Zuletzt aktualisiert: 20. November 2021

Unsere Vorgehensweise

11Analysierte Produkte

18Stunden investiert

7Studien recherchiert

71Kommentare gesammelt

Kannst du dir vorstellen, dass du alle deine Fotos auf einen Schlag verlierst, alle Dateien und Dokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind, wegen eines Festplattendefekts verlierst oder einfach nicht mehr alles speichern kannst, was du brauchst, weil die Kapazität deiner Festplatte zu begrenzt ist? Um diese Unannehmlichkeiten zu vermeiden, musst du die richtige interne Festplatte für deinen Computer auswählen.

Die interne Festplatte ist eine der wichtigsten Komponenten eines Computers oder eines anderen elektronischen Geräts mit Speicherkapazität. Sie sind der Speicher dieser Geräte, das Element, das es ihnen ermöglicht, Fotos, Musik, Videos, Videospiele, Präsentationen und Arbeitsunterlagen und vieles mehr zu speichern. Lernen wir das Produkt also ein wenig besser kennen.




Das Wichtigste in Kürze

  • Die interne Festplatte ist ein Hardwareelement, das alle Daten und Programme eines Computers oder elektronischen Geräts speichert. Im Inneren des Computers sind sie in die Hauptplatine integriert, die ein weiteres wichtiges Element des Geräts ist.
  • Die interne Festplatte besteht in der Regel aus mehreren Platten, die mit einer Spindel verbunden sind, die über ihre Köpfe die Daten aufnimmt und liest, während sie sich mit hoher Geschwindigkeit dreht. Diese variable Geschwindigkeit bestimmt, wie schnell das Ablesen und Aufzeichnen ist.
  • Die Speicherkapazität der internen Festplatte wird in Gigabyte oder sogar Terabyte gemessen – größere Datenmengen werden gespeichert. Die Wahl des einen oder anderen Modells auf der Grundlage dieses Faktors ist unter den Nutzern am weitesten verbreitet.

Interne Festplatte Test: Die besten Produkte im Vergleich

In diesem Abschnitt stellen wir dir einige der interessantesten und attraktivsten internen Festplattenmodelle auf dem Markt vor. Auf diese Weise kann sich der Leser ein Bild von den Eigenschaften und den ungefähren Preisen machen, bevor er die Investition tätigt. Auf der einen Seite zeigen wir die wichtigsten technischen Merkmale, auf der anderen Seite den Endpreis des Produkts.

Kaufberatung: Was du über die interne Festplatte wissen solltest

In diesem Abschnitt erklären wir die wichtigsten technischen und mechanischen Aspekte der internen Festplatte sowie die Merkmale, die ihre Funktionsweise und Leistung bestimmen. Wir glauben, dass dies eine gute Möglichkeit ist, sich mit dem Produkt vertraut zu machen, bevor du dich für ein Modell entscheidest. Die Auswahl von Hardware erfordert immer einen technischen Ansatz.

Manos sosteniendo disco duro en fondo amarillo

Die interne Festplatte ist eine der wichtigsten Komponenten eines Computers oder eines anderen elektronischen Geräts mit Speicherkapazität. (Quelle: Rawpixel: 109637832/ 123rf.com)

Was ist eine interne Festplatte?

Eine interne Festplatte ist ein Hardware-Element, das in ein elektronisches Gerät integriert ist und dort Speicherfunktionen übernimmt. Die Hauptaufgabe der internen Festplatte – die im Gegensatz zur externen Festplatte durch eine Art Verbindung mit dem Rest des mechanischen Geräts verbunden ist – besteht darin, Dateien und Programme zu speichern und später zu lesen.

Heutzutage finden wir interne Festplatten in fast jedem elektronischen Gerät: Computer – Desktop und Laptop -, Tablets, Mobiltelefone, Fernseher oder Videospielkonsolen, um nur einige zu nennen. Daher können sie eine heterogene Vielfalt von Dateien speichern, wie z.B. Fotos, Videos, Audios, Spiele oder Software.

Welche Arten von internen Festplatten gibt es?

Im Allgemeinen gibt es zwei dominante und gut unterschiedene Arten von internen Festplatten. Auf der einen Seite haben wir die HDD oder Hard Drive Disk -magnetische Festplatten-, auf der anderen Seite die SSD oder Solid State Disk -feste Festplatten-. Der Hauptunterschied zwischen den beiden besteht darin, dass erstere physisch gespeichert werden, während letztere über einen Flash-Speichergespeichert werden .

Das bedeutet, dass auch ihr Aufbau und ihre Bestandteile unterschiedlich sind. HDDs haben eine oder mehrere Festplatten, die durch eine Spindel und Köpfe verbunden sind, die den Inhalt aufzeichnen und lesen, während sich die Spindel bewegt. SSDs hingegen haben keine beweglichen Teile, sondern speichern die Daten in einem nichtflüchtigen Speicher, ohne Köpfe oder andere mechanische Komponenten.

Disco-duro-interno

Interne Festplatten sind heutzutage in fast jedem elektronischen Gerät zu finden. (Quelle: Adrianhancu: 26967114/ 123rf.com)

Wie funktioniert eine interne Festplatte?

Wie eine interne Festplatte funktioniert, hängt, wie wir gerade besprochen haben, von ihrem Typ ab. Bei HDD oder magnetischen Festplatten erfolgen die Aufzeichnungs- und Lesevorgänge durch die Drehung der Scheiben, die wiederum die Welle bewegen, die sie miteinander verbindet. Dies führt dazu, dass die Nadeln auf den Scheiben ruhen, während sie aufzeichnen (schreiben) oder abspielen (lesen).

SSDs hingegen, denen jede Art von mechanischem Element fehlt, speichern ihren Inhalt auf Mikrochips mit Flash-Speichern, die miteinander verbunden sind. Anstelle der Festplattenköpfe haben sie einen Prozessor, der die Lese- und Schreibvorgänge ausführt, was die Effizienz erhöht und mechanische Ausfälle vermeidet.

Wovon hängt die Geschwindigkeit der internen Festplatte ab?

Die Geschwindigkeit der Festplatte bei der Aufnahme und Wiedergabe von Aufzeichnungen ist ein weiterer Faktor, der die Nutzer/innen oft interessiert. In Wirklichkeit stehen wir wieder einmal vor dem Problem der Art der internen Festplatte. Bei HDDs wird sie in Umdrehungen pro Minute gemessen, was die Anzahl der Umdrehungen jeder Platte in dieser Zeitspanne ausdrückt.

Bei SDDs hingegen – die viel schneller sind, da sie nicht von einem mechanischen Element abhängen – wird dieser Parameter in Megabyte pro Sekunde angegeben. In diesem Fall wird nicht die Rotationsgeschwindigkeit eines nicht vorhandenen Elements gemessen, sondern die Geschwindigkeit, mit der sich die Daten zwischen den miteinander verbundenen Mikrochips auf der Platte bewegen. Dies ist die charakteristische Funktionsweise des Flash-Speichers.

Disco-duro-interno

Die interne Festplatte ist ein Hardware-Element, das in ein elektronisches Gerät integriert ist und dessen Speicherfunktionen übernimmt. (Quelle: Rawpixel: 85968775/ 123rf.com)

Was ist die Festplattenschnittstelle und welche Arten gibt es?

Wir können das Konzept der Schnittstelle vereinfachen und sie als die Form oder den Modus der Kommunikation zwischen der internen Festplatte und dem Computer oder einem anderen elektronischen Gerät, an das sie angeschlossen ist, erklären. Die korrekte Funktion der Festplatte hängt also davon ab.
Natürlich sind nicht alle Festplatten mit allen Geräten kompatibel.

Die beiden gängigsten Schnittstellentypen heißen SATA -Serial ATA- und PCIe. Ersteres bietet mehrere Varianten, die sich im Laufe der Zeit technisch weiterentwickelt haben. SATA 1.0, SATA 2.0 und SATA 3.0, wobei die neueren Modelle mit den älteren kompatibel sind und das 3.0-Modell eine höhere Geschwindigkeit bietet. Die PCIe-Schnittstelle garantiert eine noch höhere Geschwindigkeit.

Was ist der Cache-Speicher einer internen Festplatte und wozu dient er?

Der Cache-Speicher oder Puffer des internen Festplattenspeichers kann als der Platz definiert werden, den die Festplatte den Dateien oder Archiven widmet, die am häufigsten geöffnet werden. Mit anderen Worten, diejenigen, auf die wir oder der Computer selbst beim Start am häufigsten zugreifen. Es ist auch die Vorhölle der Daten, die darauf warten, gelesen oder aufgezeichnet zu werden.

Dieses technische Merkmal wird in Megabyte gemessen – ein Klassiker im Ungebrauch – und variiert in einem mehr oder weniger großen Bereich. Auch hier gibt es bemerkenswerte Unterschiede zwischen internen HDD- und SSD-Festplatten: Erstere bieten zwischen acht und 256 Megabyte Cache-Speicher, letztere beginnen in der Regel mit höheren Werten, etwa 32 Megabyte Cache-Speicher.

Disco-duro-interno

Die Geschwindigkeit der Festplatte bei der Aufnahme und Wiedergabe von Aufzeichnungen ist ein weiterer Faktor, an dem die Nutzer/innen oft interessiert sind. (Quelle: Rawpixel: 85862647/ 123rf.com)

Woher weiß ich, ob eine interne Festplatte mit meinem Gerät kompatibel ist?

Wenn du eine interne Festplatte für ein Gerät kaufst, das du bereits besitzt – also um eine vorhandene Festplatte zu ersetzen -, ist es wichtig, zuerst zu prüfen, ob die interne Festplatte mit dem Gerät kompatibel ist. Im Allgemeinen gibt es drei Faktoren zu berücksichtigen: die Größe des Laufwerks, die Art der Verbindung und das Betriebssystem des Geräts.

Die Größe ist ein sehr einschränkender Faktor, denn es ist eine Frage der Passform: Entweder ist Platz für das Laufwerk oder nicht. Die anderen beiden Faktoren sind flexibler. Die anderen beiden Faktoren sind flexibler in dem Sinne, dass z.B. eine SATA 3.0 Festplatte mit einem PC kompatibel ist, der diese Schnittstelle nicht unterstützt – aber SATA 1.0 oder 2.0 – obwohl die Leistung nicht optimal ist und wir nicht den vollen Nutzen der Festplatte erhalten.

Vergleichende Tabelle der internen Festplattenmodelle

In der folgenden Tabelle sehen wir schematisch die Hauptmerkmale jedes Modells der internen Festplatte, die in unserer Rangliste enthalten sind. So wird es einfacher und praktischer zu sehen, welches Modell am besten zu dem passt, was wir suchen:

Modell Kingston A400 Seagate BarraCuda ST4000DM004 HGST Ultrastar He10 Western Digital Caviar Bleu
Typ SSD HDD HDD HDD.
Speicherplatz 240 Gigabyte. 4 Terabyte. 10 Terabyte. 320 Gigabyte.
Schnittstelle SATA-600 SATA-600 SATA III SATA II.
Cache-Speicher N/A 256 Megabyte 256 Megabyte 8 Megabyte
Abmessungen 10 x 0,7 x 7 cm 5,7 x 4 x 0,8 cm 10,2 x 14,7 x 2,6 cm 21,1 x 16,5 x 12,2 cm

Kaufkriterien

Nachdem wir die charakteristischen Elemente der internen Festplatte gesehen und die am meisten empfohlenen Modelle auf dem Markt verglichen haben, ist es an der Zeit zu bestimmen, welche der gesehenen Eigenschaften unseren Kauf leiten sollten. Schauen wir uns an, nach welchen Kriterien wir die interne Festplatte auswählen sollten, die am besten zu unseren Bedürfnissen und den Eigenschaften unseres Computers passt:

Speicherkapazität

Wie wir bereits zu Beginn des Artikels erwähnt haben, ist die Speicherkapazität normalerweise der wichtigste Faktor bei der Auswahl der internen Festplatte. Oder zumindest der ausschlaggebende Faktor zwischen mehreren ähnlichen Modellen. Die Anzahl der Dateien und Programme, die wir auf unserem Gerät speichern können, hängt davon ab. Deshalb müssen wir auch bedenken, wofür wir es verwenden.

Das Speichern von Fotos und Office-Dokumenten sowie einfachen Programmen ist nicht dasselbe wie das Speichern von Videospielen, Filmen und anderen großen Dateien wie Präsentationen oder Arbeiten in Designprogrammen. Daher hat dieses Kriterium viel mit der Art des Benutzers und des Geräts – Computer, Tablet oder Spielkonsole – zu tun, in das es integriert werden soll.

Disco-duro-interno

Die Größe ist ein sehr einschränkender Faktor, denn es ist eine Frage der Passform: Entweder ist Platz für die Festplatte vorhanden oder nicht. (Quelle: Rawpixel: 100101853/ 123rf.com)

Festplattenabmessungen

Dieses Kriterium ist sehr relevant, wenn wir nach einer internen Festplatte suchen, die in ein bestehendes Gerät eingebaut werden soll – wenn wir z. B. neue Computer anhand ihrer internen Festplatte vergleichen, ist es nicht entscheidend. Das liegt daran, dass es, wie wir gesehen haben, unterschiedliche Größen und sogar physische Formen gibt, die den Einbau in jedes Gerät verhindern.

Denke daran, dass sich die Größe einer Festplatte in einem Desktop-Computer – im Allgemeinen 3,5 Zoll – von der eines Laptops – die meisten von ihnen haben 2,5 Zoll – und von der in Videospielkonsolen – die beliebtesten auf dem Markt verwenden ebenfalls 2,5 Zoll – unterscheidet. Deshalb ist es wichtig, bei der Auswahl einer internen Festplatte darauf zu achten, dass sie passt.

Kompatibilität mit dem Gerät, in das sie eingebaut ist

Die Kompatibilität zwischen der Festplatte und dem Gerät ist von grundlegender Bedeutung. Wie wir im vorigen Abschnitt – dem über die Abmessungen – angedeutet haben, ist die Größe eine der zu berücksichtigenden Kompatibilitätsanforderungen. Aber es gibt noch mehr. Die beiden wichtigsten, abgesehen von dem bereits erwähnten, sind das Betriebssystem, mit dem unser Gerät arbeitet, und die Konnektivität.

Eine interne Serial ATA III-Festplatte zum Beispiel nützt wenig, wenn wir sie in einen alten Computer einbauen wollen. Denn auch wenn es ohne Probleme funktioniert, werden wir nie in der Lage sein, die Vorteile der Lese- und Aufnahmegeschwindigkeit eines Geräts zu nutzen, das in der ATA I-Serie geblieben ist. Was die Betriebssysteme angeht, so ist die Kompatibilität heute fast universell.

Disco-duro-interno

Das Speichern von Fotos und Office-Dokumenten sowie von Basisprogrammen ist nicht dasselbe wie das Speichern von Videospielen, Filmen und anderen großen Dateien. (Quelle: Rawpixel: 100175913/ 123rf.com)

Lese- und Schreibgeschwindigkeit

Die Lese- und Schreibgeschwindigkeit bestimmt, wie lange die interne Festplatte braucht, um Dateien zu speichern und sie zu lesen, wenn du auf sie zugreifst. Das ist eine wichtige Eigenschaft, denn wir sind es nicht mehr gewohnt, zu lange zu warten, wenn wir immer schnellere elektronische Geräte benutzen. Der Messparameter variiert je nach Festplattentyp.

Bei HDD-Festplatten wird die Geschwindigkeit in Umdrehungen pro Minute (U/min) gemessen, wobei 7.200 die gängigste Zahl auf dem Markt ist. Wir sollten uns daher bemühen, diesen Wert zu erreichen oder zu übertreffen. Bei SDD-Laufwerken, die Flash-Speicher verwenden, ist die Maßeinheit Megabyte pro Sekunde (MB/s). Und immer gilt: Je höher die Geschwindigkeit, desto höher die Kosten.

Cache-Speicher oder Puffer

Der Cache-Speicher, auch als Festplattenspeicher bekannt, wurde in den vorherigen Abschnitten als der Speicherplatz auf der Festplatte definiert, der für die Speicherung der digitalen Dateien reserviert ist, auf die der Benutzer am häufigsten zugreift. In diesem Sinne müssen wir sehen, welche Arten von Dateien wir am häufigsten öffnen.

Wenn wir diesen Parameter als Kriterium für den Kauf unserer internen Festplatte bewerten, ist es in jedem Fall wichtig zu wissen, in welchen Bereichen sich die üblichen Werte bewegen. Je höher die Kapazität, desto mehr Informationen werden zwischengespeichert. Bei HDDs finden wir in der Regel Cache-Speicher zwischen acht und 256 Megabyte; bei SDDs beginnt die Spanne bei 32 Megabyte.

Fazit

In diesem Artikel haben wir versucht, alles zusammenzufassen, was die internen Festplatten als wesentliche Hardwareelemente in jedem Computer betrifft, ohne dabei relevante Daten auszulassen. Nachdem wir uns die technischen Merkmale angesehen und die führenden Modelle auf dem Markt verglichen haben, haben wir die Kriterien oder Parameter aufgelistet, die bei der Wahl eines geeigneten Modells berücksichtigt werden sollten.

Wir hoffen, dass dieser Artikel unseren Leserinnen und Lesern bei der Aufgabe geholfen hat, mehr über eine interne Festplatte zu erfahren und sie richtig auszuwählen. Wenn dir das, was du gelesen hast, gefallen hat, teile es bitte mit deinen Freunden in den sozialen Netzwerken. Auf diese Weise kannst du dich austauschen und diskutieren, welches der Modelle in der Rangliste dir am besten gefällt.

(Bildquelle: Vladimir Arhipov: 77232903/ 123rf.com)

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte