LED Fernseher
Zuletzt aktualisiert: 27. Juli 2020

Unsere Vorgehensweise

4Analysierte Produkte

45Stunden investiert

13Studien recherchiert

215Kommentare gesammelt

LED Fernseher sind heutzutage aus unseren Wohnzimmern nicht mehr wegzudenken. Schwere Röhren- und Plasmafernseher mit hohem Stromverbrauch wurden durch die schmalen, stromsparenden Geräte ersetzt. Diese stellen eine Weiterentwicklung der LCD Fernseher dar und sind in einer Vielzahl von Größen und Preisklassen erhältlich.

Unser umfangreicher LED Fernseher Test 2020 soll dir dabei helfen, den für dich optimalen Fernseher zu finden. Dazu haben wir für dich die Vor- und Nachteile von LED, QLED und OLED Fernsehern einander gegenüber gestellt. Auf Basis dieses Vergleichs kannst du eine möglichst fundierte Kaufentscheidung treffen. Zudem zeigen wir dir, auf welche Aspekte du vor dem Kauf auf jeden Fall beachten solltest.




Das Wichtigste in Kürze

  • LED Fernseher erzeugen mithilfe von Flüssigkristall-Bildschirmen und einer Hintergrundbeleuchtung aus Leuchtdioden das Bild.
  • Neben den klassischen LED Fernsehern gibt es noch die QLED und OLED Fernseher. Beide Varianten verwenden eine unterschiedliche Technik und können dadurch in bei bestimmten Aspekten punkten.
  • Alle drei Varianten sind in verschiedenen Größen und Preisklassen erhältlich. Welches Gerät für dich das richtige ist, hängt von deinen Bedürfnissen ab.

LED Fernseher Test: Favoriten der Redaktion

Der beste LED Fernseher für kleine Wohnungen

Der mi Smart TV von Xiaomi bietet zu einem unschlagbaren Preis alle Features, die ein moderner Fernseher mitbringen sollte. Durch den HD Triple Tuner kannst du mit Satellit, Antenne und DVB-T2 alle in Deutschland empfangbaren Programme schauen. Zudem kannst du durch die Internetfähigkeit sowohl auf Mediatheken als auch auf Apps wie Netflix oder Youtube zugreifen.

Suchst du nach einem kleinen Fernseher für deine Studentenwohnung oder dein Schlafzimmer, dann ist dieser 32 Zoll LED Smart TV für dich genau das Richtige.

Der beste LED Fernseher für Gelegenheitsnutzer

Der Enter 42 Pro-X2 von Dyon überzeugt bei einer Bildschirmdiagonale von 42 Zoll und einer Full-HD Auflösung mit einem sehr günstigen Preis. Der integrierte HD Triple Tuner ermöglicht den Empfang aller gängigen Fernseh-Programme.

Dieser Fernseher passt zu dir, wenn du im Wohnzimmer das abendliche Fernseh-Programm schauen möchtest und auf Inhalte aus dem Internet keinen großen Wert legst.

Der beste LED Fernseher mit 4K Auflösung

Der TX-49FXW584 von Panasonic verfügt mit seiner 4K-Auflösung und einer Größe von 49 Zoll über die Voraussetzungen für ein gelungenes Fernseh-Erlebnis. Egal ob lineares Fernsehen oder Inhalte on-demand – dank des eingebauten Quatro Tuners und der Internetfähigkeit kannst du dir ansehen, was du möchtest.

Dieses Gerät ist wie für dich gemacht, wenn du gestochen scharfes Fernsehen und einen kristallklaren Surround Sound zu einem erschwinglichen Preis suchst.

Der beste LED Fernseher mit QLED-Ausstattung

Samsungs Q60R hebt dein Fernseh-Erlebnis mit seiner Quantum Dots Technologie auf ein neues Level. Das Farbspektrum wird so detailliert dargestellt, wie es sonst nur in der Wirklichkeit zu erleben ist. Mithilfe der Q Smart Technik können sämtliche Inhalte auf 4K-Niveau hochskaliert werden.

Dass ein guter Fernseher nicht automatisch teuer sein muss, beweist der Q60R eindrucksvoll. In einer Größe von 43 Zoll ist dieser QLED Fernseher von Samsung bereits für unter 700 Euro erhältlich.

Der beste LED Fernseher mit OLED-Ausstattung

Der OLED65E8LLA von LG ist ein OLED Fernseher, der kaum Wünsche offen lässt. Durch die fortschrittliche OLED Technik kannst du Schwarzwerte und Kontraste bestaunen, die für die Konkurrenz-Modelle nicht erreichbar sind. Zudem ist mit dem Dolby Atmos Soundsystem ein einzigartiger Heimkino-Klang möglich.

OLED Fernseher sind preislich weit vor der Konkurrenz von LED und QLED. Möchtest du dein Filmerlebnis zu etwas ganz Besonderem machen, dann könnte der OLED65E8LLA von LG dennoch genau das richtige für dich sein.

Kauf- und Bewertungskriterien für LED Fernseher

Im Folgenden werden wir dir die wichtigsten Aspekte vorstellen, die du bei der Entscheidungsfindung auf jeden Fall mit in Betracht ziehen solltest. Die Kriterien, mit deren Hilfe du LED Fernseher miteinander vergleichen kannst, umfassen:

In den kommenden Absätzen werden wir dir zeigen, worauf du bei den einzelnen Kriterien achten solltest.

Displaygröße

Damit dein Fernseherlebnis zu etwas ganz Besonderem wird, ist die Wahl der passenden Displaygröße ein entscheidender Punkt beim Kauf eines neuen LED Fernsehers. Dabei hängt es maßgeblich von deiner Wohnsituation ab, welche Bildschirmdiagonale für dich am besten geeignet ist.

Um dir eine bessere Vorstellung von der Bildschirmgröße zu vermitteln, stellen wir dir hier eine Tabelle mit einigen der gängigsten Größen sowohl in Zoll als auch in cm bereit.

Bildschirmdiagonale in Zoll Bildschirmdiagonale in cm
32 80
43 108
50 126
55 139
65 164
75 189

Suchst du beispielsweise einen Fernseher für das Schlafzimmer oder für ein kleines Wohnzimmer, dann kann ein Fernseher mit 28 bis 32 Zoll Durchmesser absolut ausreichend sein. Sitzt man aufgrund von Platzmangel nämlich zu dicht an einem zu großen Bildschirm, dann kann das Bild pixelig oder verschwommen wirken.

Andererseits sollte das Display auch nicht zu klein sein, damit man auch aus der Ferne alle Inhalte gut wahrnehmen kann. Liegen zwischen dem Fernseher und der Sitzgelegenheit bis zu 5m und mehr, dann sollte man sich eher an einer Bildschirmdiagonale von 50 Zoll und aufwärts orientieren.

Was sich in jedem Fall anbietet, ist die Entfernung zwischen dem Standort für den Fernseher und deiner Sitzmöglichkeit auszumessen und dann in einem Elektrofachgeschäft zu testen, welche Bildschirmdiagonale dir bei der entsprechenden Entfernung am meisten zusagt.

Auflösung

Nicht weniger wichtig als die Größe des Fernsehers ist definitiv dessen Auflösung. Wie scharf und klar das Bild auf dem LED Fernseher letztendlich ist, hängt nämlich maßgeblich von der Auflösung ab. Welche Auflösung für dich am besten ist, bestimmt vor allem dein Nutzungsverhalten.

Die Auflösung gibt an, aus wie vielen Bildpunkten sich das Fernsehbild zusammensetzt. Dargestellt wird die Auflösung als Anzahl der horizontalen Bildpunkte x Anzahl der vertikalen Bildpunkte.

Schaust du lediglich die Programme der öffentlichen und privaten Sender oder suchst nach einem LED Fernseher mit kleiner Bildschirmdiagonale, dann kann eine HD-Auflösung vollkommen ausreichen. Bei dieser Auflösung werden die Bilder mithilfe von 1280 x 720 Bildpunkten dargestellt.

Nutzt du das Gerät neben dem Fernsehen auch noch für Blu-Rays oder Streaming-Dienste wie Youtube oder Netflix, dann ist ein Fernseher mit Full-HD-Auflösung vermutlich das Richtige für dich. Hierbei werden die Bildinhalte mit 1920 x 1080 Bildpunkten wiedergegeben.

Möchtest du das Maximum aus deinem Fernseherlebnis herausholen und dir möglicherweise ein eigenes Heimkino einrichten, dann solltest du zu einem LED Fernseher mit 4k-Auflösung greifen. In diesem Fall wird das Bild gestochen scharf mithilfe von 3840 x 2160 Bildpunkten abgebildet.

Bildwiederholfrequenz

Die Bildwiederholfrequenz gibt an, wie oft der Bildschirm pro Sekunde ein neues Bild anzeigt. Angegeben wird diese Frequenz in Hertz. Auf dem deutschen Markt hat man die Wahl zwischen LED Fernsehern mit 50 oder 100 Hertz.

foco

Möchtest du mit deinem LED Fernseher lediglich Serien oder Fernsehprogramme schauen, dann sind 50 Hertz vollkommen ausreichend.

In diesem Fall werden genügend Zwischenbilder eingefügt, um für ein flüssiges und scharfes Bild zu sorgen.

Wenn du hingegen vor allem Sport schauen oder die neusten Videospiele spielen möchtest, dann ist ein Fernseher mit 100 Hertz zu empfehlen. Damit stellst du sicher, dass auch schnelle Bewegungen flüssig dargestellt werden können und es nicht zu einem Ruckeln kommt.

Internetfähigkeit

Ein LED Fernseher bietet dir heutzutage eine deutlich größere Vielfalt als nur das öffentlich-rechtliche Fernsehprogramm. Möchtest du Inhalte on-demand anschauen, muss das Gerät mit dem Internet verbunden sein.

Sogenannte Smart-TVs haben deshalb bereits einen Internetanschluss integriert. Einen solchen LED Fernseher kannst du dann ganz einfach per Lan-Kabel oder W-Lan mit deinem Router verbinden. In diesem Fall kannst du Streaming-Dienste wie Netflix, Youtube oder DAZN nutzen, ohne ein zusätzliches Gerät zu kaufen.

Ein Smart-TV ist allerdings nicht zwingend notwendig, um auf Inhalte aus dem Internet zugreifen zu können. Solltest du bereits eine Playstation, Xbox oder etwa einen Streaming-Stick besitzen, kannst du das jeweilige Gerät einfach mit dem Fernseher verbinden und so Zugriff auf das Internet erhalten.

Anschlüsse

Damit du nach dem Kauf alle deine Geräte nutzen kannst, solltest du dich vor dem Kauf auf jeden Fall über alle notwendigen Anschlüsse am LED Fernseher informieren. Zu den gängigsten gehören:

  • HDMI
  • USB
  • Antenne
  • CI+ Modul
  • Komponenten-Eingang
  • Scart
  • Netzwerkanschluss / Lan
  • PC / VGA

Mit einem HDMI-Anschluss ist mittlerweile praktisch jeder Fernseher ausgestattet. Dieser wird verwendet, um Blu-Ray Player, Spielekonsolen oder auch Streaming-Sticks mit dem Gerät zu verbinden und sowohl Bild- als auch Toninhalte zu übertragen.

Einen USB-Anschluss besitzen auch so gut wie alle gängigen Modelle. Diesen brauchst du, um Speichermedien wie USB-Sticks oder externe Festplatten an deinen LED Fernseher anzuschließen und Inhalte abzuspielen.

Den Antennen-Anschluss benötigst du dann, wenn du keinen zusätzlichen Receiver kaufen möchtest. In diesem kannst du digitale und analoge Programme direkt über das Antennenkabel auf deinem Fernseher empfangen.

Wenn du private Sender oder Pay-TV Sender in HD-Qualität genießen möchtest, dann benötigst du eine HD+-Karte.

Damit du keinen zusätzlichen Receiver benötigst, sollte der Fernseher daher über ein CI+-Modul verfügen.

Sowohl Komponenten-Eingänge als auch ein Scart-Anschluss gehören mittlerweile nicht mehr zum Standard. Solltest du also eine ältere Spielekonsole oder einen Videorecorder an den Fernseher anschließen wollen, musst du dich explizit nach diesen Anschlüssen erkundigen.

Soll dein Fernseher mit dem Internet verbunden werden können, dann benötigt das Gerät entweder ein integriertes Wlan-Modul oder einen LAN-Anschluss. Diese sind bei allen gängigen LED Fernsehern in der Regel vorhanden.

Möchtest du deinen neuen Fernseher als Bildschirm für einen älteren PC nutzen, dann benötigst du einen VGA-Anschluss. Da die meisten PCs mittlerweile einen HDMI-Anschluss haben, gehören VGA-Anschlüsse bei LED Fernsehern nicht mehr zur Standardausstattung.

Entscheidung: Welche Arten von LED Fernsehern gibt es und welcher ist die richtige für mich?

Wenn du dir einen LED Fernseher zulegen möchtest, gibt es drei Produktarten, zwischen denen du dich entscheiden kannst:

Modell Vorteil Nachteil
LED Fernseher günstigster Preis schlechtestes Bild hinsichtlich Farbe und Schwarzwerten
QLED Fernseher realistischste Farbdarstellung eingeschränkter Betrachtungswinkel
OLED Fernseher beste Darstellung von Schwarz höchster Preis

Im nächsten Abschnitt erfährst du, worin sich die drei Arten von LED Fernsehern unterscheiden.

LED Fernseher

LED Fernseher

LED Fernseher verdanken ihren Namen den Leuchtdioden, auf denen ihre Technik basiert. Genau wie bei dessen Vorgänger, dem LCD Fernseher, besteht der eigentliche Bildschirm aus Flüssigkristallen. Diese öffnen und schließen sich dem Licht aus den Leuchtdioden, wodurch ein Bild erzeugt wird.

Der Vorteil, den LED Fernseher gegenüber den älteren LCD Modellen haben, ist dabei das schlankere Design. Durch den Einsatz vieler kleiner Lichter als Hintergrundbeleuchtung anstelle großer Lampen sind deutlich schmalere und leichtere Geräte möglich.

Vorteile
  • Günstigster Preis
  • geringster Stromverbrauch
  • in den meisten verschiedenen Größen erhältlich
Nachteile
  • keine Darstellung von reinem Schwarz
  • nicht so Kontrastreich wie QLED und OLED

Den größten Vorteil bieten die herkömmlichen LED Fernseher gegenüber der Konkurrenztechnologie vor allem beim Preis. Da die LED Technik schon einige Jahre auf dem Markt ist, sind die Preise in diesem Segment schon sehr stark gesunken.

Zudem ist ein LED Fernseher nicht nur in der Anschaffung am günstigsten erhältlich. Er weist ebenfalls von allen drei  Alternativen den geringsten Stromverbrauch auf.

Außerdem musst du dir bei einem LED Fernseher keine Sorgen über ein mögliches Einbrennen des Bildes machen. Diese Gefahr besteht aufgrund der verwendeten Technik nicht.

QLED Fernseher

QLED Fernseher

Genau wie beim klassischen LED Fernseher arbeiten die QLED Modelle mit Leuchtdioden. Als Erweiterung liegt hier allerdings ein weiterer Filter vor, die sogenannten Quantum Dots.

Der größte Vorteil dieser Technik liegt darin, dass QLED Fernseher das Farbspektrum am realistischsten abbildet und so die besten Bilder erzeugen kann.

Vorteile
  • Realistischste Darstellung von Farben
  • Größte Helligkeit
  • keine Gefahr des Einbrennens
Nachteile
  • Ideales Bild nur bei frontaler Betrachtung

Zudem brillieren QLED Fernseher bei der Darstellung von besonders hellen Bildelementen. Außerdem besteht keine Gefahr durch Einbrennen des Bildes.

Einbußen gegenüber OLED Fernsehern gibt es allerdings beim Betrachtungswinkel. Um ein optimales Bildvergnügen sicherzustellen, solltest du möglichst frontal vor dem QLED Fernseher sitzen.

OLED Fernseher

OLED Fernseher

Anders als bei LCD, LED und QLED Fernsehern setzen OLED Fernseher nicht auf die Technik der Hintergrundbeleuchtung. Bei diesen Modellen sind es die organischen Leuchtdioden selber, die das Licht abgeben.

Dank dieser Technik können OLED Fernseher auch das reinste Schwarz darstellen. Da die einzelnen Leuchtdioden ausgeschaltet werden können, können dunklere Bildinhalte dargestellt werden als bei LED und QLED Fernsehern.

Vorteile
  • Reinstes Schwarz
  • Beste Reaktionszeit
  • weitester Betrachtungswinkel
Nachteile
  • höchster Preis
  • Gefahr des Einbrennens von Bildern
  • erst ab einer Größe von 55 Zoll erhältlich

Des Weiteren können OLED Fernseher mit der besten Reaktionszeit punkten. Das könnte für dich vor allem dann von Bedeutung sein, wenn du Fernseher auch für deinen PC oder deine Spielekonsolen nutzen möchtest.

Ein weiterer Pluspunkt ist zudem der Betrachtungswinkel. OLED Fernseher bieten unabhängig vom Betrachtungswinkel ein nahezu gleichbleibend gutes Bild.

Ein Problem der OLED Fernseher liegt darin, dass es diese erst ab einer Größe von 55 Zoll und aufwärts gibt. Zudem liegen die Preise noch deutlich über denen von LED und QLED Fernsehern.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema LED Fernseher ausführlich beantwortet

Der folgende Ratgeber soll dir die wichtigsten Fragen rund um das Thema LED Fernseher beantworten. Wir haben die Fragen für dich herausgesucht und beantworten diese kurz und präzise. Nach dem Lesen solltest du alle notwendigen Informationen über LED Fernseher kennen.

Was ist ein LED Fernseher?

Der LED Fernseher ist die Weiterentwicklung eines LCD Fernsehers. Beide Modelle nutzen einen Flüssigkristall-Bildschirm zur Anzeige der Inhalte.

Jeder LED Fernseher ist somit gleichzeitig ein LCD Fernseher. Denn die Abkürzung LCD bedeutet ins Deutsche übersetzt Flüssigkristall-Bildschirm. Der Umkehrschluss gilt jedoch nicht.

Der Unterschied zwischen LCD und LED Fernsehern liegt in der Beleuchtung. Während LCD Fernseher auf einige wenige Kaltkathodenröhren für die Beleuchtung setzen, nutzen LED Fernseher viele kleine Leuchtdioden. LED bedeutet ins Deutsche übersetzt eben Leuchtdiode.

In welchen Größen sind LED Fernseher erhältlich?

LED Fernseher gibt es in nahezu allen Größen. Dabei kommt es ganz auf deine Bedürfnisse an, welche Größe für dich geeignet ist. Im Folgenden haben wir für dich die gängigsten Größen aufgelistet:

  • 32 Zoll / 80 cm
  • 40 Zoll / 100 cm
  • 43 Zoll / 108 cm
  • 49 Zoll / 123 cm
  • 50 Zoll / 126 cm
  • 55 Zoll / 139 cm
  • 58 Zoll / 146 cm
  • 65 Zoll / 164 cm
  • 75 Zoll / 189 cm

Die kleinsten erhältlichen LED Fernseher fangen bei einer Bildschirmdiagonale von 10 Zoll an. Hierbei handelt es sich jedoch um tragbare Fernseher.

Etwas größer sind die Modelle, die etwa zum Campen geeignet sind. Diese haben in der Regel eine Größe von 16 bis 22 Zoll.

In der Regel sind LED Fernseher jedoch für den Einsatz im Wohnzimmer gedacht und fangen daher bei einer Größe von 32 Zoll an.

Nach oben ist bei der Bildschirmdiagonale fast keine Grenze gesetzt. So sind auch Fernseher jenseits der 85 Zoll erhältlich.

Was kostet ein LED Fernseher?

Wie viel du für einen LED Fernseher bezahlen musst, hängt von deinen Bedürfnissen ab. So spielen etwa die Größe, die Bildqualität sowie die Zusatzfeatures eine prägende Rolle beim Preis. Du solltest dir also Gedanken machen, was dir bei einem LED Fernseher wichtig ist.

Einige Modelle weniger bekannter Marken sind auch bei einer Größer von handelsüblichen 32 Zoll bereits für rund 100 Euro erhältlich.

Diese bieten dafür weder eine Full-HD-Auflösung noch lassen sich diese mit dem Internet verbinden.

Suchst du nach einem sehr großen Fernseher, der internetfähig ist und über ein exzellentes Bild verfügt, dann sind auch hohe dreistellige Beträge oder gar über 1000 Euro nicht auszuschließen.

Wo kann ich einen LED Fernseher kaufen?

LED Fernseher sind neben diversen Online-Shops und Versandhäusern auch in Elektrohandelsketten, Elektronikfachmärkten sowie gelegentlich bei Sonderaktionen in Supermärkten erhältlich.

Die gängigsten Online-Shops für LED Fernseher sind folgende:

  • mediamarkt.de
  • saturn.de
  • expert.de
  • real.de
  • otto.de
  • amazon.de

Alle LED Fernseher, die wir dir hier vorstellen, sind mit einem Link zu mindestens einem dieser Online-Shops versehen. So kannst du direkt zuschlagen, falls eines der Geräte deinen Vorstellungen entspricht.

Welche Alternativen gibt es zu LED Fernsehern?

Aktuell gibt es zum LED Fernseher drei mögliche Alternativen. Da sowohl klassische LCD als auch Plasma-Fernseher im Handel kaum noch zu finden sind, werden wir dir diese hier nicht weiter vorstellen.

Eine mögliche Alternative stellen sogenannte QLED Fernseher dar
Integer cursus orci bibendum sem mollis, et bibendum diam sodales. Pellentesque eu suscipit magna, sed faucibus sem. Maecenas lacinia nulla vel risus molestie, in bibendum turpis congue.

Diese arbeiten genau wie LED Fernseher mit einer Kombination aus einem Flüssigkristall-Bildschirm und Leuchtdioden. Zusätzlich verwenden sie allerdings noch einen Filter aus Quantum Dots. Diese sind zwar kostspieliger, bieten jedoch eine bessere Bildqualität.

Eine weitere Alternative sind OLED Fernseher. Diese verwenden im Gegensatz zu LED und QLED Fernsehern keine Hintergrundbeleuchtung, sondern die organischen Leuchtdioden gegeben selber Licht ab. OLED Fernseher sind momentan die teuersten Geräte, überzeugen aber vor allem durch schnelle Reaktionszeit, das reinste Schwarz sowie einen sehr weiten Betrachtungswinkel.

LED Fernseher-1

Bei einem OLED Fernseher erhältst du unabhängig von deinem Sitzplatz eine gleich gute Bildqualität.
(Bildquelle: Cleyder Duque / pexels)

Eine gänzlich verschiedene Möglichkeit stellen Beamer dar. Dieser ermöglicht Bildgrößen, die bei einem entsprechenden LED Fernseher lediglich mit einem enormen Kostenaufwand realisierbar sind. Zudem sind die Geräte und Leinwände um einiges platzsparender. Dafür hängt die Bildqualität anders als beim Fernseher maßgeblich vom Umgebungslicht ab und könnte dir vor allem tagsüber einige Probleme bereiten.

Kann ich einen LED Fernseher als PC Monitor nutzen?

Alle aktuellen PCs und Laptops verfügen über einen HDMI-Ausgang an ihrer Grafikkarte. So kannst du deinen PC ganz leicht via HDMI-Kabel mit dem HDMI-Eingang deines Fernsehers verbinden. Dann musst du auf deinem Fernseher lediglich noch die entsprechende Quelle auswählen.

Grundsätzlich lässt sich jeder PC mit jedem LED Fernseher verbinden.
Die Frage ist nur, wie das geschieht.

Besitzen sowohl dein Fernseher als auch dein PC einen Bluetooth-Sender, dann kannst du die beiden Geräte ohne jegliche Kabel miteinander verbinden.

Sollte dein PC oder Laptop bereits etwas älter sein und noch nicht über einen HDMI-Ausgang verfügen, dann gibt es wiederum zwei Möglichkeiten.

  • Dein Fernseher besitzt einen VGA-Anschluss, sodass du deinen PC mit einem VGA-Kabel dort anschließen kannst.
  • Dein Fernseher besitzt keinen VGA-Anschluss. In diesem Fall benötigst du einen VGA auf HDMI Adapter, der das Signal konvertiert.

Welchen Abstand sollte ich beim Fernsehen zum Bildschirm einhalten?

Wie weit weg du von deinem Fernseher entfernt sitzen solltest, lässt sich pauschal nicht beantworten. Vielmehr hängt der für dich optimale Abstand von drei Aspekten ab:

  • Bildschirmgröße
  • Auflösung
  • Deine Sehstärke

Unabhängig von der Auflösung deines LED Fernsehers lässt sich eines immer beachten: Je größer die Bildschirmdiagonale, desto größter sollte auch dein Abstand zu dem Gerät sein. Sitzt du nämlich zu nah vor einem sehr großen Fernseher, dann leidet nicht nur die Bildqualität und wirkt verschwommen. Langfristig kann es sogar deinen Augen schaden.

Du solltest so dicht dran sitzen, dass du alles gut erkennst.

Dennoch spielt die Auflösung eine entscheidende Rolle bei der Wahl des optimalen Abstands. Je besser die Auflösung des Fernsehers und der dargestellten Inhalte ist, desto geringer musst du den Abstand wählen.

Schaust du etwa ein Fernsehprogramm in SD auf einem Full-HD Fernseher, dann kann der optimale Abstand mehr als dreimal so groß sein wie bei einer Blu-Ray auf einem 4k Fernseher.

Es empfiehlt sich daher immer, dass du vor dem Kauf des Fernsehers ein Elektrogeschäft aufsuchst und vor Ort testest, welches Gerät für deine Sehstärke und deine Wohnsituation am besten geeignet ist.

Wie transportiere ich einen LED Fernseher richtig?

Um das Gerät unbeschadet von einem Ort an den nächsten zu befördern, ist vor allem die richtige Verpackung entscheidend. Bewahre daher beim Kauf eines neuen LED Fernsehers immer den originalen Karton auf.

Die folgende Anleitung soll dir dabei helfen, deinen LED Fernseher unbeschadet zu transportieren:

1. Vorbereiten: Entferne alle Kabel und Geräte von deinem Fernseher. Montiere außerdem den Standfuß ab.
2. Polstern: Umwickle den gesamten Fernseher mit Luftpolsterfolie. Alternativ kannst du auch eine Decke oder weiche Handtücher verwenden.
3. Verpacken: Stelle den Fernseher in einen Karton und fixiere ihn mit einer Styroporhalterung oder befülle die Hohlräume mit weichem Füllmaterial.
4. Zukleben: Schließe nun den Karton und klebe alle Öffnungen fest mit Klebeband zu.
5. Transportieren: Stelle den Karton während des Transports senkrecht und feststehend hin. Sollte das nicht möglich sein, kannst du den Karton auch hinlegen. Achte in diesem Fall darauf, dass nichts auf dem Karton liegt.

Wie reinige ich einen LED Fernseher?

Auf herkömmliche Reinigungsmittel solltest du bei der Fernseher-Reinigung verzichten, da diese oft Alkohole oder Säuren enthalten.

Vor der Reinigung solltest du den Fernseher ausschalten und vom Strom trennen, um sowohl dich als auch die Technik zu schützen. Nach dem Ausschalten solltest du zudem etwa eine Stunde warten, damit das Gerät vollständig abkühlen kann.

Möchtest du lediglich den Staub vom Bildschirm und vom Rahmen entfernen, dann eignet sich ein Mikrofasertuch. Diese hinterlassen keine Fussel und sind zudem weich genug, damit du dir keine Sorgen um Kratzer machen musst.

LED Fernseher-2

Um deinen LED Fernseher bei der Reinigung zu schonen, solltest du auf den Einsatz von Chemikalien verzichten.
(Bildquelle: cottonbro / pexels)

Um den Staub aus den vielen kleinen Öffnungen zu bekommen, solltest du einen weichen Pinsel verwenden. Einen Staubsauger solltest du hier nicht verwenden, vor allem nicht beim Lüfter. Durch den starken Luftzug vom Staubsauger kann der Ventilator in Bewegung besetzt werden. Das führt zur Stromerzeugung und kann das Gerät beschädigen.

Um Fingerabdrücke oder Flecken von deinem Bildschirm zu entfernen, solltest du zwei Mikrofasertücher benutzen. Eines leicht befeuchtet, mit dem du die Flecken entfernen kannst. Das andere sollte trocken sein, damit du die Restfeuchtigkeit entfernst und Schlieren vermeidest.

Was tue ich, wenn mein Fernseher nicht mehr richtig funktioniert?

Zunächst einmal solltest du dir bewusst machen, was genau mit deinem LED Fernseher nicht stimmt. Solltest du dir unsicher sein, suche einen Fachmann auf und erläutere diesem dein Problem.

foco

Zunächst solltest du prüfen, ob möglicherweise ein Wackelkontakt vorliegt.

Entferne alle Kabel und schließe diese dann erneut sorgfältig an. Möglicherweise kannst du die Kabel auch an ein anderes Gerät anschließen und so prüfen, ob der Fehler an den Kabeln liegt.

Eventuell liegt das Problem auch bei einem der angeschlossenen Geräte und nicht am Fernseher selber. Entferne also alle zusätzlichen Geräte wie Receiver oder Spielekonsolen und starte den Fernseher eigenständig.

Bei etwaigen Bild- oder Pixelfehlern solltest du in jedem Fall einen Fachmann aufsuchen. Solltest du nämlich das Gerät öffnen, um nach möglichen Fehlerquellen zu suchen, dann erlischt die Garantie.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.turn-on.de/tech/ratgeber/hdmi-usb-und-co-welche-anschluesse-braucht-der-fernseher-7429#h2_summary_3

[2] https://www.otto.de/updated/ratgeber/fernseher-reinigen-so-putzen-sie-ihren-led-lcd-plasma-tv-ohne-schlieren-29631/

[3] https://www.pc-magazin.de/ratgeber/wissen-so-funktionieren-led-tvs-205585.html

Bildquelle: Valle/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

Björn hat sich nach langer Zeit den Traum verwirklicht, ein eigenes Heimkino zu bauen. Durch seinen Beruf als Kameramann kennt er sich bestens mit der Technik aus. Mittlerweile berät er regelmäßig Freunde und Familie und schreibt über sein technisches Hobby.