Hand adjust volume of the audio.

Willkommen bei unserer großen externe Soundkarte Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getestete externe Soundkarten. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.
Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich beste externe Soundkarte zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir eine externe Soundkarte kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Bei externen Soundkarten hängt die Abtastrate mit der Qualität zusammen. Umso höher die Abtastrate desto höher ist die Qualität der aufgenommenen Wellenlängen.
  • Je nachdem welche Art von externen Soundkarte du möchtest, kann es relativ große Preisschwankungen geben.
  • Obwohl es mehrere Alternativen zu externen Soundkarten gibt, ist sie die praktische mit den meisten Anschlüssen.

Externe Soundkarte Test: Favoriten der Redaktion

Die beste externe Soundkarte zum günstigen Preis

Die externe Soundkarte von Sabrent zeichnet sich hauptsächlich durch ihr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis aus. Mit einer Kompatibilität zu Windows Mac Systemen kommt dieses Produkt sehr gut bei den Kunden an und wird bei Amazon hoch gewertet.

Mit ihren 9 g ist die USB Stick Soundkarte auch sehr leicht zu transportieren und passt mühelos in alle Hosentaschen.

Die beste externe Soundkarte mit mehreren Anschlüssen

Die externe Soundkarte von Behringer zeichnet sich hauptsächlich durch ihre mehrere Anschlüsse aus.  Dabei sind unteranderem ein Stereo Cinch Ein- und Ausgang ein 3.5 mm Kopfhörerausgang und ein optischer S/PDIF Ausgang vorhanden.

Außerdem verspricht der Hersteller eine Kompatibilität mit mehreren Betriebssystemen wie Windows und Mac OS und eine Samplingrate (Abtastrate) von 48 kHz.

Die beste externe Soundkarte für Profis jeder Art

Die externe Soundkarte von Sound BlasterX zeichnet sich hauptsächlich durch ihre hohe Leistung und Qualität aus. Zusätzlich verspricht der Hersteller einen 7.1 HD-Audio Surround Sound.

Mit ihrer 192 kHz Abtastrate ist das Produkt nicht nur besonders für Gamer jeglicher Art geeignet, sondern auch für Menschen, die gerne Aufnahmen machen. Trotz des hohen Preises wird das Produkt von vielen Kunden sehr hoch angepriesen.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine externe Soundkarte kaufst

Was ist eine externe Soundkarte?

Eine externe Soundkarte ist eine Soundkarte, die nicht im PC integriert ist, sondern extern verbunden wird.

Dabei handelt es sich um ein Hardware Stück eines Rechners, dass dafür verantwortlich ist, dass analoge und digitale Audiosignale verarbeitet werden.

Obwohl in einem PC schon ein interner Soundchip eingebaut ist, der die Wiedergabe von Tönen hergibt, hat diese Variante, nicht eine besonders hohe Leistung für Menschen die eine höhere Leistung benötigen, wie zum Beispiel Musiker oder Computerspieler.

Deshalb kannst du eine externe Soundkarte als Mittel ansehen, die Qualität des Audios deutlich besser wiederzugeben.

Externe Soundkarte

Es gibt viele verschiedene Formen der externen Soundkarte. Hier eine in Box Form.
(Bildquelle: unsplash.com / Sven Brandsma)

Was kostet eine externe Soundkarte?

Bei dem Preis einer externen Soundkarte kann es je nach Hersteller, Art und Leistung relative große Preisunterschiede geben.

Einfache USB Stick Varianten können eine Preisspanne von 5 bis 30 Euro haben. Diese gelten auch grundsätzlich zu der günstigeren Variante. Hier kannst du dafür aber auch nicht besonders viele Anschlüsse oder eine hohe Leistung erwarten.

Ein bisschen besser sind die externen Soundkarten in Box Form. Diese haben meist eine höhere Leistung und mehrere Anschlüsse. Hier kannst du eine Preisspanne von 20 bis 40 Euro erwarten, wobei es sich bei diesem Preis meist nur um Einsteigermodelle handelt.

Profimodelle können bei der Box Form auch schon mal in Höhe von 150 Euro zu finden sein.

Zu der letzten Kategorie gehören die externen Soundkarten mit Audio Interface. Diese Kategorie wird in den meisten Fällen nur von Menschen verwendet die Audio Aufnahmen machen die von hoher Qualität sein sollen. Die hohe Leistung bringt aber auch den Preis mit sich. Deshalb sind Preise in Höhe von 60 bis 180 Euro keine Seltenheit.

Kategorie Preisspanne
USB Stick 5 – 30€
Box Form 20 – 40€
Audio Interface und Profimodelle 50 – 200€

Wo kann ich eine externe Soundkarte kaufen?

Ob im Fachhandel im Elektrogeschäft oder in Onlineshops, sind externe Soundkarten, wegen ihrer Beliebtheit, immer leichter zu finden.

Je nach Art der Modelle oder der Hersteller können die verschiedenen Arten an externen Soundkarten in verschiedene Geschäften zu finden sein. Jedoch kannst du in Onlineshops genau das Modell finden, dass am besten zu dir passt. Des Öfteren sind die Preise auch niedriger als im Fachhandel oder in den Elektrogeschäften.

Unseren Recherchen zufolge werden über diese Onlineshops die meisten externen Soundkarten verkauft:

  • amazon.de
  • mediamarkt.de
  • saturn.de
  • conrad.de
  • mindfactory.de

Welche Alternativen gibt es zu einer externen Soundkarte?

Eine Alternative zu der externen Soundkarten ist die interne Soundkarte. Hierbei meinen wir jedoch nicht  den Chipsatz, der sich völlig befestigt im Mainboard des Rechners befindet, sondern die interne Soundkarte, die ausgewechselt werden kann.

Bei externen Soundkarten hängt die Abtastrate mit der Qualität zusammen.

Interne Soundkarten werden genau wie Grafikkarten, im inneren des PCs auf dem Mainboard montiert.
(Bildquelle: unsplash.com / Vitaly Sacred)

Die interne Soundkarte wird mit der Hilfe eines Chips  in ein PCI oder ein PCI X1 Anschlusses mit dem Mainboard verbunden. Genau wie bei der Verbindung von Grafikkarten an ein Mainboard. Oftmals wird diese Alternative bevorzugt, wenn die Onboard Soundkarte nicht genügend Leistung bringt und keine weiteren Kabel außerhalb des Recheners gewünscht werden.

Interne Soundkarten werden wie eine Grafikkarte mit dem Mainboard verbunden und befinden sich im Inneren des Rechners.

Alternative Beschreibung
Onboard Soundkarte Befindet sich in jedem Mainboard. Reicht zwar für den Normalverbraucher aus, hat aber wenig Leistung, wenn es um professionelle Aufnahmen geht.
Interne Soundkarte Wird, wenn gewünscht, mit dem Mainboard durch ein PCI Anschluss verbunden. Hat wesentlich mehr Leistung als die Onboard Variante.

Entscheidung: Welche Arten von externe Soundkarten gibt es und welche ist die richtige für dich?

Wenn du dir eine externe Soundkarte kaufen möchtest, dann hast du die Wahl zwischen drei Arten.

  • USB Stick Soundkarte
  • Box Soundkarte
  • Externe Soundkarte als Audio Interface

Die unterschiedlichen Arten haben gewisse Vor- und Nachteile die du vor dem Kauf einer externen Soundkarte beachten solltest.

Im folgenden Abschnitt wollen wir dir bei deiner Entscheidung behilflich sein.

Was zeichnet eine USB Stick Soundkarte aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Die USB Stick Soundkarte ist die simpelste und kostengünstigste Variante und wie der Name schon sagt in Form eines USBs.

Da der Stick so kompakt und klein ist, lässt es sich ganz einfach transportieren. Da es ein USB Anschluss hat, lässt es sich auch an eine Vielzahl an Geräten wie PCs, Laptops und Spielekonsolen verbinden.

Vorteile
  • Günstig
  • Flexibel
  • Leicht transportierbar
Nachteile
  • Gerringe Soundqualität
  • Gerringe Anschluss Möglichkeiten
  • Oftmals vergleichbar mit Onboard Variante

Nachteilhaft an der USB Stick Soundkarte ist jedoch, dass man oftmals nicht eine sehr hohe Audioqualität oder eine Verbesserung der Audioqualität erwarten darf. Daher ist die Soundqualität oftmals vergleichbar mit der, der Onboard Soundkarte.

Weiterhin haben USB Sticks meist nicht sehr viele Anschluss Möglichkeiten. Normalerweise haben diese nur ein Audioeingang (Mikrofoneingang) und einen Audio Output (Kopfhörerausgang).

Was zeichnet eine Box Soundkarte aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Die Box Soundkarte wird in häufigen Fällen auch die USB Box Soundkarte oder USB Sound Box genannt, da Sie auch wie das USB Stick mit einem USB am Gerät konnektiert wird. Der Vorteil dieser Variante ist, dass du bei ihr mehrere Anschlüsse finden kannst.

Vorteile
  • Viele Anschlüsse
  • Hifi Soundqualität
  • Sehr gut für Gaming und Heimkino geeignet

Nachteile
  • Teuer
  • Sperrig
  • Lässt sich nicht so leicht wie ein USB Stick transportieren

Weiterhin ist die Soundqualität gegenüber der USB Stick Karte wesentlich besser, da man die meisten Box Soundkarten High-End Sound anbieten. Einige weitere Varianten, die vom Preis her ein bisschen teurer sind,  bieten sogar 5.1 oder 7.1 Surround Sound an.

Mit diesem Aspekt des Surround Sounds ist die Box Soundkarte sehr geeignet für das Heimkino oder für Computerspiele, wo es darauf ankommt, genau auszumachen wo der Ton herkommt.

Als Nachteil dieser Art von externen Soundkarte ist, dass sie meistens sehr groß und unhandlich hergestellt werden, außerdem sind sie gegenüber der USB Stick Soundkarten, teurer.

Ein weiterer Nachteil ist, dass die externe Box Soundkarte mit USB Anschluss sich, wegen ihrer Form, nicht sehr leicht transportieren lässt.

Was zeichnet eine Audio Interface aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Eine externe Soundkarte mit Audio Interface wird hauptsächlich für das Aufnehmen von Tönen in der Musikindustrie verwendet.

Obwohl es Soundkarten mit Audio Interface in der Form einer Karte und somit im Inneren des Rechners verbunden werden, gefunden werden können, werden in den meisten Fällen die Variante bevorzugt die mit USB am PC verbunden werden.

Vorteile
  • Viele Anschlüsse für Instrumente, Mikrofon etc.
  • Hohe Audioqualität Aufnahme

Nachteile
  • Teuer

Der Vorteil dieser Art ist die Anzahl der Anschlüsse. Wobei es sich bei den Anschlussarten oftmals um Anschlüsse für elektrische Instrumente und Mikrofone handelt.

Nachteilhaft ist der Preis der Audio Interface Soundkarte. Da die Leistung und die Qualität der Aufnahmen sehr hoch sind, ist der Preis normalerweise dementsprechend auch meist etwas teuer.

foco

Wusstest du, dass die erste Soundkarte von der Firma Apple  im Jahre 1983 entwickelt wurde?

Dabei handelte es sich zu der Zeit um ein Nischenprodukt, da zu der Zeit die Speicherkapazität der Karte sehr gering war und somit das Abspielen von Samples nicht realisiert werden konnte.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du externe Soundkarte vergleichen und bewerten

Nachfolgend werden wir dir zeigen, anhand welcher Aspekte du dich zwischen der Vielzahl an möglichen externen Soundkarten entscheiden kannst.

Die Kriterien, mit deren Hilfe du die externe Soundkarten vergleichen kannst, umfassen:

  • Anschlüsse
  • Audioqualität
  • Betriebsystem Kompatibilität
  • Samplingrate (Abtastrate)

In den folgenden Absätzen werden wir dir erklären, worauf es bei den einzelnen Kriterien ankommt.

Anschlüsse

Mehr Anschlüsse = mehr Möglichkeiten

Bei der Wahl einer externen Soundkarte spielen die Anschlüsse eine große Rolle. Du solltest dir deshalb bewusst sein, was du von der externen Soundkarte verlangst.

Die meisten externen Soundkarten verfügen im Normalfall über einen Audio Input (Mikro) und eine Audio Output (Lautsprecher, bzw. Kopfhörer). Wenn es dir jedoch wichtig, ist mehr als nur einen Input und Output zu benötigen, dann kann es durchaus von Vorteil sein, eine Variante zu wählen die mehrere Anschlüsse hat.

Dabei solltest du darauf achten, welche Anschlüsse du benötigst. Je nach Hersteller und Marke können die verschiedenen Arten und Anzahl an Anschlüssen unterscheiden.

Achte deshalb beim Kauf auf die Art der Anschlüsse. Zum Beispiel kannst du mit weiteren HDMI Anschlüssen weitere Monitore durch deine Soundkarte verknüpfen. Ethernet Kabel verleihen dir einen Ausgangspunkt zum Internet oder weitere Netzwerke usw.

Je nachdem welche Art von externen Soundkarte du möchtest, kann es relativ große Preisschwankungen geben.

Externe Soundkarten mit vielen Anschlüssen erlauben das Verbinden mehrerer Geräte wie zum Beispiel Monitore und andere Audiogeräte wie zum Beispiel Mischpulte.
(Bildquelle: unsplash.com / JC Gellidon)

Audioqualität

Ein weiteres Kriterium, das beachtet werden sollte, ist die Audioqualität. Hierzu solltest du dir ein wenig über dein bestimmtes Produkt schlaumachen. Es hilft dafür die Kundenrezensionen durchzulesen und heraus zu finden wie das Produkt im Endeffekt den Ton wieder her gibt.

In Elektrogeschäften gibt es die Möglichkeit sogar mittels Kopfhörer den Wiedergabeton zu höhren und festzustellen ob das Produkt für dich geeignet ist.

Betriebssystem Kompatibilität

Die Betriebssystem Kompatibilität ist auch ein Kriterium, das von Wichtigkeit ist.

Grundsätzlich gilt, dass die meisten externen Soundkarten mit dem Betriebssystem Windows 10 kompatibel sind.  Bei anderen Betriebssystemen könnte es jedoch sein, dass du vorher in der Systemsteuerung unter Audiogeräte das CSL aktivieren musst.

Es stellt sich spätestens dann, heraus ob diese getan werden muss, sobald du deine externe Soundkarte an deinem Geräte verbindest. Um dies zu vermeiden, kannst du den Verkäufer fragen, mit welchen Betriebssystemen die externe Soundkarte kompatibel ist.

Der Hersteller wird jedoch in den meisten Fällen schon in der Produktbeschreibung die Kompatibilität beschriften. Manchmal lohnt es sich, in den Kundrezensionen nachzulesen, mit welchem Betriebssystem das Produkt funktioniert.

Solltest du aber dennoch Probleme damit haben kannst du in unserem Trivia Abteil noch mal nachschauen, wie man genau die externe Soundkarte mit einem bestimmten Produkt verbindet.

Samplingrate (Abtastrate)

Die Samplingrate oder auch Abtastrate ist ein weiteres Kaufkriterium, worauf du achten solltest. Diese gibt die Frequenz, mit dem das Audiosignal abgetastet wird, wieder. Dabei wird die Einheit Hertz (Hz) verwendet.

Es handelt sich dabei um die analoge Wellenlänge eines Tones, die digital umgesetzt wird, sodass der Rechner damit umgehen kann.  Dabei spielt die Höhe der Frequenz  eine wichtige Rolle.

Eine externe Soundkarte mit einer höheren Frequenz kann mehrere Wellenlängen aufnehmen und somit eine höhere Tonqualität wahrnehmen.

Deshalb sollte bei professionellen externen Soundkarten eine Frequenz von 96 kHz und höher verwendet werden.

Im folgenden Video wird dir aber noch mal erklärt, was man genau unter der Samplingrate verstehen kann.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema externe Soundkarte

Wie schließe ich meine externe Soundkarte richtig an mein PC an?

Grundsätzlich werden externe Soundkarte mit der Hilfe eines USB mit dem PC verbunden. Hier gilt, dass du einfach das USB Kabel mit deiner externen Soundkarte verbindest und das andere Ende  in einen freien USB Eingang an deinem  PC hineinsteckst.

Auf der Medienplattform Youtube findest du etliche Videos die dir dabei helfen werden, deine bestimmt Soundkarte richtig mit dem PC zu verbinden. Im folgenden Video wird dir dennoch noch mal gezeigt, wie du eine externe Soundkarte mit deinem PC verbinden kannst.

Wie verbinde ich meine Soundkarte mit Bluetooth?

Manche externe Soundkarten kann man mit Bluetooth verbinden.

Dafür ist ganz einfach ein Adapter nötig, den du ganz einfach bei Amazon finden kannst. Sogenannte Bluetooth Audioadapter können dir dabei helfen Musik und Töne ganz einfach kabellos zu hören.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.giga.de/downloads/windows-10/tipps/externe-soundkarten-was-der-markt-hergibt/

[2] https://strawpoll.de/externe-soundkarte

Bildquelle: Nakdontree: 82672650/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

Redaktion
Die Redaktion von HEIMKINOHELD.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.