Willkommen bei unserem grossen Test über WLAN- Sticks 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns getesteten WLAN- Sticks. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den für dich besten WLAN- Stick zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen WLAN- Stick kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Sollte dein Computer über keinen eingebauten WLAN – Adapter verfügen, so ist der WLAN- Stick eine sinnvolle und günstige Alternative, deinen Rechner trotzdem drahtlos mit deinem WLAN Router und damit mit dem Internet zu verbinden.
  • Der WLAN Stick wird über einen USB- Port mit deinem Computer verbunden und ist innert kürzester Zeit einsatzbereit. Die Installation ist sehr einfach.
  • Den WLAN Stick gibt es in verschiedenen Bauformen. Die Nano Sticks sind sehr klein und kompakt, wohingegen die grossen Sticks mit externer Antenne eher gross sind, aber eine sehr gute Leistung aufweisen.

WLAN-Stick Test: Favoriten der Redaktion

Der beste WLAN-Stick mit externer Atenne

Der Aoyool Wifi Adapter ist ein WLAN Stick mit einer externen Antenne. Zwar ist er dadurch nicht so kompakt, jedoch sind seine Datenübertragungsrate und Reichwerte extrem gut und ermöglichen dir den besten Surf-Genuss. Problemlos kannst du damit auch Videos streamen.

Dieser WLAN Stick ist ausserdem noch Hotspot-fähig, was auch sehr von Vorteil sein kann, wenn du Beispielsweise auf dem Handy etwas erledigen musst, aber deine mobilen Daten nicht verbrauchen willst.

Die Kunden schätzen an diesem Stick, dass er sehr zuverlässig ist und die versprochenen Angaben auch erreicht. Ausserdem betonen alle Kunden die einfache Intriebnahme des WLAN Sticks

Der beste WLAN-Stick für Games

Innerhalb unserer Bestenliste ist der WLAN Stick von der bekannten Marke TP-Link das kleinste und günstigste Modell. Der Stick besitzt eine WLAN Geschwindigkeit von 300 Mbit/s und eignet sich somit bestens für die flüssige Wiedergabe von HD-Videos, VoIP und Online Gaming.

Mithilfe dem SoftAP- Modus kannst du deinen Computer auch hier zu einem WiFi- Hotspot umwandeln.

Dieses Modell enthält zudem auch eine WPS Taste, mit welcher du den Stick kinderleicht mit dem Router verbinden kannst. Eine Installations- CD ist zusätzlich auch noch enthalten im Lieferumfang.

Der beste WLAN-Stick mit kompakter Form

In einer WLAN Stick Besten Liste darf ein AVM Modell natürlich nicht fehlen.Der FRITZ!WLAN Stick AC 860 zeichnet sich durch seine kompakte Bauform, die konfigurierbare Sendeleistung und eine besonders einfache Inbetriebnahme aus. Der WLAN Stick AC 860 läuft bei einer 5 GHz Verbindung mit bis zu 866 Mbit/s und bei einer 2,4 GHz Verbindung mit bis zu 300 Mbit/s.

Der Stick ist ideal für USB 3.0 Anschlüsse, ist aber auch kompatibel mit USB 2.0 und unterstützt alle gängigen WLAN Standards. WPS und WPA2- Verschlüsselung wird ebenfalls unterstützt.

Beim Lieferumfang ist nebst einer Kurzanleitung auch ein USB-Standfuss enthalten.

Kunden schätzen die kompakte Bauweise und die sehr hohe Zuverlässigkeit, da der WLAN Stick AC 840 so gut wie nie Verbindungsabbrüche aufweist.

Ratgeber: Fragen mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen WLAN Stick kaufst

Was ist ein WLAN Stick und wie funktioniert er?

Der WLAN Stick gleicht von der Form her dem klassischen USB Speicher-Stick und daher kannst du ihn auch ganz einfach an einem USB Port deines Computers anschliessen. Mithilfe einer einfachen Installation wird der WLAN Stick auf das Wireless-Signal des WLAN Routers zugreifen und deinen Rechner mit dem Internet verbinden. Somit kannst du mobil und flexibel in deinem ganzen Haus im Internet surfen.

Die meisten WLAN Sticks besitzen eine integrierte Funkantenne, die sich unsichtbar unter der Kunststoffverkleidung befinden. Es gibt auch Modelle, bei welchen diese Antenne extern angebracht werden muss. Diese Exemplare sind dann aber deutlich grösser aber dafür auch leistungsstärker.

Bei der einmaligen Installation wird der WLAN Stick mit dem Router synchronisiert. Dabei werden die Zugangsdaten und auch der Sicherheitsschlüssel übernommen. Du surfst dann bequem mit der maximal verfügbaren Datengeschwindigkeit, die der WLAN Stick zur Verfügung hat. Dein Computer wird sich dann ab der einmaligen Installation immer automatisch mit dem Netzwerk verbinden.

Von Aussen sieht der WLAN Stick genau gleich aus wie ein herkömmlicher USB- Stick. Lediglich die Pro-Variante mit den externen Antennen lassen sich leicht als WLAN Stick identifizieren. (Bildquelle: pixabay.com/ succo)

Wann brauche ich einen WLAN Stick?

Falls dein Computer im Gegensatz zu den meisten modernen Geräte über keinen fest eingebauten WLAN Adapter verfügt, dann ist der WLAN Stick eine sinnvolle Investition. Es gibt immer noch einige Computer, die nicht über eine fest verbaute Netzwerkkarte verfügen.

Wenn du auf LAN Kabel zwischen dem Modem und deinem PC verzichten willst, um dir den Kabelsalat zu ersparen, ist ein WLAN Stick optimal geeignet für dich. (Bildquelle: pixabay.com/ 3844328)

Ein nachträglicher Einbau einer Netzwerkkarte ist sehr mühsam und kostspielig, daher ist in diesen Fällen ein WLAN Stick optimal.

Wo kann ich WLAN Sticks kaufen?

WLAN Sticks kannst du in jedem üblichen Elektromarkt, wie beispielsweise Saturn oder Media Markt erwerben. Natürlich bietet das Internet mit seinen Online Shops wie Amazon und Ebay auch unzählige Exemplare an.

Von welchen Marken gibt es WLAN Sticks?

Zu der bekanntesten Marken, welche WLAN Sticks anbieten gehören:

  • TP-Link
  • D-Link
  • AVM
  • Net-Dyn

Grundsätzlich gibt es keine grossen Unterschiede bei den Marken, denn alle üblichen WLAN Sticks bieten eine gute Qualität und Zuverlässigkeit. Du solltest einfach darauf achten, nicht ein offensichtliches Billig-Modell zu erwerben, da über das Internet wichtige Daten ausgetauscht werden und daher die Zuverlässigkeit und Sicherheit an erster Stelle stehen sollte.

Gibt es Alternativen zu WLAN Sticks?

Es gibt die Alternative der WLAN Karte. Diese wird in das Motherboard des Rechners eingebaut. Es schauen dann lediglich eine oder mehrere Antennen heraus.

Wenn man diese mit dem WLAN Stick ohne Antenne vergleicht, bietet sie eine klar höhere Reichweite und Leistungsstärke. Da es aber mittlerweile auch WLAN Sticks mit externen Antennen auf dem Markt sind, raten wir die von einer WLAN Karte ab, da vor allem auch der Einbau sehr mühsam werden kann und somit auch Flexibilität verloren geht.

Was kostet ein WLAN Stick?

WLAN Sticks sind bereits ab 2 Euro erhältlich und können bis zu 70 Euro teuer sein. Das variiert natürlich je nach bereitgestellter Leistung. Leistungsstarke WLAN Sticks findest du schon in einem Preissegment zwischen 10 und 35 Euro.

Nachfolgend haben wir dir eine kleine Auflistung gemacht, welche die Preisspanne und die dazu erwartete Qualität darstellt.

Qualität Preisspanne
Keine hohe Leistung, Geschwindigkeiten bis höchstens 300 Mbit/s, nur 2,4 GHz Unterstützung ca. 2 – 7€
Modelle mit sehr gutem Preis/Leistungs-Verhältnis, leistungsfähige Dualband – Modelle ca. 7 – 35€
Hochwertige Modelle, WLAN Sticks + Repeater ca. 35 – 70€

Entscheidung: Welche Arten von WLAN Sticks gibt es und welcher ist der richtige für dich?

Bevor du dich für einen neuen WLAN Stick entscheidest, informieren wir dich noch über die zwei gängigsten Arten von WLAN Sticks. Diese wären:

  • WLAN Stick mit 2,4 GHz
  • Dualband WLAN Stick

Im folgenden Abschnitt gehen wir näher auf die oben genannten Modelle ein.

Was zeichnet einen WLAN Stick mit 2,4 GHz aus und was sind dessen Vorteile und Nachteile?

Die WLAN Sticks mit 2,4 GHz sind die am häufigsten angebotenen Modelle. Diese Sticks erreichen eine Datenübertragungsrate von 300 bis 433 Mbit/s.

Je nachdem kommt der Stick zusätzlich noch mit einer sogenannten WPS Taste daher, welches die Installation noch zusätzlich vereinfacht.

Vorteile
  • Gutes Preis/Leistungsverhältnis
  • Solide Übertragungsgeschwindigkeit bis 433 Mbit/s
  • Kompakte Bauweise möglich
  • Einfach zu installieren
  • Für Windows, MacOS und Linux geeignet
  • Unterstützt aktuelle Verschlüsselungstechniken
Nachteile
  • Zum Teil geringe Übertragungsrate
  • Verbindungsabbrüche möglich
  • Gelegentlich Probleme bei der Synchronisierung

Es gibt sie in allen möglichen Bauvariationen, das heisst es gibt auch sehr sehr kleine Modelle. Jedoch kannst du dich danach richten, dass je kleiner der Stick ist, desto schlechter ist seine Verbindungsstärke und die Reichweite. Es kann auch zu gelegentlichen Unterbrüchen kommen. Solltest du Wert legen auf eine kompakte Grösse und nimmst gelegentliche Unterbrechungen in Kauf, dann ist ein Nano WLAN Stick mit 2,4 GHz genau das Richtige für dich.

Was zeichnet ein Dualband WLAN Stick aus und was sind dessen Vorteile und Nachteile?

Die Dualband WLAN Sticks gehören zu den Topmodellen. Diese unterstützen nämlich das 2,4 GHz und das 5 GHz-Band und erreichen Übertragungsraten bis zu 867 Mbit/s. Dank der mehreren Frequenzbändern wird ein breiteres Spektrum abgedeckt, sodass du bei diesem Stick von einer sehr stabilen und abbruchsicheren WLAN-Verbindung profitieren kannst.

Vorteile
  • Sehr schnelle Übertragungsrate bis zu 867 MBit/s
  • Unterstützt 2,4 GHz und 5 GHz Band
  • Einfach zu installieren
  • Für Windows, MacOS und Linux geeignet
  • Unterstützt aktuelle Verschlüsselungstechniken
  • Auch mit separaten Antennen erhältlich
Nachteile
  • Keine kompakte Bauweise
  • Zum Teil recht teuer

Gleich wie bei den WLAN Sticks mit 2,4 GHz unterstützen die Dualband Sticks die aktuellen Verschlüsselungstechniken und lassen sich sehr einfach installieren. Jedoch braucht es bei Dualband WLAN Sticks häufig noch eine zusätzliche externe Antenne, was bedeutet, dass sie nicht so kompakt sind, wie die 2,4 GHz Sticks.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du WLAN Sticks vergleichen und bewerten

In den nachfolgenden Abschnitten erfährst du, welche Kriterien bei dem Kauf eines WLAN Sticks von Bedeutung sind. Diese verschiedene Aspekte umfassen:

  • Übertragungsrate
  • Übertragungsstandard
  • Frequenzband
  • Verschlüsselung
  • Bauart

Übertragungsrate (WLAN Geschwindigkeit)

Die WLAN-Geschwindigkeit bezeichnet einen Maximal-Wert, den Sie nur erreichen können, wenn auch alle Parameter optimal erfüllt werden. Wenn du die optimale Geschwindigkeit nutzen willst, dann solltest du die Angaben zu den Mbit/s berücksichtigen. Für den Alltagsgebrauch sind dabei 350 bis 400 Mbit/s völlig ausreichend.

Wenn du nicht weisst, wie die Geschwindigkeit deines Internet-Anbieters ist, kannst du unter https://speedtest.computerbild.de/ die Geschwindigkeit testen.

Um dir die Dimensionen der Dateigrössen näher zu bringen folgende Umrechnungsgrundlagen:

  • 1.000.000 Bit entsprechen
  • 1000 Kilobit und
  • 1 Megabit

Wichtig dabei ist, dass die Grösse von Dateien auf deinem PC werden nicht in Bit, sondern in Byte angegeben werden. Ein Byte ist achtmal so gross wie ein Bit. 16 Mbit/s könnten demnach 2 Megabyte an Daten pro Sekunde übertragen. Die durchschnittliche Grösste eines Films liegt beispielsweise zwischen 700 Megabyte und 4 Gigabyte. Also ergibt dies bei einer 10 Mbit/s -Leitung für 700 MB Daten eine Downloadzeit von 09:20 Minuten, bei 4 GB entspricht dies 53:20 Minuten.

Übertragungsstandard

Der Übertragungsstandard sollte auf keinen Fall tiefer sein, als von deinem Router unterstützt. Der Bedienungsanleitung deines Routers kannst du entnehmen, welche Standards unterstützt werden.

Es gibt solche WLAN-Standards wie 802.11, 802.11b, 802.11 a/h/j, 802.11g, 802.11n (der gebräuchlichste Standard und 802.11ac. Der erste entwickelte WLAN Standard war 802.11 im Jahre 1997 und erreicht gerade mal eine maximale Übertragungsrate von 1 Mbit pro Sekunde. Der Standard 802.11n ist der gebräuchlichste Standard und unterstützt die Breiten von 2,4 GHz bis 5 GHz.

Üblich sind IEEE 802.11a/b/g. Aktuelle Geräte unterstützen auch die schnellen Standards IEEE 802.11n und 802.11ac. Wenn dein Router IEEE 802.11n/ac unterstützt, macht es für dich keinen Sinn einen Stick zu kaufen, der nur 802.11a/b/g unterstützt.

Theoretisch würde dies auch funktionieren, aber dadurch würdest du nur unnötigerweise Bandbreite und Übertragungsgeschwindigkeit verschenken. Falls dein Router nur ältere Standards unterstützt, solltest du trotzdem zu einem Stick greifen, welcher über die neusten Standards verfügt, da du dann bei einem allfälligen Router-Wechsel nicht auch gleich noch einen neuen Stick kaufen musst.

Bevor du dir einen WLAN Stick kaufst, solltest du dich noch über den Übertragungsstandard deines WiFi Routers schlau machen, damit dein Stick optimal auf deinen Router abgestimmt ist und du stets beste Verbindung hast. (Bildquelle: pixabay.com/ jackmac34)

Frequenzband

Als Standard gilt hier das 2,4 GHz Band. Jedoch nimmt das 5GHz Band immer mehr an Bedeutung zu, da in diesem Frequenzband Überschneidungen mit anderen WLAN- Bändern nur noch selten auftreten. Somit wird nicht mehr notwendigerweise ein Repeater benötigt, es sei denn du möchtest die Reichweite noch mehr erhöhen.

Dein WLAN Stick sollte nach Möglichkeit das 2,4 und 5 GHz Band unterstützen, damit eine stabile Funkverbindung mit hoher Übertragungsrate gewährleistet wird. Zudem sind Sticks, die beide WLAN-Bänder unterstützen auch abwärtskompatibel.

Verschlüsselung

Grundsätzlich solltest du darauf achten, dass dein WLAN Stick über den modernsten WPA2 Verschlüsselungsstandard verfügt. Der einfache WPA- Standard ist nicht mehr aktuell und wird nicht weiterempfohlen. Alle weitere existierenden Verschlüsselungen sind veraltet und können viel einfacher geknackt werden. Der WPA2 Standard mit den Verschlüsselungstechnologien AES und CCMP wird gegenwärtig als undurchdringbar betrachtet und eignet sich hervorragend als WLAN Sicherheitseinstellung. Diese Grundeinstellung empfiehlt sich auch für schnelles Surfen.

Da diese Sache mit der Verschlüsselung schnell verwirrend werden kann, haben wir dir nachfolgend eine kurze Zusammenstellung aller bekannten Verschlüsselungstechniken zusammengestellt.

Verschlüsselung Beschreibung
WPA Nicht mehr aktuell und daher nicht empfehlenswert
WPA2 Modernster Verschlüsselungsstandard, nahezu undurchdringbar und ideal für schnelles Surfen
WPA+WPA2 Unterstützt von den meisten Routern, die Geschwindigkeit oft gedrosselt
WEP 1999 entwickelt und somit eine der ersten Standards, aber nicht mehr sicher

Bauart

Alle WLAN Sticks sind als USB- Sticks ausgeschrieben. Innerhalb dieser Gattung kannst du aber noch weiter unterscheiden. So sind die Nano WLAN Sticks die Kleinsten seiner Art, was aber auf Kosten der Übertragungsgeschwindigkeit und Stabilität geht.

Es gibt auch WLAN USB- Sticks, welche über eine oder mehrere Antennen besitzen und somit einiges an Platz brauchen. Zwar musst du dabei Kompaktheit einbüssen, aber dafür hast du eine viel bessere Verbindung und Reichweite als bei herkömmlichen WLAN Sticks, bei welchen die Antennen im Inneren verbaut sind.

Viele WLAN Sticks sind noch mit einer Taste ausgestattet. Diese stellt den WPS Knopf dar und ist ein sehr hilfreiches Feature, mit welchem die Verbindung zum Router noch weiter vereinfacht. Mittels WPS kann ein WLAN Endgerät besonders einfach mit einem bestehenden Netzwerk verbunden werden. Somit ist die Installation nur mittels Knopfdruck kinderleicht.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um den WLAN Stick

Wie installiere ich den richtigen Treiber?

Sobald du deinen WLAN Stick in einen freien USB Port in deinen PC steckst, kommt als erstes die Meldung, dass ein neues Gerät erkannt wurde. Wenn du über einen modernen PC verfügst wird er die entsprechenden Treiber automatisch herunterladen und installieren.

Sollte dies jedoch nicht der Fall sein, ist bei den meisten WLAN Sticks noch eine CD beigelet, mit welcher du den richtigen Treiber installieren kannst. Sollte alles nicht der Fall sein solltest du am besten einfach im Internet nach dem Treiber googeln, da wirst du spätestens bei der Homepage des Stick- Herstellers fündig werden.

Wie mache ich meinen WLAN Stick schneller?

Es gibt unzählige verschiedene kostenlose Tools, mit welchem du den Einsatz mit deinem WLAN Stick effizienter gestaltest.

  • Mit dem Programm Ekahau Heat Mapper erfährst du, wo in deiner Wohnung der WLAN-Empfang am besten funktioniert. So kannst du deinen WLAN-Router möglichst optimal platzieren und so die Leistung effizienter nutzen.
  • Mit Inssider kannst du sich überlappende WLAN- Netzwerke aufspüren, welche dein Funknetz stören. Sollte dies der Fall sein, solltest du einen Kanal aufspüren, welcher keine anderen Netzwerke beinhaltet, sodass dein eigenes Netzwerk ungestört funken kann und somit auch sein Potenzial ausschöpfen kann.

Nachfolgend haben wir dir noch ein Video eingefügt, dass dir weitere Informationen dazu geben soll, wie du deinen WLAN Stick effizienter einsetzen kannst.

Was tun bei Verbindungsproblemen?

Die häufigste Ursache für Verbindungsabbrüche liegt an dem Energiesparmodus, welcher beim Ruhestand des Computers auch die USB-Geräte nicht mehr mit Strom versorgt. Dies kann sehr ärgerlich werden, denn dann muss bei jedem Neustart des Rechners wieder neu verbunden werden.

Auf einem Desktop-Rechner kannst du die Stromabschaltung eines WLAN Adapters deaktivieren. Folge dazu die nächsten Schritte:

  1. Zunächst öffnest du die Systemsteuerung und wählst «System und Sicherheit | Energieoptionen» aus.
  2. Dann klickst du auf «Energiesparplaneinstellungen ändern» und auf «Erweiterte Energieeinstellungen ändern».
  3. Als Nächstes öffnest du den Zweig «Drahtlosadaptereinstellungen | Energiesparmodus» und aktivierst die Option «Höchstleistung».
  4. Danach klickst du auf «USB-Einstellungen | Einstellungen für selektives USB-Energiesparen» und deaktivierst die Einstellung.

Nachfolgend findest du noch ein Video, welches dir Tipps gibt, wenn du generelle Probleme mit deinem WLAN zu Hause haben solltest.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.chip.de/artikel/kaufberatung-die-besten-wlan-sticks_118552

[2] https://magazin.swisscom.ch/digitalisierung-im-alltag/8-tipps-fuer-hoehere-bandbreite-zuhause/

[3] https://www.pc-magazin.de/ratgeber/wlan-empfang-verbessern-erweitern-erhoehen-router-repeater-1506595.html

[4] https://www.connect.de/ratgeber/wifi-6-was-ist-das-router-geschwindigkeit-frequenz-mimo-ofdma-3199814.html

Warum kannst du mir vertrauen?

Redaktion
Die Redaktion von HEIMKINOHELD.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.