Mobiler WLAN Router

Willkommen bei unserem großen mobiler WLAN Router Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten mobilen WLAN Router. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung erleichtern und dir dabei helfen, die für dich besten mobilen WLAN Router zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen mobilen WLAN Router kaufen möchtest.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Mobilen WLAN Router ermöglichen dir bis zu 10 Geräte (Smartphones, Tablets, Notebooks, etc.) unabhängig von deinem Standort mit dem WLAN zu verbinden.
  • Zur Inbetriebnahme eines mobilen Hotspots benötigst du eine SIM Karte mit passendem Datentarif.
  • Abhängig vom Verwendungszweck sollte die Kaufentscheidung folgende Kriterien berücksichtigen: maximale Akkulaufzeit, Datenübertragungsreichweite, Extra-Funktionen (Powerbank, Repeater, etc.), Bauweise und Anzahl maximaler Verbindungen.

Mobiler WLAN Router Test: Favoriten der Redaktion

Der beste Allrounder mobile WLAN Router

Das Gesamtgewicht des mobilen Hotspots beträgt 200 g. Der Router beträgt die Maße: 14,4 x 7,6 x 3,7 cm. Die Kapazität des Lithium-Akkus beträgt 1 Wattstunde. Dieser mobile WLAN Router funktioniert auch ohne SIM-Karte in über 130 Ländern. Es verfügt über kostenloses Roaming und 1 GB anfängliches Datenvolumen.

Käufer dieses Artikels loben die vielen verschiedenen Funktionen dieses mobilen Hotspots. Beispielsweise können in diesem WLAN Router 2 lokale SIM Karten verwaltet werden und verfügt über einen Cloud-SIM-Service. Vor allem die Akkulaufzeit wird häufig hervorgehoben. Teilweise sollen Arbeitszeiten von bis zu 20 Stunden möglich sein.

Der beste mobile WLAN Router für unterwegs

Das Artikelgewicht beträgt 240 g und misst 16,5 x 10,4 x 5,1 cm. Die Bildschirmgröße beträgt 4 Zoll, der Router weist eine 1 GB Festplatte auf. Dieser mobile WLAN Router kann zusätzlich als Powerbank für elektronische Geräte dienen. Die Akkulaufzeit beträgt, nach einer Ladezeit von etwa 4 Stunden, etwa 22 Stunden. Zusätzlich können 2 SIM Karten eingelegt werden. Darüber hinaus wird jedes Exemplar mit 1,1 GB freien globalen und 8 GB europäischen mobilen Daten geliefert.

Käufer dieses Artikels sind mit dem Produkt durchwegs zufrieden. Die Einrichtung und Verbindung mit dem Internet funktionieren einwandfrei. So kann der mobile WLAN Router, laut Aussagen von Käufern, auf langen Autofahrten wie auch auf langen Wanderungen mitgenommen werden und verspricht durch seine extrem lange Akkulaufzeit viel Spaß für alle Beteiligten.

Der mobile WLAN Router mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis

Dieser mobile WLAN Router ist mit einem Gesamtgewicht von 118 g ein echtes Leichtgewicht. Zudem weist es die Maße 9,5 x 1 x 5 cm auf. Die Kapazität des Lithium-Akkus beträgt 5,7 Wattstunden. Dieser Router kann in verschiedenen Designs und Farben ausgewählt werden. Zudem verfügt dieser mobile Hotspot über eine Kindersicherung, ein Gastnetzwerk, einen leistungsstarken Akku mit über 6 Stunden Arbeitszeit und kann bis zu 10 Geräte mit dem WLAN verbinden.

Die Käufer sind durch und durch zufrieden mit diesem Produkt. Hier wird vor allem der Preis im Verhältnis zum Gesamtpaket gelobt. Zudem wird die minimalistische sowie kompakte Bauweise wie auch die langen Akkulaufzeiten positiv hervorgehoben.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen mobilen WLAN Router kaufst

Der Großteil elektronischer Geräte – abgesehen von einigen klassischen Notebooks – können mittlerweile mit dem Mobilfunknetz verbunden werden. Durch Verwendung „mobiler Daten“ lässt sich bequem und einfach auf das Internet zugreifen, was nahezu unabhängig vom Standort geschehen kann.

Mobiler-WLAN-Router-1

Ob am Pool, am Strand, im Gebirge oder auf einer langen Wanderung: mit einem mobilen WLAN Router lassen sich deine elektronischen unkompliziert und kostengünstig mit dem WLAN verbinden.
(Bildquelle: unsplash.com / Maarten van der Heuvel)

Daher stellt sich hier die berechtigte Frage, welche sinnvolle Erweiterung zur bestehenden Verwendung mobiler Daten mobile WLAN Router darstellen.

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an Typen und Modellen von mobilen WLAN Routern auf dem Markt, wodurch es zusätzlich erschwert wird einen angemessenen Überblick über die gesamte Produktpalette zu entwickeln.

Mithilfe dieses Ratgebers soll dir die Entscheidung für den richtigen mobilen WLAN Router erleichtert werden. Im Rahmen des Ratgebers findest du eine große Anzahl an Informationen, Empfehlungen und Tipps rund um das Thema mobile WLAN Router. Zusätzlich werden grundlegende Fragen wie:

  • Was genau ist ein mobiler WLAN Router?
  • Wie viel kosten mobile WLAN Router?
  • Welche Vorteile bieten mobile WLAN Router?
  • Welche Arten von mobilen WLAN Routern gibt es überhaupt und welcher eignet sich für mich?

geklärt.

Wie unterscheiden sich mobile WLAN Router von stationären WLAN Geräten?

Der primäre Unterschied zwischen mobilen und stationären WLAN Routern ist, wie der Name es bereits vermuten lässt, die Mobilität. Während ein stationärer WLAN Router hauptsächlich für den Home-Betrieb verwendet wird und einen Ort mit gutem Funkempfang und/oder Steckdosenanschluss zusätzlich zu einer DSL- oder LTE-Leitung benötigt, bist du mit einem mobilen WLAN Router wesentlich flexibler.

Mobiler-WLAN-Router-5

Mithilfe eines mobilen WLAN Routers bist du endlich nicht mehr von offiziellen Hotspots mit begrenzten und oft langsamen Internetverbindungen abhängig.
(Bildquelle: unsplash.com / Bernard Hermant)

Hier benötigst du lediglich eine Prepaid-Simkarte, einen passenden Tarif und schon kannst du dich mit bis zu 10 Geräten unterwegs verbinden. Selbst im Ausland ist das möglich.

Du solltest bei der Verwendung im Ausland stets auf mögliche Roaming Gebühren achten, um böse Überraschungen im Vorfeld vorbeugend zu begegnen.

Wie funktioniert ein mobiler WLAN Router?

Ein mobiler WLAN Router kann mittels Akkus oder eines Netzteils betrieben werden und stellt einen frei konfigurierbaren WiFi Hotspot bereit. Damit ein mobiler WLAN Router sich mit dem Mobilfunknetz verbinden kann muss eine SIM-Karte beliebigen Anbieters eingelegt werden.
Im Vergleich zu an Mobilfunknummer gebundene SIM-Karten können hier günstigere Vertrags- und/oder Prepaidtarifoptionen ausgewählt werden und bei Bedarf einfach ausgetauscht werden.

Ist der mobile WLAN Router präpariert, lassen sich – analog zum heimischen WLAN-Netz – beliebig viele Geräte eingebunden und verwaltet werden. Das eignet sich insbesondere für größere Gruppen oder Familien, die einen Urlaub in einem anderen Land planen.

Hier kann mithilfe einer erworbenen Prepaid-Datenkarte im Ausland preiswert, flexibel und praktisch im Internet gesurft werden ohne sich Sorgen um versteckte Roaming-Gebühren machen zu müssen.

Was kostet ein mobiler WLAN Router?

Die Kosten für einen mobilen WLAN Router lassen sich in Fixkosten und laufende Kosten aufteilen. Einerseits muss man für den mobilen WLAN Router und eine Prepaid-Karte einen festen Preis zahlen. Andererseits muss die Simkarte stets mit Datenvolumen aufgeladen werden, womit man je nach Tarif eine bestimmte Kostensumme miteinbeziehen sollte.

Im Folgenden werden mobile Hotspot-Geräte in ihre preislichen Kategorien aufgeteilt und tabellarisch aufbereitet:

Art Preisne
Einsteigermodelle 20€ bis 50€
Mittelklassemodelle 50€ bis 100€
Hochleistungsmodelle mit Extrafunktionen 100€ bis 300€

Welche Eigenschaften sollte ein mobiler WLAN Router aufweisen?

Die exakten Eigenschaften werden im Laufe des Ratgebers noch ausführlich diskutiert. In diesem Punkt werden die grundlegenden Eigenschaften, welche beim Kauf eines mobilen Hotspots primär berücksichtigt werden sollten, kurz ausgeführt.

Allgemein sollte ein mobiler WLAN Router eine kompakte sowie Robuste Bauweise mit niedrigem Gewicht und einen bezahlbaren Anschaffungspreis vorweisen. Zusätzlich sollte stets beachtet werden, dass gegebenenfalls ein monatlicher Tarif-Preis zu entrichten ist.

Darüber hinaus können folgende Merkmale in die Kaufentscheidung miteinbezogen werden:

Kriterium Beschreibung
Akkulaufzeit Besitzt der mobile Hotspot einen eingebauten Akku oder wird zusätzlich eine Powerbank benötigt? Ansonsten gilt ein Richtwert von 10 Stunden. Spitzengeräte können eine Akkulaufzeit von bis zu 15 Stunden aufweisen.
Anschlüsse Besitzt das Gerät einen USB-Anschluss, Micro-SD-Karten-Slot und einen LAN-Anschluss?
Maximale WLAN Geschwindigkeit Ist das Gerät 4G fähig oder nur LTE oder 3G?
Anzahl möglicher Verbindungen In der Regel lassen sich mit einem mobilen WLAN Router 10 Geräte verbinden.

Wer bietet mobile WLAN Router an?

Der Großteil von mobilen WLAN Routern lassen sich mittlerweile online erwerben, jedoch werden diese auch in diversen Technikmärkten angeboten.

Weißt du bereits exakt, welchen mobilen Hotspot du dir zulegen möchtest, dann kannst du dir den Bildschirm problemlos online bestellen und liefern lassen. Hier bieten sich gängige Online-Shops wie:

  • amazon.de
  • ebay.de
  • mediamarkt.de
  • saturn.de
  • cyberport.de
  • alternate.de
  • comtech.de

an.

Des Weiteren gibt es eine Vielzahl spezifischer Technikfachhändler und Unternehmen, welche mobile WLAN Router anbieten. Diese bieten zusätzlich persönliche Beratung und Auskunft an. Hierzu gehören:

  • TP-Link
  • Verizon
  • Amazon
  • Samsung
  • Netgear
  • ZTE
  • Vodafone
  • Congstar
  • 1&1
  • AVM
  • Telekom
  • Alcatel
  • Huawei

Welche Sim-Karten Anbieter gibt es?

Die Anzahl an Unternehmen, welche Sim-Karten anbieten ist unfassbar groß. Daher folgt im Folgenden eine Aufzählung einiger ausgewählter Anbieter:

  • Telekom
  • Vodafone
  • O2
  • Aldi Talk
  • Lidl Connect
  • Tchibo Mobil
  • Congstar
  • Edeka Smart
  • Blau
  • Freenet Mobile
  • Penny Mobil
  • K-Classic
  • WinSim

Hier sollte auch erwähnt werden, dass viele Anbieter ebenfalls mobile WLAN Router zum Verkauf bereitstellen. Hier kann nach Belieben entschieden werden, ob man einen Vertrag in Kombination mit dem mobilen Hotspot erwerben möchte oder sich für eine andere Alternative entscheidet.

Die Qualität der Internetverbindung hängt im Allgemeinen vom Anbieter, der Region, der maximalen Routerleistung und dem vorhandenen Mobilfunktnetz ab.

Soll ich mich für einen Vertrag oder eine Prepaid-Karte entscheiden?

Bei dieser Entscheidung sollte vor allem berücksichtigt werden, wie häufig und wie intensiv der mobile WLAN Router genutzt werden soll.

Wird eine niederfrequentierte Nutzung angepeilt, dann sollte eine Prepaid-Karte verwendet werden. Hierbei hast du stets die Übersicht über die anfallenden Kosten und den Verbrauch.

Wird jedoch eine häufige Nutzung des mobilen WLAN-Routers angepeilt, dann sollte durchaus ein Vertrag in Betracht gezogen werden, da diese auf das Datenvolumen runtergerechnet eine günstigere Alternative darstellt.

Warum sollte ich mich für einen mobilen WLAN Router entscheiden?

Mithilfe eines mobilen WLAN Routers können eine Vielzahl von technischen Geräten mit dem Internet verbunden werden. Daher ist ein mobiler Hotspot prinzipiell für jeden von Interesse, welcher sich mit einer Vielzahl an Geräten mit dem Internet verbinden, aber nicht für jedes einzelne Produkt einen Vertrag abschließen möchte.

Abhängig vom Datentarif können durchschnittlich 10 Geräte simultan versorgt werden. Des Weiteren muss ausgewählt werden wie viel Datenvolumen in den jeweiligen Tarifen zur Verfügung stehen.

Für folgende (Arbeits-)Bereiche erscheint ein mobiler Hotspot sinnvoll:

  • Lerngruppen in akademischen, beruflichen und schulischen Kontexten
  • Kleine Veranstaltungen
  • Reisende
  • Taxi- und Uberfahrer, welche ihren Gästen einen WLAN Zugang ermöglichen wollen
  • Ausflüge mit Familie und/oder Freunden
Mobiler-WLAN-Router-2

Mithilfe eines mobilen WLAN Routers kannst du dich mit deiner Arbeitsgruppe quasi überall treffen ohne euch Sorgen um einen WiFi Hotspot machen zu müssen.
(Bildquelle: unsplash.com / Brooke Cagle)

Welche Alternativen gibt es zu einem mobilen WLAN Router?

Eine altbewährte Alternative zum mobilen Hotspot ist die Verwendung eines Smartphones als Hotspot. Hier ergeben sich jedoch eine Reihe von Nachteilen:

  • Starker Akkuverbrauch
  • Unkontrollierter Datenverbrauch
  • Datenschutzrechtlich bedenklich
  • Wirkt sich negativ auf die Prozessor- und Treiberleistung aus

Daraus lässt sich schlussfolgern, dass der Hotspot am Smartphone nur für kurze Zeiträume oder Notfälle verwendet werden sollte.

Entscheidung: Welche Arten von mobilen WLAN Routern gibt es und welcher ist der richtige für dich?

Was zeichnet einen mobilen WLAN Router aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Der Aufbau sowie Funktionsweise eines mobilen WLAN Routers wurden bereits ausführlich besprochen.

Das Surfen im Internet oder die Nutzung von sozialen Netzwerken mit einem gewöhnlichen Handyvertrag kann im Ausland, abhängig von Roaming Gebühren, schnell in die Höhe schießen und für negative Überraschungen sorgen.

Billiger wäre es hier einen mobilen WLAN Router mit einer im Ausland erstandenen Prepaidkarte zu versehen. Wird die ausländische Prepaidkarte direkt ins Smartphone gesteckt, so können doch weitere Probleme in der Erreichbarkeit auftauchen. Zudem sind manche Smartphones noch mit einem SIM-Lock gesperrt.

Ein mobiler WLAN Router schafft hierbei somit Abhilfe und sie bleiben weiterhin auf ihrer normalen Telefonnummer erreichbar. Die Flexibilität eines mobilen Hotspots ergibt sich nicht nur daraus, sondern auch aus der praktischen und handlichen Bauweise, die es auch Wanderern ermöglicht diese kleinen, leichten Geräte einfach im Handgepäck oder auch in der Hosentasche zu verstauen.

Was der größte Vorteil für große Gruppen, Familien oder Freundeskreise ist, es können sich in der Regel bis zu 10 Leute gleichzeitig mit dem Hotspot verbinden. Auch die Reichweite sollte hier mitberücksichtigt werden, die in der Regel 10 bis 20 Metern beträgt.

Ein weiterer Vorteil ergibt sich aus dem Filesharing-Modell der mobilen Hotspots. Gemeinsame Bilder können ohne weitere Kosten unter den verbundenen Geräten geteilt und weiterverbreitet werden.

Vorteile
  • Ermöglicht bis zu 10 Geräten eine Verbindung mit dem Internet
  • Sehr schnelles Surfen wird durch zentralisierte 4G Verbindung möglich
  • Spart Kosten und Datenvolumen
Nachteile
  • Begrenzte Reichweite
  • Sinnvoll erst ab Mehrfachnutzung
  • Ältere Rechner und Geräte ohne WiFi Verbindung können dadurch nicht mit dem Internet verbunden werden

Was zeichnet einen Internet-Stick (Surf-Stick) aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Ein Surf-Stick funktioniert im Prinzip analog wie ein Smartphone. Der Stick enthält ein Funk-Modem, welches mithilfe einer SIM Karte mit Datentarif mit dem Mobilfunknetz verbunden werden kann.

Der Surf-Stick kann jedoch lediglich mit einem einzigen Gerät verbunden werden, welches einen USB-Anschluss benötigt. Dadurch können keine Smartphones mit dem Internet über einen Surf-Stick verbunden werden.

Allgemein eignen sich Surf-Sticks primär für Laptops, Notebooks und ausgewählte Tablets. Sie ermöglichen das mobile Surfen und bei Prepaid Datentarifen muss man keine Kostenfallen erwarten.

Vorteile
  • Ideal für Einzelpersonen &amp
  • Personen, die unterwegs Office Aufgaben verrichten
  • Teilweise schnelles Surfen wird durch 4G Verbindung möglich
  • Mobilität ist gegeben
Nachteile
  • Benötigt einen USB-Anschluss (oder Adapter)
  • Versorgt nur ein einziges Gerät mit Internet
  • Unpraktisch für größere Gruppen

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du mobile WLAN Router vergleichen und bewerten

SIM-Karte

Die „Default-Einstellung“ bei mobilen WLAN Routern ist die Inbetriebnahme mithilfe einer SIM Karte. Die SIM Karte stellt hier das Internet bereit. Das Datenvolumen und die Höchstgeschwindigkeit sind abhängig von Tarif und Region.

Mit hoher Wahrscheinlichkeit verwendest du ein Smartphone, in der eine SIM Karte eingelegt ist. Hier empfiehlt es sich direkt an den Kundenservice des Anbieters zu wenden und sich über Datentarife zu erkundigen.

Hier werden häufig Tarifmöglichkeiten geboten, die lediglich mobile Daten und keine Freiminuten oder -SMS bereitstellen.

Prepaid-Tarife

Typische Richtwerte für Prepaid-Tarife werden in der nachfolgenden Tabelle aufgelistet:

Datenvolumen Preis
500 MB 4€
2 GB 10€
4GB 15€
12 GB 25€

Auch hier empfiehlt es sich auf Vergleichsplattformen wie check24.de nachzusehen, um für das größtmögliche Datenvolumen einen angemessenen Preis zu bezahlen.

Zusätzlich sollte der Verwendungszweck wie auch individuelle Präferenzen miteinbezogen werden. Wird der mobile WLAN Router von „digital natives“ verwendet, welche tendenziell mehr Zeit im Internet in datenintensiven Social Media Plattformen wie Instagram & Snapchat verbringen? Dann sollte sicherlich ein größeres Datenvolumen von 6 GB oder mehr erworben werden.

Klare Regeln helfen, dass das mobile Internet auch länger hält. Beispielsweise wenn sich alle Teilnehmenden auf Messanger-Dienste wie Whatsapp und Telegram beschränken.

Internet Geschwindigkeit

Um die bereits gestellte Frage aufzugreifen, welche Vorteile ein mobiler WLAN Router gegenüber der traditionellen Nutzung von Mobilfunknetzen via Gerät bietet, lässt sich sagen, dass der direkte Zugang zum Internet über das Mobilfunktnetz beispielsweise mit dem Smartphone häufig mit definierten vertragsgebundenen Einschränkungen einhergeht. Dies spiegelt sich in überteuerten Kosten oder geringem Datenvolumen und im schlechtesten Fall lässt sich auf das Mobilfunknetz nur in einigen wenigen ausgewählten Ländern zugreifen.

Des Weiteren besitzen ältere Smartphones oder Tablets nur eingeschränkte Mobilfunkstandards mit langsameren Internetverbindungen. Maximal erreichbare übertragbare Daten abhängig vom Gerätetyp werden in der nachfolgenden Tabelle dargestellt:

Typ Theoretischer Datendurchsatz Realistischer Datendurchsatz
UMTS (3G) 42 Mbit pro Sekunde 20 Mbit pro Sekunde
LTE (4G) 375 Mbit pro Sekunde 150 Mbit pro Sekunde
5G 10000 Mbit pro Sekunde 5000 Mbit pro Sekunde

Akkukapazität

Auch hier ist die Akkulaufzeit maßgeblich vom Verwendungszweck sowie individuellen Gepflogenheiten abhängig. Wird der mobile WLAN Router häufig verwendet, sollte er jedoch mindestens 10 Stunden aushalten ohne erneut aufgeladen werden zu müssen.

Hochklassige Geräte haben eine aktive Akkulaufzeit von bis zu 15 Stunden.

Im Standby Modus sollte der mobile WLAN Router mehrere Tage Laufzeit besitzen. Auch hier sollte berücksichtigt werden, ob der mobile Hotspot nur sporadisch zur gelegentlichen Informationssuche oder häufig/durchgängig verwendet werden soll.

Anschlüsse

Klassische Anschlüsse sind der USB-Anschluss, Micro-SD-Karten-Slot und ein LAN-Anschluss. Verfügt der mobile WLAN Router über einen USB-Anschluss und eine lange Akkulaufzeit kann diese auch zum Laden von Smartphones oder sonstigen Geräten verwendet werden.

Reichweite

Auch die maximale Reichweite sollte in die Kaufentscheidung miteinfließen. Wird der mobile WLAN Router im Wohnwagen verwendet, so sollte die Reichweite kein Problem sein. Sollte der mobile Hotspot jedoch im Haus oder unterwegs verwendet werden, dann sollte darauf geachtet werden, dass die Reichweite mindestens 15 Meter beträgt.

Mobiler-WLAN-Router-3

Abhängig vom Verwendungszweck sollte die maximale Reichweite des mobilen WLAN Routers in die Kaufentscheidung mitberücksichtigt werden. Sollte der mobile Hotspot primär im Wohnwagen platziert werden, ist auch eine geringere Reichweite ausreichend.
(Bildquelle: unsplash.com / Dino Reichmuth)

Größe

Der Großteil der mobilen WLAN Router ist mittlerweile an sehr platzsparenden Bauweisen orientiert. Die meisten Router passen mittlerweile sogar in die Hosentasche. Trotzdem sollte auch hier der finale Verwendungszweck berücksichtigt werden.

Wird der mobile WLAN Router für Wanderungen oder Besichtigungen verwendet, dann sollte er möglichst klein sein, sodass er minimalen Platz im Rucksack oder der Tasche einnimmt.

Anzahl möglicher Verbindungen

Der zentrale Vorteil, den ein mobiler WLAN Router bietet, ist dass er mehreren Geräten gleichzeitig ermöglicht auf das Mobilfunknetz zuzugreifen. Zur Erinnerung: bei USB-Surf-Sticks kann lediglich ein einziges Notebook mit dem Internet verbunden werden.

Auch hier sollte die Mindestanforderung bei 10 Geräten liegen. Da in den heutigen hoch technisierten Umwelten der Einzelne im Durchschnitt mehrere elektronische Geräte besitzt und verwendet, sind die 10 Slots schneller besetzt als man denken würde.

Lieferumfang

Der Lieferumfang ist bei den meisten angebotenen Produkten ähnlich. Hier handelt es sich zumeist um:

  • Mobilen WLAN Router
  • nungsadapter
  • Ethernet-Kabel
  • Schnellinstallationsanleitung

Extra Funktionen

Vor allem hochwertigere Geräte besitzen mehrere Zusatzfunktionen. So können mobile WLAN Router auch als Repeater eingesetzt werden.

Andere mobile Hotspots haben eine Powerbank integriert, womit sich das Smartphone problemlos aufladen lässt.

Zudem verfügen bestimmte mobile WLAN Router über mehrere Modi, die zum Beispiel beim Heimbetrieb oder für unterwegs aktiviert werden können.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema mobile WLAN Router

Wie richte ich meinen mobilen WLAN Router ein?

Die Einrichtung eines mobilen WLAN Routers ist in der Regel sehr unkompliziert. Für den Betrieb wird lediglich eine SIM Karte benötigt. Das Gerät muss nun nur noch angeschaltet werden.

Schon stellt der Router dir direkt das WLAN zur Verfügung. Wie du die voreingestellten Standardeinstellungen umänderst, wird im nachfolgenden Punkt näher erläutert.

Eine exemplarische Einrichtung des mobilen WLAN Hotspots wird im nachfolgenden Video dargestellt:

Wie ändere ich den Namen und das Passwort des mobilen WLAN Routers?

Der Name und das Passwort des mobilen Hotspots weisen die gleiche Funktionsweise wie reguläre WLAN Router auf. Die Einstellungen lassen sich mit der Software des Gerätes mithilfe einer WLAN Verbindung aufrufen und verändern. Hierfür wirst du wahrscheinlich die IP-Adresse des Routers benötigen.

Die IP-Adresse findet sich zumeist auf einem Aufkleber auf der Rückseite des Routers oder im mitgelieferten Handbuch.

Des Weiteren ist bei den meisten Routern ein erstes Verbinden mit dem Gerät und Eingabe der PIN der SIM Karte erforderlich. Anschließend kann problemlos eine Verbindung mit dem Internet hergestellt werden.

Eine ausführliche Auseinandersetzung mit der mitgelieferten Installationsanleitung klärt generell die meisten aufkommenden Fragen.

Im nachfolgenden Video wird dir nochmal gezeigt, wie du das Passwort und den Namen eines regulären WLAN Routers ändern kannst. Das sollte analog auch beim mobilen WLAN Router möglich sein.

In welchen Ländern lässt sich ein mobiler WLAN Router verwenden?

Mobile WLAN Router lassen sich unpraktisch und flexibel mit Prepaid Karten aus dem Ausland verbinden. Daher sollte es in den meisten Ländern absolut kein Problem sein, deinen mobilen WLAN Router anzuschließen.

Du hast auf deiner Reise oder deinem Urlaub einen unvergleichlichen Moment erlebt – dann teile ihn nun ganz bequem mit deinen Engsten mithilfe eines mobilen Hotspots.
(Bildquelle: unsplash.com / LinkedIn Sales Navigator)

Zusätzlich solltest du dich bei Locals und im Vorhinein im Internet erkundigen, ob du bereits Erfahrungen oder hilfreiche Tipps auffinden kannst. Zudem sollte stets die Volumenbegrenzung der Prepaid Karten berücksichtigt werden.

Wie richte ich meinen mobilen WLAN Router im Wohnmobil respektive Campingbus ein?

Ein häufiger Verwendungszweck von mobilen Hotspots ist die Integration in einen Camping- bzw. Wohnwagen. Hier sollte ein mobiler Camping Router mit ausreichend Akku – für lange Fahrten beispielsweise – gewählt werden.

Im Anschluss findet sich ein Video wie ein mobiler WLAN Router optimal in einen Wohnwagen eingebaut und verwendet werden kann:

Sollte ich nicht darauf warten, dass das 5G Netz eingerichtet wird?

Während man in vereinzelten Ländern bereits in den kommenden Jahren mit dem 5G Mobilfunknetz rechnen kann, sind die genauen Daten für Deutschland daher noch unsicher.

Da sich aber im Allgemeinen realistischer und theoretischer Datendurchsatz stark unterscheiden können, kannst du auch ruhig jetzt schon auf einen mobilen WLAN Router, der auf 4G läuft, zurückgreifen. Auch hier solltest du nahezu keine Probleme beim Surfen haben.

Im nachfolgenden Video werden dir nochmal die grundlegenden Unterschiede zwischen 4G, LTE und 5G erklärt.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.ip-insider.de/was-ist-ein-mobiler-wlan-router-a-576606/

[2] https://www.wlansignalverstaerken.de/mobiler-wlan-router

[3] https://www.computerbild.de/artikel/cb-Tests-DSL-WLAN-Test-Mobile-Router-17960727.html

[4] https://www.chip.de/artikel/Mobile-WLAN-Router-fuer-den-Urlaub-Nehmen-Sie-Ihr-eigenes-Internet-mit_144650123.html

[5] https://www.autobild.de/vergleich/mobiler-wlan-router-test/

Bildquelle: Adamowicz/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

Björn hat sich nach langer Zeit den Traum verwirklicht, ein eigenes Heimkino zu bauen. Durch seinen Beruf als Kameramann kennt er sich bestens mit der Technik aus. Mittlerweile berät er regelmäßig Freunde und Familie und schreibt über sein technisches Hobby.