Zuletzt aktualisiert: 4. Mai 2022

Unsere Vorgehensweise

33Analysierte Produkte

40Stunden investiert

14Studien recherchiert

133Kommentare gesammelt

Shellac Records ist ein Plattenlabel, das Mitte der 1990er Jahre von Steve Albini gegründet wurde. Es hat Alben von Bands wie The Cows, Big Black, Rapeman und vielen anderen veröffentlicht. Es veröffentlicht nicht nur Platten für andere Künstler, sondern auch Musik, die in den Electrical Audio Studios unter dem Namen „Shellac“ (der Band) aufgenommen wurde.

Schellack-Schallplatten sind eine neue Art von Vinyl-Schallplatten, die zu 100% aus recycelten Materialien hergestellt werden. Sie haben die gleiche Dicke wie normale Schallplatten, aber sie klingen besser und halten länger als jede andere Schallplatte auf dem Markt.




Schellackplatten Test & Vergleich: Favoriten der Redaktion

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen

Welche Arten von Schellackplatten gibt es und was macht ein gutes Produkt aus?

Schellackplatten werden aus einem Harz hergestellt, das von der weiblichen Lackwanze abgesondert wird. Der Rohstoff wird in Indien, Thailand und China geerntet, wo er seit Jahrhunderten zur Herstellung von Schmuckgegenständen wie Kämmen oder Knöpfen verwendet wird. Als Tonträger wurde es erstmals 1902 eingeführt, als Emile Berliner die Gramophon-Schallplatte erfand (den Vorläufer der heutigen Vinyl-LP). Im Jahr 1916 begann die Victor Talking Machine Company mit der Vermarktung von Schellackplatten unter dem Markennamen Victrola, die jedoch bald durch haltbarere Schallplatten auf Zelluloidbasis ersetzt wurden. Diese wurden zum Standard, bis Columbia Records 1948 die langspielenden 33 1/3 rpm 12″ Vinyl-LPs auf den Markt brachte, die aufgrund der besseren Klangqualität und der niedrigeren Herstellungskosten schnell den Markt eroberten. Auch heute noch gibt es einige audiophile Menschen, die die gute alte 78er-Schallplatte bevorzugen, weil sie glauben, dass diese alten Aufnahmen eine bessere Klangbalance haben als moderne Pressungen; die meisten Menschen würden jedoch wahrscheinlich zustimmen, dass diese Art von Musik am besten mit digitaler Technologie wie CD-Playern oder iPods wiedergegeben wird.

Die Schellackplatten sollten sauber sein, keine Kratzer aufweisen und einen guten Klang haben. Du kannst geprüfte Schellackplatten in unserem Laden kaufen.

Wer sollte eine Schellackplatte benutzen?

Jeder, der seine Schallplatten vor Staub und Schmutz schützen will. Schellackplatten sind die perfekte Lösung für alle, die eine große Schallplattensammlung haben, die sie in einem tadellosen Zustand halten wollen. Sie sind auch ideal für Leute, die nur wenig Platz haben, denn du kannst sie flach lagern, ohne dir Sorgen machen zu müssen, dass deine Plattencover oder -hüllen beschädigt werden.

Nach welchen Kriterien solltest du eine Schellackplatte kaufen?

Du solltest eine Schellackplatte kaufen, wenn du etwas suchst, das langlebig und bequem ist und deinen Rücken unterstützt. Es ist auch gut zu wissen, wie das Produkt funktioniert, damit du das Beste daraus machen kannst.

Der Zustand der Schellackplatten ist eines der wichtigsten Dinge, die du überprüfen solltest. Stelle sicher, dass sie nicht beschädigt oder kaputt sind. Wenn etwas mit deiner Bestellung schief geht, wende dich so schnell wie möglich an den Kundenservice, der dir bei der Lösung deines Problems helfen wird.

Was sind die Vor- und Nachteile einer Schellackplatte?

Vorteile

Schellackplatten werden aus einem harzbasierten Material hergestellt, das in flüssiger Form auf die Platte aufgetragen wird. Dadurch kann eine extrem dünne Lackschicht aufgetragen werden, was zu einer viel leiseren Oberfläche als bei herkömmlichen Vinylpressungen führt. Das Ergebnis sind weniger Hintergrundgeräusche und ein größerer Dynamikumfang bei deinen Aufnahmen.

Nachteile

Die Nachteile einer Schellackplatte sind, dass sie leicht durch Hitze, Kratzer und andere Dinge beschädigt werden kann. Außerdem haben sie die gleiche Lebensdauer wie Vinyl-Schallplatten.

Welche zusätzlichen Hilfsmittel werden für die Verwendung einer Schellackplatte benötigt?

Eine Schellackplatte ist ein Werkzeug, das allein verwendet werden kann. Du brauchst keine anderen Werkzeuge, um es zu benutzen, aber du brauchst einige grundlegende Handwerkzeuge und Materialien, um die Schellackplatten selbst herzustellen. Du brauchst zum Beispiel eine elektrische Bohrmaschine mit einem kleinen Bohrer, mit dem du Löcher in deine Platten bohren kannst; diese Löcher sollten etwa 1/8″ tief und 3/16″ breit (3 mm) sein. Außerdem brauchst du Schleifpapier mit verschiedenen Körnungen, um die Oberfläche deiner Scheiben nach jedem Anstrich zu glätten. Wenn du außerdem farbige Scheiben oder solche aus speziellen Materialien wie Metall oder Glas möchtest, musst du auch diese separat kaufen, da sie nicht in unserem Kit enthalten sind.

Welche Alternativen zu einer Schellackplatte gibt es?

Es gibt viele Alternativen zu einer Schellackplatte. Zu den beliebtesten gehören Vinyl, Kassetten und Compact Discs (CDs).

Kaufberatung: Was du zum Thema Schellackplatten wissen musst

Welche Marken und Hersteller sind in unserer Produktvorstellung vertreten?

In unserem Test stellen wir Produkte von verschiedenen Herstellern und Anbietern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Marken und Herstellern:

  • Protected
  • PLG UK CATALOG
  • Unbekannt

In welchem Preisbereich liegen die vorgestellten Produkte?

Das günstigste Schellackplatten-Produkt in unserem Test kostet rund 11 Euro und eignet sich ideal für Kunden die auf ihren Geldbeutel schauen. Wer bereit ist, mehr Geld für eine bessere Qualität auszugeben, kann jedoch auch rund 176 EUR für eines der teuersten Produkte ausgeben.

Welche Produkte kommen bei den Käufern am besten an?

Ein Schellackplatten-Produkt aus dem Test sticht durch besonders viele Bewertungen hervor, nämlich das Produkt der Marke Integrity.1, welches bis heute insgesamt 400-mal bewertet wurde.

Bei dem durch Kunden am besten bewerteten Produkt handelt es sich um das Produkt der Marke Integrity.1 mit derzeit 4.9/5.0 Bewertungssternen.

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte