Micro SD Karte
Zuletzt aktualisiert: 5. Oktober 2020

Unsere Vorgehensweise

22Analysierte Produkte

23Stunden investiert

9Studien recherchiert

80Kommentare gesammelt

Du möchtest die Speicherkapazität deines Smartphones mithilfe einer MicroSD Karte erweitern, bist aber mit der Auswahl überfordert? Bei den Abkürzungen U1, A1 und UHS I verstehst du nur Bahnhof? Dann bist du bei uns genau richtig!

Mit unserem großen MicroSD Karten Test 2020 wollen wir dir helfen, die für dich beste MicroSD Karte zu finden. Wir haben verschiedene MicroSD Karten miteinander verglichen und dir jeweils die wichtigsten Kaufkriterien zusammengefasst. Dies soll dir deine Kaufentscheidung erleichtern.




Das Wichtigste in Kürze

  • Bei einer MicroSD Karte handelt es sich um ein Speichermedium, das hauptsächlich in mobilen Endgeräten genutzt wird.
  • Die Speicherkapazität einer MicroSD Karte beträgt bis zu 2 GB. Um den Speicher zu erhöhen wurden die Varianten MicroSDHC und MicroSDXC mit jeweils höherem Speichervolumen entwickelt.
  • Eine MicroSD Karte bekommt man bereits für wenig Geld. Eine gute Speicherkarte mit 32GB kann man bereits für unter 10 € erwerben.

MicroSD Karte Test: Favoriten der Redaktion

Die beste Allround MicroSD Karte


Letzte Preis-Updates: Amazon.de (28.10.20, 14:54 Uhr), Sonstige Shops (23.10.20, 20:29 Uhr)

Die beste Alternative, wenn man eine MicroSD Karte im Mittelfeld der Leistungen sucht ist die SanDisk Ultra 64 GB (SDSQUAR-064G-GN6MA)microSDXC Speicherkarte Class 10, U1, A1. Wie bereits im folgenden Artikel etabliert bedeutet Class 10, dass die MicroSD Karte eine Lese- bzw. Schreibgeschwindigkeit von mindestens 10 MB/s.

U1 bedeutet, dass die MicroSD Karte eine Schreibgeschwindigkeit von 10 MB/s hat. Und A1 bedeutet, dass man die SD-Karte sehr gut in Smartphones verwenden kann, da sie fähig ist Apps direkt von der MicroSD Karte zu starten. Und zu guter Letzt bedeutet microSDXC, dass man einen Speicherplatz von mindestens 64 GB hat.

Also ist diese Speicherkarte perfekt für dich, wenn du eine Speicherkarte für dein Smartphone suchst. 64 GB sind völlig ausreichend, allerdings gibt es diese MicroSD Karte auch mit höheren Speicherkapazitäten bis zu 512 GB, für alle die etwas mehr brauchen.

Meistens gibt es diese MicroSD Karte auch gleich in Kombination mit einem Adapter, für die Übertragung der Daten auf deinen PC.

Die beste robuste MicroSD Karte

Für alle die ihr Smartphone gerne mal mit in den Urlaub nehmen, ist die SanDisk Ultra microSDXC UHS-I Speicherkarte 128 GB, wasserfest, temperaturbeständig, stoßfest, A1, U1, Class 10 die richtige Wahl.

Grundsätzlich weist diese MicroSD Karte dieselben Merkmale auf, wie die beste Speicherkarte im Mittelfeld, doch zusätzlich dazu ist sie wasserfest, stoßfest und temperaturbeständig.

Solltest du also ein abenteuerliches Leben führen, oder einfach ein bisschen ungeschickt mit deinem Smartphone verfahren, ist diese Speicherkarte die beste Alternative für dich.

Solltest du deine Abenteuer außerdem gerne per Foto und Video festhalten wollen und dir reichen 128 GB nicht, gibt es die Speicherkarte auch mit einer Speicherkapazität von bis zu 512 GB.

Die beste kleine MicroSD Karte

Für alle die gerne Mal mit etwas kleinem anfangen würden gibt es die SanDisk Ultra 32 GB microSDHC Speicherkarte Class 10, U1, A1. Auch diese Speicherkarte erfüllt die Anforderungen, die auch die beiden vorherigen erfüllen.

Allerdings hat sie eine geringere Speicherkapazität für alle die bereits einen großen Speicher auf ihrem Smartphone haben und diesen nur ein wenig vergrößern möchten.

Solltest du also gerne mal auf die kleinen Dinge setzen wollen und dafür auch weniger zahlen, gibt es diese Speicherkarte bereits für unter 10 €. Aber natürlich gibt es auch eine Alternative für den Fall, dass du es etwas größer haben möchtest. Es gibt diese MicroSD Karte, nämlich auch mit einer Speicherkapazität von bis zu 512 GB.

Die beste leistungsstarke MicroSD Karte

Für alle die sich nicht gerne mit dem Durchschnittlichen zufriedengeben, gibt es die SanDisk Extreme microSDXC 128GBRescue Pro Deluxe 160 MB/s A2 C10 V30 UHS-I U3.

Wie bereits erwähnt bedeutet Class 10, dass die MicroSD Karte eine Lese- bzw. Schreibgeschwindigkeit von mindestens 10 MB/s. U3 bedeutet, dass die MicroSD Karte eine Schreibgeschwindigkeit von 30 MB/s hat.

Und A2 bedeutet, dass man die SD-Karte sehr gut in Smartphones verwenden kann, da sie fähig ist Apps direkt von der MicroSD Karte zu starten. Und zu guter Letzt bedeutet microSDXC, dass man einen Speicherplatz von mindestens 64 GB hat.

Diese Speicherkarte schöpft die derzeitigen technischen Möglichkeiten voll aus. Solltest du also zu den Menschen gehören, denen das gute Mittelmaß nicht ausreicht, ist diese Speicherkarte die beste Alternative für dich. Auch diese Speicherkarte gibt es in unterschiedlichen Speichermodellen bis zu 512 GB.

Kauf- und Bewertungskriterien für MicroSD Karten

Kriterien, mit deren Hilfe du verschiedene MicroSD Karten miteinander vergleichen kannst umfassen:

Speicherkapazität

Wie bereits kurz angeschnitten, musst du beim Kauf einer MicroSD Karte auf unterschiedliche Modelle achten: MicroSD, MicroSDHC und MicroSDXC. Bei einer herkömmlichen MicroSD Karte hast du eine Speicherkapazität von 18 MB bis 2 GB.

Bei einer MicroSDHC Karte handelt es sich um eine verbesserte SD-Karte mit erhöhtem Speicherplatz. Das HC steht für High Capacity und hat eine Speicherkapazität von 4 GB bis 32 GB.

Eine MicroSDXC Karte beginnt ab einer Speicherkapazität von 64 GB und kann ein Speichervolumen von 2TB erreichen.

Das mindeste an Speicherkapazität, dass du dir zulegen solltest, sind 32GB. Sinnvoller ist es vermutlich eine MicroSDXC zu kaufen, da eine Speicherkapazität ab 64 GB genug Speicher für Apps, Fotos und Dokumente bietet.

Hier die wichtigsten Informationen nochmal auf einen Blick:

MicroSD Karte Speicherkapazität
MicroSD 18 MB bis 2 GB
MicroSDHC 4 GB bis 32 GB
MicroSDXC 64 GB bis 2TB

Geschwindigkeit

Zuallererst musst du bei der Geschwindigkeit einer SD-Karte auf die Bezeichnungen UHS, also Ultra High Speed achten. Hierbei wird zwischen UHS I und UHS II unterschieden, die wiederum für eine gewisse Transferrate zwischen SD-Karte und Host stehen.

Eine UHS I hat eine Transfergeschwindigkeit von 104 MB/s. Eine UHS II hat eine Transfergeschwindigkeit von 312 MB/s.

So als wäre dies alles nicht schon kompliziert genug unterscheidet man innerhalb dieser UHS noch einmal in zwei Klassen, der U1 und U3. Hierbei handelt es sich um die gewährleistete Mindest-Schreibgeschwindigkeit bei UHS Karten.

Eine UHS Karte mit der Klasse U1 hat eine Schreibgeschwindigkeit von 10 MB/s. Eine UHS Karte mit der Klasse U3 hat eine Schreibgeschwindigkeit von 30 MB/s.

Doch damit ist es mit den verwirrenden Abkürzungen noch nicht getan. Sollte dein Endgerät nicht UHS fähig sein, kommt eine alternative Unterteilung ins Spiel. Hierbei musst du nun darauf achten, dass SD Karten in unterschiedliche Klassen unterteilt werden.

Diese Klassen geben die minimale Übertragungsgeschwindigkeit für das Lesen und Schreiben von Bildern in Megabyte pro Sekunde an. Haltet ihr eine Class 10-Karte in der Hand bedeutet das also, dass mindestens 10 MB/s übertragen werden.

Es gibt folgende Klassen:

  • C2: 2 MB/s
  • C4: 4 MB/s
  • C6: 6 MB/s
  • C10: 10 MB/s

Allerdings solltest du hierbei nicht aus den Augen verlieren, dass es sich um die mindest mögliche Übertragungsrate handelt. Aktuelle Highend SDXC Karten bieten eine Übertragungsrate von bis zu 90 MB/s.

Application Performance Class

Die Application Performance Class ist für dich nur relevant, wenn du die MicroSD Karte in deinem Handy nutzt.

Es handelt sich hierbei nämlich um einen verbindlichen Geschwindigkeit-Standard der von der “SD Association“ eingeführt wurde, um zu gewährleisten, dass man Apps, die auf der MicroSD Karte gespeichert wurden ohne Verzögerung starten kann. Sehr langsame Speicherkarten können nämlich den Programmstart verzögern.

MicroSD Karte-2

Sehr langsame Speicherkarten können nämlich den Programmstart verzögern.
(Bildquelle: unsplash / Rami Al-zayat)

Innerhalb der Application Performance Class unterscheidet man zwischen A1 und A2. A1 hat 1.500 IOPS beim Lesen und 500 IOPS beim Schreiben und A2 hat 4.000 IOPS beim Lesen und 2.000 IOPS beim Schreiben. IOPS steht für Input/Output Operations per second. Zum Starten der Apps ist diese Maßeinheit wichtiger als die MB/s.

Hier die verschiedenen Informationen noch einmal im Überblick:

Application Performance Class Mindest Lesegeschwindigkeit Mindest Schreibgeschwindigkeit
A1 1500 IOPS 500 IOPS
A2 4000 IOPS 2000 IOPS

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema MicroSD Karten ausführlich beantwortet

Was ist eine MicroSD Karte?

Bei einer MicroSD Karte handelt es sich um ein Speichermedium, das hauptsächlich in mobilen Endgeräten genutzt wird. Die MicroSD Karte wurde ursprünglich von der Firma SanDisk entwickelt. Sie ist die kleine Schwester der herkömmlichen SD-Karte.

Eine MicroSD Karte hat lediglich eine Abmessung von 11 mm × 15 mm × 0,7 mm und ein Gewicht von ca. 0,25g. Die Speicherkapazität einer MicroSD Karte beträgt bis zu 2 GB.

Um das Speichervolumen zu erhöhen wurden die Varianten MicroSDHC mit einem Speicher von bis zu 32GB und die MicroSDXC mit einer Speicherkapazität ab 64 GB entwickelt.

MicroSD Karte-1

Bei einer MicroSD Karte handelt es sich um ein Speichermedium, das hauptsächlich in mobilen Endgeräten genutzt wird.
(Bildquelle: unsplash.com/Philipp Katzenberger)

Wofür brauche ich eine MicroSD Karte?

Wie bereits erwähnt nutzt man die MicroSD Karte hauptsächlich in Smartphones. Zwar kommen Smartphones mittlerweile mit einem großen, internen Speicher, doch eine ganze Menge dieses Speichers wird bereits von den allgemein notwendigen Programmen belegt.

Solltest du also zusätzliche Apps herunterladen, viele Dokumente oder Fotos und Videos speichern wollen, dann kommst du an einer MicroSD Karte zur Speichererweiterung nicht vorbei.

Was kostet eine MicroSD Karte?

Eine gute Speicherkarte mit 32 GB kann man bereits für unter 10 € erwerben. Doch je mehr Speicherplatz man benötigt, desto teurer wird auch die Karte. Glücklicherweise ist Speicher derzeit verhältnismäßig billig. Eine MicroSD Karte mit 128 GB kann man bereits für ca. 30 € erwerben.

Doch nicht nur die Speicherkapazität hebt den Preis auch die Schreib- und Lesegeschwindigkeit der SD-Karte beeinflussen ihn. Auf diese Geschwindigkeiten, solltest du beim Kauf besonders achten, da sie beeinflussen, wie schnell dein Gerät auf die SD-Karte zugreifen kann.

Wo kann ich eine MicroSD Karte kaufen?

Eine MicroSD Karte bekommst du so gut wie überall. Jedes Elektronikgeschäft hat sie im Sortiment und auch online gibt es eine große Auswahl an Anbietern.

Welche Alternativen gibt es zu einer MicroSD Karte?

Sollte die MicroSD Karte wirklich für dein Smartphone gedacht sein, gibt es hierbei leider keine Alternativen. Smartphones sind ausschließlich auf MicroSD Karten ausgelegt.

Sollte die MicroSD Karte allerdings als erweiterter Speicher für deinen Laptop gedacht sein, dann kannst du beispielsweise auf die herkömmliche SD-Karte zurückgreifen oder dir einen USB-Stick besorgen.

Viele Laptops haben einen integrierten Kartenleser für SD-Karten.

Das Positive an einer SD-Karte in Bezug auf den Laptop ist, dass viele Laptops SD-Karten ohne Adapter lesen können. Hier hören die Vorteile der SD-Karte dann aber auch schon wieder auf, da sie sich im Tempo und der Speicherkapazität so gut wie nicht mehr von der MicroSD Karte unterscheidet.

Solltest du einen USB-Stick in Betracht ziehen, dann dieh dir unsere Seite zum Thema Mini-USB Sticks an.

Wie formatiere ich meine MicroSD Karte?

Solltest du alle Daten von deiner MicroSD Karte löschen wollen, empfiehlt es sich sie zu formatieren.

Schritt für Schritt:

  1.  Zuerst musst du deinen MicroSD Karte an deinen PC anschließen. Hierfür brauchst du einen Adapter.
  2.  Um die verbundenen Wechseldatenträger zu sehen, musst du zuerst auf das Windows-Startsymbol klicken und dann auf Computer.
  3. Klicke nun mit der rechten Maustaste auf den gewünschten Datenträger und klicke auf formatieren. Es wird sich ein separates Fenster öffnen.
  4. Nun musst du dich entscheiden. Solltest du ausschließlich Windows Systeme nutzen wähle die Formatierung “NTFS” andernfalls wähle “FAT32”
  5. Alle anderen Einstellungen kannst du gleich lassen.
  6. Solltest du bei der Formatierung auf Nummer Sicher gehen wollen, kannst du das Häkchen bei Schnellformatierung entfernen. Allerdings sollte die Schnellformatierung in den meisten Fällen genügen.
  7. Drücke nun auf “Starten” und warte bis die MicroSD Karte fertig formatiert ist.

Wichtig: Eine MicroSDXC darf nur von einem MicroSDXC fähigem Gerät formatiert werden, andernfalls ist sie später nicht mehr mit MicroSDXC Geräten kompatibel.

Brauche ich einen Adapter?

Das hängt davon ab. Um die MicroSD Karte in deinem Handy zu nutzen? Nein! Um die Daten der MicroSD Karte auf deinen PC zu ziehen? Ja!

MicroSD Karte-3

Solltest du Daten auf deinen PC übertragen wollen, brauchst du einen Adapter.
(Bildquelle: pixabay / Stocksnap)

Viele Laptops haben zwar einen SD Kartenleser integriert, dennoch ist dieser nicht für MicroSD Karten ausgelegt und du benötigst einen Adapter, um aus deiner MicroSD Karte eine SD-Karte zu machen. Diese sind billig und überall erhältlich.

Sollte dein PC keinen integrierten SD Kartenleser haben, benötigst du einen externen Kartenleser welchen du mithilfe einer USB-Kabels an den PC anschließt. Auch diese sind kostengünstig zu erwerben und haben meist sowohl einen SD Kartenleser wie auch einen MicroSD Kartenleser. Somit bist du für alle Eventualitäten gerüstet.

Bildquelle: Marozau / 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?