen preisgünstigen Einstieg in die Welt von Alexa. Auf Zusatzfunktionen muss der Käufer allerdings verzichten.

Er erhält mit dem Dot einen simplen Lautsprecher, welcher über die Radio-Qualität nicht hinauskommt. Die Alexa-Funktionen lassen sich jedoch uneingeschränkt nutzen.

Vorteile
  • Preisgünstig
  • Standardmodell
  • Alexa-Funktionen nutzbar
Nachteile
  • Verminderte Tonqualität
  • Keine Zusatzfunktionen

Worum handelt es sich bei Amazon Echo Show und worin liegen ihre Vorteile und Nachteile?

Der Amazon Echo Show besitzt ein zehn Zoll großes Display und ist mit einem ZigBee-Modul ausgerüstet und damit mit Smart Home-Geräten kompatibel.

Vorteile
  • Großes Display
  • Smart Home kompatibel
  • Surfen im Internet möglich
Nachteile
  • Teuer

Gegenüber seinem Vorgänger wirkt die 2. Generation schlanker im Design. Der Echo Show lässt sich zum Surfen im Netz nutzen, ist allerdings mit knapp 230 Euro kein Schnäppchen.

Worum handelt es sich beim Amazon Echo Spot und worin liegen ihre Vorteile und Nachteile?

Beim Amazon Echo Spot wurden die Vorteile von Echo Show und Echo Dot kombiniert. Entstanden ist ein kleines, kompaktes Gerät mit einem 2,5 Zoll Display.

Das Modell eignet sich als Wecker und bietet eine etwas bessere Soundqualität als der Echo Dot. Die Kamera an der Frontseite ermöglicht die Videotelefonie.

Vorteile
  • Klein und kompakt
  • Akzeptable Soundqualität
  • Kamera an der Frontseite
Nachteile
  • Teurer als ein Echo Dot, bei ähnlichem Klang
  • Sicherheitsrisiko durch Videotelefonate

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Amazon Echo vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du Amazon Echo vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen zu entscheiden, ob sich ein bestimmtes Amazon Echo für dich eignet oder nicht.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

  • Lieferumfang
  • Technische Details
  • Design
  • Datenschutz

Lieferumfang

Im Lieferumfang sollte alles enthalten sein, was zum Betrieb der Geräte notwendig ist. Dabei handelt es sich um das Grundgerät an sich und um das Netzteil.

Die Bedienungsanleitung sollte einen umfassenden Einstieg in das Thema liefern und die einzelnen Schritte, welche für die Installation notwendig sind beschreiben.

Einige Beispiele sind zwar in den Kurzanleitungen enthalten. Eine ganze Reihe weiterer Anwendungsmöglichkeiten werden in der kostenfreien Alexa App vorgestellt.

Technische Details

Beim Kauf sollte auf die technischen Details geachtet werden. Die einzelnen Modelle unterscheiden sich in ihren Abmessungen und ihrem Gewicht.

Ebenso sind unterschiedliche Woofer und Lautsprecher verbaut. WLAN und Bluetooth werden von allen Modellen unterstützt.

Design

Das Design aller Modelle kann als modern und puristisch bezeichnet werden. Durch die Stoffummantelung passt sich der Amazon Echo gut jeder Wohnumgebung an.

Bei den Farben wurde auf dezente Varietäten in Grau, Anthrazit oder Beige gesetzt.

Wer sich Abwechslung wünscht, entscheidet sich für den Amazon Echo Plus und hat die Wahl aus sechs auswechselbaren Covern.

Datenschutz

In Verbindung mit der Nutzung von Amazon Echo werden immer wieder Bedenken hinsichtlich des Datenschutzes geäußert. Kritiker bezeichnen die Geräte gar als „Wanzen“ im Wohnzimmer.

Meist kommen die Einwände von überzeugten Smartphone-Besitzern und erscheinen damit eher unbegründet.

Diesbezügliche Zweifel können die Kaufentscheidung beeinflussen. Wer Bedenken hat, sollte sich die Funktionsweise der Geräte vor Augen führen.

Eine geräteinterne Stichwort-Erkennung lässt Amazon Echo bei dem Wort „Alexa“ hellhörig werden. Nur die anschließend geäußerte Sprachnachricht wird an die Cloud weitergeleitet, damit sie Amazon verarbeiten kann.

Die Übertragungszeit ist anhand des blauen Lichtrings für dich ersichtlich.

Hast du Bedenken, dich permanent kontrolliert oder beobachtet zu fühlen, bleibt die Möglichkeit, die Mikrofone abzuschalten. Dann bleiben selbst deine Botschaften an Alexa ungehört.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Amazon Echo

Amazon Echo und Alexa gehört die Zukunft. Es macht Spaß, mit dieser modernen Technik umzugehen und ihre Möglichkeiten auszutesten.

Wenn du dich für Amazon Echo entscheidest, bist zu quasi von Beginn an mit an Bord und kannst die Entwicklung dieser faszinierenden Technologie begleiten. Einige Fragen haben wir vielleicht bereits beantworten können.

Von Interesse sind sicher auch die folgenden Ausführungen.

Wer ist Alexa?

Vielen ist die Stimme bereits bestens vertraut und viele lernen sie gerade kennen und fragen sich vielleicht, wer steckt hinter dieser sympathischen Frauenstimme, welche unsere Fragen und Befehle entgegennimmt.

Die Geschichte von Alexa begann in Danzig. Dort übernahm Amazon im Jahre 2013 das Start-up Unternehmen Ivona, welches hinter der innovativen Technik steht.

Alex’s Stimme gehört zu einer deutschen Profisprechern. Mehr über Alex‘ Person will Amazon jedoch nicht preisgeben. (Bildquelle: 123rf.com / 116856582)

Die deutsche Stimme von Alexa gehört einer Profisprecherin, welcher Amazon unter Vertrag genommen hat.

Mehr gibt Amazon leider über die Identität von Alexa nicht Preis – oder doch, den Namen sieht das Unternehmen als eine Hommage an die antike Bibliothek von Alexandria.

Was ist eine Skill-Erweiterung?

Mit Skills werden zusätzliche Funktionen möglich. Skills können einzeln über die Alexa-App aktiviert werden und ermöglichen dann zum Beispiel die Verbindung mit Smart Home Geräten oder den Zugriff auf Spiele und Nachrichten.

In den USA existieren derzeit mehr als 50.000 Skills. Dem stehen etwa 3.500 deutschsprachige Skills gegenüber. Diese konzentrieren sich meist auf die Bereiche Spiele, Bildung und Humor.

Dabei hat sich Amazon mit der Deutschen Bahn, Spiegel Online oder BMW renommierte Kooperationspartner ins Boot geholt.

Was sagt der Lichtring von Amazon Echo aus?

Am Lichtring des Amazon Echo lässt sich erkennen, in welchem Modus sich das Gerät gerade befindet.

Folgende Tabelle listet die Farben und die dazugehörigen Funktionen auf.

Optik des Lichtrings Erläuterung
blaue, sich drehende Lichter Start von Amazon Echo
oranges Licht, Drehung im Uhrzeigersinn Verbindung mit WLAN wird aufgebaut
blaues Licht Anfragen werden verarbeitet
weißes Licht Lautstärke wird angepasst
rotes Licht Mikrofone sind ausgeschaltet
violettes Licht Fehler bei der WLAN Einrichtung
kein Licht Amazon Echo aktiviert und betriebsbereit

Wird das Gesagte von Amazon Echo aufgenommen?

Nein, es erfolgen keine ungewollten Aufnahmen. Die Geräte erkennen nur das jeweilige Aktivierungswort, im konkreten Fall also „Alexa“. Wird Alexa nicht aktiviert, werden auch keine Sprachaufzeichnungen gemacht.

Wenn die Mikrofone abgeschaltet werden, hören die Geräte nicht mehr zu und reagieren auch nicht auf das Aktivierungswort.

Kann überprüft werden, was Amazon Echo aufgenommen hat?

Welche Aufnahmen auf den Servern von Amazon gespeichert sind, kannst du dir anschauen, indem du die Alexa-App aktivierst und unter „Einstellungen/Verlauf“ nachschaust. Du kannst die Aufnahmen anhören und auf Wunsch auch löschen.

Was plant Amazon Echo für die Zukunft?

Diese Frage ist berechtigt, denn der Markt entwickelt sich stetig weiter und bringt neue Innovationen hervor. Es kann bereits auf zwei Modelle hingewiesen werden, welche in Deutschland noch nicht erhältlich sind.

In den USA wird der Amazon Echo Tap bereits zum Kauf angeboten. Der Lautsprecher ist kleiner als die in Deutschland erhältlichen Modelle. Diese Mini-Version kommt ohne Kabel aus und ist daher besonders für die Anwendung unterwegs geeignet.

Die Akkuleistung soll nach Herstellerangaben bei maximal neun Stunden liegen. Der kabellose Amazon Echo Tap ist nicht permanent online. Um mit Alexa zu kommunizieren, ist ein Knopfdruck notwendig.

Für den Amazon Echo Look laufen in den USA die Vorbestellungen. Das Besondere dieses Modells ist die integrierte WiFi-Kamera.

Auf Sprachbefehl können Fotos und Videos aufgenommen werden. Der Amazon Echo Look geht noch einen Schritt weiter und soll künftigen Nutzern auch bei der Auswahl des Outfits behilflich sein.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.heise.de/thema/Amazon-Alexa

[2] https://www.giga.de/audio/amazon-echo/specials/amazon-alexa-features-und-funktionen-im-ueberblick

[3] https://www.computerbild.de/artikel/cb-Tipps-Vernetztes-Wohnen-Alexa-Skills-Top-100-kostenlos-16818903.html

[4] https://www.homeandsmart.de/amazon-alexa-alle-wichtigen-sprachbefehle

[5] https://developer.amazon.com/de/alexa/smart-home

Bildquelle: 123rf.com / 75794812

Warum kannst du mir vertrauen?

Björn hat sich nach langer Zeit den Traum verwirklicht, ein eigenes Heimkino zu bauen. Durch seinen Beruf als Kameramann kennt er sich bestens mit der Technik aus. Mittlerweile berät er regelmäßig Freunde und Familie und schreibt über sein technisches Hobby.