2.1 Soundsystem
Zuletzt aktualisiert: 2. März 2020

Unsere Vorgehensweise

Products

13Analysierte Produkte
Hours

16Stunden investiert
Studies

5Studien recherchiert
Comments

60Kommentare gesammelt

Fernseher und Computer haben zwar eigene Boxen, aber viele Nutzer wollen mit zusätzlichen Soundsystemen eine bessere Klangqualität erzielen. Vor allem die bessere Klangqualität bei Filmen oder Videospielen, kann zu einem viel größeren Film- oder Spielgenuss fühlen. 2.1 Soundsysteme sind leicht zu installieren und sorgen auf wenig Platz für klangvollere Tonwiedergaben. Die nutzerfreundliche Handhabung und die geringen Anschaffungskosten überzeugen den Nutzer, für wenig Geld, den Ton seiner Endgeräte optimal zu verbessern.

Im folgenden Text haben wir für dich Vor- und Nachteile einzelner 2.1 Soundsysteme zusammengefasst. Mit unserem großen 2.1 Soundsystem Test 2020 wollen wir dir bei der Suche nach für dich passenden Soundsystem helfen. Verglichen haben wir 2.1 Soundsysteme mit Subwoofer und mit Soundcard und diverse Kaufkriterien für dich aufgelistet. Das soll dir deine Kaufentscheidung so einfach wie möglich machen.




Das Wichtigste in Kürze

  • Mit einem 2.1 Soundsystem kann man mit wenig Aufwand großartige Klangergebnisse erzielen. 2.1 Soundsysteme nehmen nicht viel Raum in Anspruch, weshalb sie flexibel und ohne Probleme in den Raum integriert werden können.
  • 2.1 Soundsysteme können individuell mit verschiedenen Geräten verbunden werden udn bieten auch die Möglichkeit diverser Zusatzfunktionen wie Bluetooth Verbindung oder Kopfhörer Anschluss.
  • Neben der Klangqualität, der Leistung sollte auch auf Handhabung und Steuerung geachtet werden. Des Weiteren sind die Anzahl der Audiokanäle auch ein wichtiger Ausschlussfaktor.

2.1 Soundsystem Test: Die Favoriten der Redaktion

Das beste 2.1 Soundsystem im Preis-Leistungs-Verhältnis

Das 2.1-Lautsprechersystem Logitech Z333 Multimedia Speakers liefert für einen günstigen Preis hohe Lautstärke und einen klaren Klang. Über die 3,5-mm- und RCA-Eingänge kann man bis zu zwei kompatible Geräte an die Lautsprecher anschließen. Ohne die Verbindung zu trennen, kannst du auch zwischen unterschiedlichen Audioquellen wechseln.

Das Soundsystem ist mit Fernseher, PC und diversen Playern kompatibel. Zudem können Spielekonsolen wie PlayStation, Xbox und Wii ebenfalls mit dem Soundsystem angeschlossen werden.

Die Bedienung ist komfortabel mit der kabelgebundenen Steuereinheit. So greift man auf Strom, Lautstärke und die Kopfhörerbuchse zu. Der Basspegel wird nach Bedarf über den Drehknopf auf der Rückseite des Subwoofers variiert.

Das Soundsystem überzeugt durch die von Logitech zum Download bereitgestellte App Jaybird, mit der ganz einfach noch individuellere Soundeinstellungen vorgenommen werden können.

Das beste 2.1 Soundsystem mit ausgefallenem Design

Das 2.1 Soundsystem von Trust Vigor fällt vor allem durch die moderne und stilvolle Holzoptik auf. Des Weiteren ist das Vigor 2.1 Soundsystem mit einem Subwoofer ausgestattet, der einen tiefen und satten Bass erzeugt. Das Soundsystem hat eine Spitzenleistung von 100W.

Das Holzdesign sorgt dafür, dass sich das Soundsystem stilvoll in jeden Raum anpassen kann. Zusätzlich lässt sich das System neben PC und Fernseher auch an Smartphone, MP3 und Tablet anschliessen.

Die Installation dieses Soundsystems ist einfach und unkompliziert. Den Netzstecker in eine Steckdose anschließe und die Lautsprecher mit dem Subwoofer verbinden.

Das beste 2.1 Soundsystem mit Truespace Digital Processing

Das 2.1 Soundsystem von Bose ist ein Multimedia Lautsprechersystem, dass vor allem durch seinen Vergleich mit einem 5.1 Soundsystem auffällt. Das Companion 2 Serie III System bietet klaren und naturgetreuen Stereoklang. Diesen Stereoklang erzeugt das Soundsystem durch das versteckt plazierbare Acoustimass Modul.

Die beiden Lautsprecher sind kompakt auf Stativen vormontiert und Sorgen dadurch durch einen ungetrübten Klang. Durch die Stative wird auch noch weniger Platz benötigt und sorgt beispielsweise auf einen Schreibtisch für ungestörtes Arbeiten.

Das ganze Soundsystem kann mit einer einzigen Verbindung an den Computer angeschlossen werden und benötigt keine zusätzlichen Kabel. Bose bietet auch einen designvollen Lautstärkeregler, Single-Touch-Stummschaltung und einen Kopfhöreranschluss.

Außerdem wechselt das Gerät nach 30 Minuten nicht Benutzung automatisch in den Standby Modus.

Ratgeber: Fragen mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du ein 2.1 Soundsystem kaufst

Für wen eignet sich ein 2.1 Soundsystem?

Prinzipiell eignet sich ein 2.1 Soundsystem für jeden, der die Soundqualität und Soundleistung seines Gerätes erweitern möchte. 2.1 Soundsysteme haben vor allem den Vorteil, dass sie relativ wenig Platz wegnehmen. 2.1 Soundsysteme sind daher bei Nutzern beliebt, die den Sound ihres Laptops oder PCs verbessern wollen.

2.1 Soundsysteme nehmen nicht viel Platz weg und erhöhen aber merklich den Spaß am Musik oder Video-Stream am Computer. Mit einem 2.1 Soundsystem lassen sich aber auch einfach Klangqualität und Sound an einem Fernseher oder einer Spielekonsole verbessern. Ein 2.1 Soundsystem besteht nur aus zwei Frontlautsprechern, die den Sound ausgeben und einem leistungsstarken Subwoofer, durch den der Bass ausgegeben wird.

Die Lautsprecher und Boxen können noch so toll sein – wenn die Audiospur eine schlechte Qualität hat, hat auch der Sound eine schlechte Qualität.

Als Nutzer sollte man sich vor dem Kauf über diverse Anschlüsse und Möglichkeiten informieren.

2.1 Soundsysteme sorgen trotz geringer Größe für qualitative Audiowiedergaben.

Um beispielsweise den Klang und das Erlebnis eines Heimkinos beim Fernsehen zu erreichen, langt vielen Nutzern ein einfaches 2.1 Soundsystem nicht mehr aus. Viele greifen hier dann zu einem 5.1 Soundsystem.

Wer aber einen kleinen Raum und wenig Platz hat, dennoch eine Qualitätsaufwertung beim Fernsehen, Streamen oder relaxen mit Musik haben möchte, für den ist eine 2.1 Soundsystem womöglich genau das Richtige.

Was kostet ein 2.1 Soundsystem?

Zwischen den 2.1 Soundsystemen gibt es große Preisspannen. Je nach Leistung und Modell variiert der Kostenpunkt bis zu mehreren hundert Euro. Preis-Leistungs-Verhältnisse sind in jedem Segment gegeben. Bei 2.1 Soundsystemen gilt aber allgemein, je leistungsstärker, desto preislich höher.

Allgemein können sehr günstige Geräte unter 30 Euro kosten, der mittlere Bereich beginnt bei etwa 80 Euro und die hochpreisigen Modelle liegen bei über 300 Euro.

Günstige Systeme können schon ab gut 30 Euro erworben werden. Bei den Preisklassen ab 30 Euro muss man damit rechnen das Klangfarbe und Klanghöhen nicht wirklich differenziert wiedergegeben werden können. Die mitgelieferten Subwoofer im niedrigen Preissegment können auch keinen vollen, satten Bass wiedergeben.

2.1 Soundsysteme ab 100 Euro haben nicht nur ein unauffälligeres Design, sondern auch eine erheblich höhere Gesamtleistung. Der mitgelieferte Subwoofer ist auch wesentlich leistungsstarker und zu dem meist auch kabellos.

Typ Details
Soundsystem ab 30 € preisgünstig, akzeptable Qualität
Soundsystem ab 80 mehrere Anschlüsse, Klangfarbe variabel, Bluetoothverbindung€
Soundsystem ab 100 € Subwoofer mit tiefem Bass, Markenqualität

Wo kann ich ein 2.1 Soundsystem kaufen?

2.1 Soundsysteme gibt es sowohl im Elektrofachhandel, in Kaufhäusern wie auch in vielen Online-Shops. Zusätzlich ist es möglich über private Verkäufe gebrauchte 2.1 Soundsysteme für einen günstigeren Preis zu erwerben.

Wir haben recherchiert und haben auf diesen Online-Shops eine große Auswahl an 2.1 Soundsystemen finden können:

  • Amazon.de
  • Cyberport.de
  • Saturn.de
  • MediaMarkt.de

Alle 2.1 Soundsysteme, die wir dir auf unserer Seite vorstellen, sind mit einem Link zu mindestens einem dieser Shops versehen. Wenn du daher ein 2.1 Soundsystem Modell gefunden hast, das dir gefällt, kannst du gleich zuschlagen. Auf den Seiten findest du auch noch weitere interessante Angaben zu Gewicht, Design und Format.

Was ist der Unterschied zwischen einem 2.1 und einem 5.1 Soundsystem?

Diese Lautsprecher werden an ein Endgerät angeschlossen und erzeugen dadurch eine Verstärkung, sowie Raumfüllung des Klanges.

Bei einem 2.1 Soundsystem erfolgt die Tonwiedergabe von Vorne.

Man unterscheidet Soundsysteme anhand der Anzahl ihrer Lautsprecher und Subwoofer (Tieftöner).

Die Zahl vor dem Punkt, also 2 oder 5, steht für die Menge der Lautsprecher und die Zahl nach dem Punkt für die Subwoofer. Ab 5.1 spricht man von Mehrkanal-Tonsystemen oder Surround Soundsystemen.

Das 5.1 Soundsystem hingegen liefert ein erweitertes Klangerlebnis. Der Sound kommt nicht, wie bei einem 2.1 Soundsystem von vorne, sondern aus mehreren Richtungen. Man bekommt das Gefühl, Teil des Filmes zu sein. Man spricht daher hier von einem sogenannten Surround Sound.

Ein 2.1 Soundsystem schließt man ganz einfach an den PC oder TV an und dadurch bekommt man einen stärkeren Sound.

2.1 Soundsystem-1

2.1 Soundsysteme werden sehr oft von Gamern benutzt, da durch diese Systeme der Sound verstärkt werden kann, ohne tief in die Taschen zu greifen.
(Bildquelle: unsplash.com/ Avel Chuklanov)

Welche Alternativen zu einem 2.1 Soundsystem gibt es?

Es gibt verschiedene Alternativen zu einem 2.1 Soundsystem. Zum einen kann man mit einem 5.1 oder gar einem 7.1 Soundsystem mehr Leistung erlangen, hat aber hier das Problem, dass genügend Raum zur Verfügung stehen sollte.

Des Weiteren wären günstigere und noch platzsparende Modelle sogenannte Soundbars oder Sounddecks. Sounddecks nehmen aber durch ihre Tiefe wieder mehr Platz in Anspruch als Soundbars. Soundbars sind vor allem bei Nutzern beliebt, die ein schlankes Design bevorzugen. Gerade für den Anschluss an ein Laptop sind kleine, handliche Soundbars ideal.

Bei den Soundbars muss man jedoch erheblich auf Raumklang und Tonhöhen verzichten. Es gibt auch Soundbars mit extra Basslautsprecher, die dann aber auch im höheren Preissegment angesiedelt sind.

Entscheidung: Welche Arten von 2.1 Soundsystemen gibt es und welches System ist das richtige für mich?

Grundsätzlich kann unterscheidet man nicht zwangsläufig zwischen verschiedenen Arten von 2.1 Soundsystem unterscheiden, dennoch kann viele diverse Funktionen als Ausstattungen bei einem 2.1 Soundsystem erhalten, deshalb wollen wir dir heute diese 2 Modelltypen vorstellen:

  • Kabelloses 2.1 Soundsystem
  • 2.1 Soundsystem mit Soundcard

Beide Typen bieten unterschiedliche Vorteile sowie Nachteile, welche durch die unterschiedlichen Ausstattungen bestimmt werden. Im folgenden Abschnitt gehen wir auf die Vor- und Nachteile des jeweiligen Modells ein.

Was zeichnet ein kabelloses 2.1 Soundsystem und was sind die Vor- und Nachteile?

Ein kabelloses 2.1 Soundsystem ist, wie der Name schon sagt, ein wireless 2.1 Soundsystem. Dieses Modell von 2.1 Soundsystem benötigt keinen Kabelanschluss und wird wireless mit den Endgeräten verbunden.

Es gibt kein lästiges Kabel verlegen, denn die drahtlosen Rücklautsprecher lassen sich problemlos überall positionieren. Das ermöglicht einen freien und unkomplizierten Aufbau. Die Lautsprecher können so nach Geschmack und Raumdesign frei im Raum aufgestellt werden. Dennoch sollte beachtet werden, dass ein 2.1 System Aufbau einem bestimmten Modell folgen sollte.

Zusätzlich können solche kabellosen System meist über Handy bedient werden.

Eine eigene App oder Software ermöglicht es dem Nutzer individuell über die Verbindung zu dem Lautsprechersystem den Sound zu gestalten.

Nachteil ist hier natürlich, dass eine gute und vor allem störfreie Internetverbindung benötigt wird. Ist dies nicht geboten, kann es zu Fehlern in der Übertragung kommen. Fehler können hier Klangfarbe und Ton-Bild-Übereinstimmung negativ beeinflussen.

Vorteile
  • Einfache Handhabung
  • Kein Kabelsalat
Nachteile
  • Kann zu Fehlern in der Übertragung kommen

Was zeichnet einen 2.1 Soundsystem mit Soundcard aus und was sind die Vor- und Nachteile?

Die meisten 2.1 Soundsysteme werden ohne Soundcard geliefert. Eine Soundcard wird nämlcih nicht in das Soundsystem sondern in den Computer eingefügt. Soundcards sind der Teil der Hardwar eines Computers welche analoge und digitale Audiosignale verabeitet.

Eine Soundcard sorgt dafür, dass die Aufzeichnung, die Synthese, Mischung, Bearbeitung und die Wiedergabe von Tonsignalen einwandfrei abläuft. Das Einfügen der richtigen Soundcard, kann daher zu einer Verbesserung des Tons führen.

Viele Gamer kaufen eine externe Soundcard zusätzlich zu dem 2.1 Soundsystem, um beim Spielen einen besseren und klareren Sound zu bekommen. Wichtig ist, sich vorher über die zu deinem System passenden Soundcard zu informieren.

Vorteile
  • Verbesserter Sound
  • Bass wird verstärkt
Nachteile
  • Extra Kosten
  • Nur für PC wirklich nötig

Kaufkriterien: anhand dieser Faktoren kannst du 2.1 Soundsysteme bewerten und vergleichen

Tonqualität und Raumakustik

Die Leistung in Bezug auf Tonqualität und Raumakustik ist vor allem äquivalent zu dem Gebrauch der Anlage. Nutzer die ab und zu eine Verstärkung des Tones benötigen, beispielsweise für eine Feier, für die reicht vielleicht auch schon ein 2.1 Soundsystem in einer niedrigen Preisklasse aus.

2.1 Soundsystem-2

Je besser das 2.1 Soundsystem, desto voller können Töne wiedergegeben werden. Das sorgt für ein Gefühl, Teil des Geschehens zu sein.
(Bildquelle: unsplash.com / Nathan Mullet)

Anschlüsse (Bluetooth)

Die komfortabelste Art des Anschlusses ist ein sogenannter Cinch-Anschluss. Der koaxiale Steckverbinder ist die häufigste und einfachste Art bei einer HiFi-Verbindung.

2.1 Soundsystem-3

Mit einem Anschluss für Kopfhörer kann Musik individuell über ein 2.1 Soundsystem gehört werden.
(Bildquelle: unsplash.com/ Bruce Mars)

Des Weiteren gibt es Zusatzoptionen wie Kopfhörer Anschluss und Bluetooth Verbindung. Ein Kopfhörer-Anschluss ist sinnvoll, wenn die gehörte Musik nicht andere Personen im Haushalt stören soll. Die Bluetooth Verbindung ermöglicht die Soundsysteme, als Lautsprecher für Mobile Endgeräte zu nutzen.

Wichtig ist beim Kauf im Hinterkopf zu haben, wie das Soundsystem angeschlossen werden soll und wo die Boxen platziert werden. Die mitgelieferte Länge der Kabel ist hier zu beachten. Wenn die Kabel zu kurz sind, ist es ratsam im Elektrofachhandel gleich längere Kabel mit zukaufen, nur so können die einzelnen Komponenten sinnvoll platziert werden.

Für einen besseren Raumklang ist es wichtig, dass die beiden Boxen nicht zu nah beieinander stehen. Ein langes Netzkabel sorgt hier für mehr Spielraum und macht die Boxen unabhängiger von der nächstgelegenen Steckdose.

Design

Das Design ist zwar wichtig, da ein Soundsystem meistens offen im Raum steht und somit zu dem Design des Raumes beiträgt, ist aber kein Kriterium, dass mit der Qualität des Soundsystems zusammen hängt.

Design sollte nicht ausschlaggebend sein für den Kauf, ist aber ein wichtiger Faktor.

Nennenswerte Marken im höheren Preissegment bieten aber 2.1 Soundsysteme in einer optisch aufgewerteten Form an. Viele Marken spielen auch mit dem Design von Soundsystemen, um den Nutzer eine individuelles Modell bieten zu können.

Wer Handgeschick besitzt und sich fordern möchte, der kann auch versuchen ein 2.1 Soundsystem selbst zu gestalten.

Wichtig ist hier das technische Knowhow und die richtigen Materialien. Wer sich dem nicht traut, der sollte besser zu Modellen auf dem Markt zurückgreifen, um auch Schäden am Endgerät zu vermeiden.

Trivia: Wiisenswerte Fakten rund ums Thema 2.1 Soundsystem

Wie schließe ich mein 2.1 Soundsystem an mein Gerät an?

2.1 Soundsysteme überzeugen vor allem durch ihre einfache Installation. Wichtig bei einem 2.1 Soundsystem ist aber die Position der Boxen. Worauf du achten musst und wie du dein 2.1 Soundsystem ganz einfach an dein Endgerät anschließen kannst, zeigen wir dir jetzt:

  1. Platziere den Subwoofer. Der Subwoofer kann nach belieben platziert werden. Der Klang wird in alle Richtungen abgegeben, weshalb die Position des Subwoofers keine große Rolle spielt. Probiere unterschiedliche Position aus. Die meisten Nutzer stellen aber den Subwoofer vorne, in der Nähe des Receivers auf, um den Anschluss zu erleichtern und unnätige Kabelverlängerungen zu vermeiden.
  2. Position der Lautsprecher. Die beiden Lautsprecher des 2.1 Soundsystemes sollten sich jeweils an beiden Seiten des Endgerätes befinden. Eine links und eine rechts vom Gerät. Die Entfernungen der Boxen zum Fernseher sollten gleich groß sein und ca. 90-100 cm betragen. Desweiteren sollten beide Boxen auf Sitzhöhe platziert sein.
  3. Stelle deinen Receiver in der Nähe deines Fernseher auf. Alle Surround-Systeme, die kabellos sind, werden durch einen Receiver gesteuert, der die Audiosignale berechnet und auf die einzelnen Boxen verteilt.
  4. Überprüfe den Lautsprecheranschluss. Die meisten Systeme besitzen ein einfaches Steckersystem. Hier musst du die Stecker einfach an die farblich passenden Anschlüsse verbinden.
  5. Schließe den Subwoofer an. Die meisten Subwoofer werden mit einem Cinch-Kabel am Receiver angeschlossen. Schließe das Kabel an den Receiver an und starte die Einstellungen an deinem Endgerät

Tipp: Meide Ecken und Wände. Der Klang, der aus dem Subwoofer kommt, kann unnötigt durch Wände oder Ecken verstärkt werden. Das führt zu einem unnätürlichem Sound. Am besten stellst du den Subwoofer auf eine freie Fläche.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.hifi-regler.de/wissenswertes_und_kaufberatung/kino-tonformate/surround_formate.php

[2] https://de.wikihow.com/Ein-Surround-System-aufbauen

[3] https://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/surround-sound-erklaert-a-860381.html

Bildquelle: Boonnak/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

Jörg besitzt ein kleines Geschäft für Schallplatten und Kassetten. Auch verkauft er die verschiedensten Audiosysteme und hilft jedem dabei, die Lieblingsmusik in bester Qualität abspielen zu können.