Wlan Adapter-3
Zuletzt aktualisiert: 9. Oktober 2020

Unsere Vorgehensweise

17Analysierte Produkte

16Stunden investiert

4Studien recherchiert

96Kommentare gesammelt

DVB-T Receiver ermöglichen eine lineare Videoübertragung mithilfe einer Antenne. Durch eine schnellere und effizientere Funkfrequenz wird das Fernseherlebnis noch außergewöhnlicher. Da es mittlerweile mehrere Generationen dieses Receivers gibt, ist es wichtig zu wissen, worauf es bei dieser Videoübertragung ankommt.

Mit unserem großen DVB-T Receiver Test 2020 klären wir dich über diese Kriterien auf und geben dir außerdem die Kaufempfehlung unserer Redaktion mit auf den Weg. Auch wiegen wir die Vor-und Nachteile der einzelnen DVB-T Receiver für dich ab. Falls am Ende noch Fragen offen sind, haben wir dir die am häufigsten gestellten Fragen aufgelistet. Natürlich stehen wir aber auch jederzeit gerne für weitere Fragen zur Verfügung.




Das Wichtigste in Kürze

  • Ein DVB-T Receiver ist die erste Generation der linearen Videoübertragung mithilfe einer Antenne. Dadurch lässt sich die Funkfrequenz schneller und effizienter nutzen.
  • Ab 2019 wurde der DVB-T Receiver durch die zweite Generation, den DVB-T2 Receiver in Deutschland, abgelöst. Dieser verfügt über eine bessere Bildqualität und eine größere Programmauswahl.
  • Der DVB-T Receiver kann neben dem Empfang mithilfe der Antenne auch Programme mit Satellit oder Kabel empfangen.

DVB T Receiver Test: Favoriten der Redaktion

Der beste Allrounder DVB-T Receiver

Die Media Box von Samsung hat eine hohe Bildqualität und empfängt 40 Programme in HD. Durch den HDMI Anschluss ist die hohe Bildauflösung gewährleistet. Sie verfügt über eine große Bandbreite an Anschlüssen und kann daher mit vielen unterschiedlichen Geräten verbunden werden: SCAT, ConnectShare, LAN, USB, Ethernet, HDMI.

Da man mit der Box ins Internet gelangt, hat man Zugriff auf die Mediathek, wo es eine große Auswahl an zusätzlichen Radio-und Fernsehprogrammen sowie verschiedenen Apps gibt.

Außerdem kann sie sich dadurch leicht überall verbinden und überall ein Signal empfangen. Als kleiner Bonus oben drauf ist der Samsung Receiver, trotz seiner vielfältigen Funktionen, im Energieverbrauch sehr sparsam.

Der beste Kombi DVB-T Receiver

Der XORO Kombi Receiver verbindet digitales Antennen- und Kabelfernsehen miteinander und ist in der Lage FULL HD-Sender zu empfangen. Da er über eine große Auswahl an Anschlüssen verfügt, kann er mit nahezu allen Fernsehbildschirmen verbunden werden.  Über seine Aufnahmefunktion lassen sich Serien und Filme einfach aufzeichnen.

Einziges Manko des Kombi Receivers ist, dass er nicht in der Lage ist, mit dem Freenet.TV verbunden zu werden und daher keine Privatsender empfangen kann. Ansonsten bietet dieser leistungsfähige Receiver eine günstige Alternative zu anderen Geräten.

Der beste DVB-T Receiver für den Laptop

Über den Hauppauge WinTV kannst du flexibel über deinen Laptop oder Computer Fernsehn schauen. Dazu steckt man den kleinen, kompakten Stick einfach in den Computer ein und verbindet ihn mit der tragbaren, dazu gelieferten Antenne.

Der kleine Receiver liefert scharfes HD Fernsehen, jedoch nur für die unverschlüsselten Sender. Diese umfassen unter anderem, Das Erste, ZDF, Phoenix, arte, 3sat. Die privaten Sender wie RTL oder Sat 1 kannst du mit dem Stick nicht empfangen.

Der kleine DVB-T Receiver ist perfekt für Personen geeignet, die viel reisen und unterwegs sind und dabei eine Beschäftigung zum Abschalten suchen.

Kauf- und Bewertungskriterien für DVB T Receiver

Durch die große Auswahl an Receivern, kann ein kauf schnell zur Herausforderung werden. Im folgenden Abschnitt helfen wir dir, die richtige Wahl für dich zu treffen.
Es gibt einige wichtige Aspekte, die du dabei beachten solltest:

Empfangbare Sender

Mit einem DVB-T Receiver konnte man bis 2019 alle Sender kostenlos, die in empfangbarer Nähe waren, erreichen. Seitdem der Fernsehbetrieb umgestellt wurde, lassen sich keine Fernsehprogramme mehr über DVB-T schauen.

Mit der zweiten Generation DVB-T2 kannst du die öffentlich-rechtlichen Programme kostenlos schauen und für einen Aufpreis die privaten Sender ebenfalls empfangen.

Mit dem DVB-T2 Receiver kannst du zur Zeit bis zu 40 Sender in HD empfangen.

Wenn du den richtigen Receiver kaufst, kannst du dich mit dem Internet verbinden, Apps und weitere Radio-und Fernsehprogramme freischalten und nutzen.

Auflösung

Mit dem DVB-T Receiver ist es nicht möglich HD-Programme zu empfangen, daher ist die Bildqualität und Schärfe schlechter, als bei einem DVB-T2 Receiver.

Bei einem DVB-T2 Receiver hängt die Bildqualität von dem Endgerät ab, mit dem es verbunden ist. Wenn dieses ein älterer Röhrenfernseher ist, dann lassen sich ebenfalls keine HD Programme empfangen.

Mit den neueren Flachbildfernsehern ist es möglich, HD-Programme zu empfangen. Dabei spielt es noch eine Rolle, ob der Receiver mit dem SCAT oder HDMI Anschluss verbunden werden kann.

Wenn es möglich ist, den Fernseher über HDMI anzuschließen, steigert das die Bildqualität.

Anschlüsse

Bei dem Kauf deines Receivers solltest du darauf achten, über welche Anschlüsse dieser verfügt. Mögliche verfügbare Anschlüsse sind die Folgenden:

  • HDMI (Kabel) Anschluss
  • USB Anschluss (1-2)
  • SCAT (Kabel) Anschluss
  • LAN Anschluss
  • Kartenschacht

Ansonsten können möglicherweise einige Funktionen nicht genutzt werden.

Maße/Verbrauch

Die meisten Receiver sind relativ klein und kompakt.

Sie sind um die 20-22 Zentimeter breit, circa 5 Zentimeter hoch und in der Länge 13-17 Zentimeter lang. Daher passen sie perfekt in jedes Wohnzimmer rein.

Typische Maße: 20-22 cm breit, 5 cm hoch, 13-17 cm lang.

Die dazugehörige Antenne kann innen oder außen platziert werden. Bei starkem Unwetter besteht die Möglichkeit, dass der Empfang gestört wird.

Wenn der Receiver im Betrieb ist, kann der Stromverbrauch zwischen 4-10 Watt pro Stunde verbrauchen. Wenn dieser im Standby Modus ist, nur um die 0,5 Watt.

Wenn du Fernsehen zum Einschlafen schaust, lohnt es sich eine Schlaffunktion zu programmieren, um deinen Stromverbrauch zu minimieren.

Empfangsstärke

Je nachdem wo du deine Antenne platzierst variiert auch die Empfangsstärke deines DVB-T Receivers. Wenn du sie korrekt platzierst erhälst du Zugriff auf mehrere Programme und eine bessere Bildqualität.

Du kannst eine Zimmer-, Außen-oder Dachantenne auswählen. Die Größe der Antenne steht im Verhältnis zur Entfernung des Sendemasts. Je weiter weg dieser steht, desto größer muss auch die Antenne sein.

Wenn du im Erdgeschoss wohnst, empfiehlt sich eine Dachantenne, da der Empfang mit einer Zimmerantenne nicht ausreichen könnte.

Wenn du von einem DVB-T, zu einem DVB-T2 Receiver gewechselt hast, kannst du deine alte Antenne weiterhin verwenden.

Du kannst neben dem Empfang per Antenne auch über Satellit oder Kabel einen Anschluss legen lassen.

Erweiterte Funktionen

Hier sind einige zusätzlichen Funktionen, über die ein DVB-T Receiver verfügen kann, aufgelistet:

  • Kindersicherung
  • Aufnahmefunktion
  • Timer
  • Internetfunktion
  • Freenet.TV Connect

Du kannst selbst entschieden, welche du davon für dich als wichtig ansiehst.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema DVB T Receiver ausführlich beantwortet

Damit du umfassend Informiert bist, werden hier häufige Fragen zum DVB T Receiver Beantwortung. So wird dir nicht nur der Kauf, sondern auch die Benutzung erleichtert.

Worum handelt es sich bei einem DVB T Receiver?

DVB T steht für “Digital Video Broadcasting – Terrestrial” und bedeutet übersetzt “Digitale Videoübertragung – Antennenfernsehen”. Einfach gesagt, beschreibt es den traditionellen Weg lineares Fernsehen über die Antenne zu empfangen.

dvb-t-receiver-test

Mithilfe eines DVB-T Receivers kannst du Satelliten-oder Kabelfernsehen anschließen und empfangen. (Bildquelle: Atik sulunami / Unsplash)

Seit 2019 hat eine Umstellung von DVB-T auf DVB-T2 stattgefunden, um hochauflösendes Fernsehen deutschlandweit über Antenne zu ermöglichen. Einfache DVB-T Receiver können somit nicht mehr in Betrieb genommen werden.

DVBT-2 ist eine Weiterentwicklung des einfachen Antennenfernsehens und ermöglicht eine größere Programmauswahl und hochwertige Bildqualität. Die 2 steht dabei für “Second Generation”.

Wie funktioniert ein DVB T Receiver?

Du benötigst ein DVB T Receiver und einen funktionsfähigen Fernseher. Diese schließt du miteinander an und erhältst dadurch deine Programmauswahl auf deinem Fernseher.

Bis 2019 hat ein einfacher DVB-T Receiver ausgereicht, doch nun ist ein DVB-T2 Receiver notwendig, um weiterhin Fernsehen zu schauen.

Damit du nicht nur die öffentlich-rechtlichen Programme empfängst, bietet es sich an, bei Freenet.TV ein CI Modul zu kaufen und die privaten Sender zu entschlüsseln. Dadurch kannst du diese ebenfalls auf deinem Fernseher empfangen.

Welche Arten von DVB T Receiver gibt es?

Die verschiedenen Receiver unterscheiden sich am deutlichsten in ihren zusätzlichen Funktionen. Zu dem klassischen DVB T2 Receiver gibt es noch weitere interessante Varianten. Im Folgenden haben wir für dich ihre Vor-und Nachteile aufgezählt, damit du für dich den geeigneten Receiver findest.

DVB T2

DVB T2

Der Klassiker unter den Receivern, ist der DVB-T2, welcher lineares Fernsehen ermöglicht. Die öffentlich-rechtlichen Sender sind beim Ankauf frei erhältlich, für einen zusätzlichen jährlichen Beitrag, kannst du auch die Privatsender empfangen.

Vorteile
  • Sehr gute Bildqualität
  • Hohe Übertragungskapazität
  • Internetverbindung
Nachteile
  • Kostenpflichtiger Beitrag
  • Atennenzuschauer TV aufrüsten
  • Geringe Senderauswahl

Besonders an diesem Modell sind die sehr gute Bildqualität, da 40 Programme in HD verfügbar sind und die hohe Übertragunskapazität. Mit dem richtigen DVB-T2 Receiver und dem passenden Fernseher kannst du dich mit dem Internet verbinden und Apps, Radiosender und weitere Fernsehprogramme freischalten.

DVB C

DVB  C

DVB-C ist einfach Kabelfernsehen, welches nicht kostenlos empfangbar ist. Die 2 größten Kabelanbieter in Deutschland sind “Unitymedia TV” und “Vodafone”, daneben gibt es noch weitere kleinere Anbieter. Je nach Anbieter fällt eine monatliche Gebühr zwischen 5-20€, an.

Vorteile
  • Große Programmauswahl
  • Störungsfreies Bild
  • Erweiterbar für Kabelinternet
Nachteile
  • Weniger HD Kanäle empfangbar
  • Ältere TV”s müssen nachgrüstet werden
  • HD nur gegen Aufpreis

Die Senderauswahl ist größer, als es bei reinen DVB-T2 Receivern der Fall ist. Es werden um die 140 Programme angeboten, wobei 40 davon in HD empfangbar sind. Für HD-Sender wird jedoch meist ein Aufschlag vom Anbieter verlangt.

DVB S2

DVB S2

Bei DVB-S2 handelt es sich um eine weiterentwickelte Version des Satellitenfernsehens. Digitale Fernseh-und Radiosignale können dabei über Satellit übertragen werden. Zum Empfang benötigst du eine Satellitenschüssel, welche zwischen 360-660€ kosten kann.

Vorteile
  • Sehr großes Senderangebot
  • Keine Grundverschlüsselung
  • Größtes Senderangebot in HD
Nachteile
  • Wetterabhäniges Signal
  • Hohe Investition für die Installation
  • Kein Video on Demand

Deutschlandweit kannst du rund 300 Fernsehsender und 170 Radiosender kostenlos empfangen. Wenn dir die Senderauswahl nicht ausreicht, kannst du noch weitere kostenpflichtige Sender freischalten. Bis zu 1500 Sender kannst du dann genießen. Ein großes Manko bei Satellietenfernsehen ist, dass dein Signal sehr leicht durch Stürme oder Wind gestört werden kann und dein Fernseher gegebenenfalls bei Unwetter ausfällt.

Wie schließe ich einen DVB T Receiver korrekt an?

Um deinen DBV T Receiver korrekt anzuschließen musst du einige Schritte beachten:

  1. Stecke den Antennenständer und die Antenne zuerst zusammen
  2. Verbinde die Antenne mit dem Fernseher
  3. Auf dem Fernseher ist der Anschluss meist markiert mit: Cable, Antenne, Air
  4. Die Antenne richtig im Raum positionieren um für optimalen Empfang zu sorgen

Schalte den Strom aus, bevor du das Kabel mit dem Fernseher verbindest, um Stromschläge zu vermeiden.

dvb-t-receiver-test

Bei Unwetter oder Gewitter kann der Empfang der Dach-oder Außenantenne gestört werden. (Bildquelle: Stocksnap / pixabay)

Trotz des richtigen Anschließen kann es zu Problemen kommen. Etwa schlechtes Wetter spielt dabei eine Rolle.

Was kostet ein DVB T Receiver?

Die Anschaffung eines DVB-T Receiver kostet im Durchschnitt 15-30€. Ein neueres Modell, der DVB-T2 Receiver, ist etwas teurer und liegt bei 30-60€.

Doch im Vergleich zu dem veralteten DVB-T Receiver fallen zusätzliche Gebühren für Privatsender an. Beim Pay-TV Anbieter “Freenet” muss man eine Freischaltung beantragen und bezahlen.

Programm Preis
Öffentlich-rechtliche Sender Kostenfrei
Privatsender 6.99€/Monat – 85€/Jahr

Die Freischaltung gilt für ein Jahr und nur für ein Gerät. Für weitere Geräte sollen Rabatte angeboten werden.

Wo kann ich einen DVB T Receiver kaufen?

Einen DVB T Receiver kannst du im Fachhandel oder auf diversen Internetportalen erwerben. Hier haben wir dir eine Liste zusammengestellt mit Geschäften, die DVB T Receiver verkaufen:

  • Amazon
  • Ebay
  • Media Markt
  • Saturn
  • Euronics
  • Globus

Im  Fachhandel kann dich eine Beratungskraft bei der Wahl des Receivers direkt unterstützen.

Welche Alternativen gibt es zu DVB-T Receiver?

Alternativ zu einem DVB-T Receiver und klassischem Bezahlfernsehen kannst du zu Streamingdiensten wie Netflix, Amazon Prime oder HBO wechseln. Diese bieten eine Vielzahl an Serien und Filmen an, die du beliebig oft und ohne Werbeunterbrechungen schauen kannst.

Wenn du auf das Fernsehen nicht verzichten möchtest, gibt es noch einige Online Portale wie Zattoo, bei denen du online Fernsehen streamen kannst. Dies kannst du einfach und unkompliziert über das Internet machen. Das einzige was du dafür benötigst ist ein internetfähiges Endgerät.

Was ist der Unterschied zwischen DVB-T und DVB-T2?

Durch die Umstellung von DVB-T auf DVB-T2 sind einige Vorteile entstanden, die wir für dich im Folgenden aufgeführt haben:

DVB-T DVB-T2
Nur Anschaffungskosten Empfang bezahlen
Geringe Übertragungskapazität 70% höhere Übertragungskapazität
Keine HD Übertragung Ermöglicht HD Übertragung
Geringere Senderanzahl Hohe Senderanzahl
Kann keine DVB-T2 Programme empfangen Kann DVB-T Programme empfangen

Auf Grund dieser Vorteile empfehlen wir dir die Anschaffung eines DVB-T2 Receivers.

Kann ich auch mit dem DVB-T Receiver auf meinem PC fernsehen?

Prinzipiell werden noch ein zusätzlicher Adapter und Antenne dafür benötigt. Diese können mit dem USB Anschluss mit dem Computer verbunden werden und kosten circa 40-80€.

Diese empfangen nur die öffentlich-rechtlichen Sender, nicht die privaten Sender. Dazu musst du diesen ebenfalls bei Freenet.TV entschlüsseln lassen.

Wenn du mit deinem Computer diese Funktion nutzen möchtest, ist es ratsam, dies mit einem neueren Laptop zu tun. Die älteren Laptops sind nicht so leistungsfähig und können entweder gar keine oder nur keine Programme in HD übertragen.

Welche Programme kann ich mit dem DVB T Receiver schauen?

Vor dem Jahr 2019 hattest du einen vollständigen Zugriff auf alle Kanäle in Empfangsreichweite mit einem einfachen DVB-T Receiver.

dvb-t-receiver-test

Mit den neueren Flachbildfernsehern kannst du mithilfe eines DVB T2 Receivers HD Programme empfangen. (Bildquelle:  Mollie Sivaram / Unsplash)

Doch nun kannst du mit einem einfachen DVB T Receiver kein Fernsehen mehr schauen. Dafür musst du dir die zweite Generation des Receivers kaufen. Mit dem DVB-T2 Receiver kannst du prinzipiell erstmal nur die öffentlich-rechtlichen Programme schauen, die deutschlandweit unverschlüsselt verfügbar sind.

Um private Sender via Freenet.TV zu empfangen, benötigst du ein CI-Modul.

Zusätzlich dazu kannst du die privaten Sender durch den Konzern Freenet.TV erhalten. Für den Empfang dieser Sender, musst du jedoch eine extra Gebühr zahlen. Im Monat sind das ungefähr 6.99€, was auf das Jahr gerechnet ca. 85€ sind.

Du erhältst ein CI-Modul, welches du in den DVB-T2 Receiver steckst, um die privaten Programme zu entschlüsseln. Du kannst auch direkt ein Receiver von Freenet.TV erwerben, dies bringt oft weitere Vorteile mit sich.

Kann ich mit jedem DVB-T Receiver Freenet.TV nutzen?

Achte beim Kauf deines Receivers darauf, dass dieser auch mit Freenet.TV verbunden werden kann. Ansonsten hast du nur Zugriff auf die öffentlich-rechtlichen Programme.

Diese umfassen unter anderem:

  • Das Erste
  • ZDF
  • 3Sat
  • ARTE
  • BR Fernsehen
  • ONE
  • HR-Fernsehen
  • Kika
  • MDR
  • NDR
  • Phoenix

Die privaten Sender wie Sat 1, Prosieben, Vox kannst du nur mit einem Receiver empfangen, welcher sich mit Freenet.TV verbinden kann.

Bildquelle:  127781445 / 123rf

Warum kannst du mir vertrauen?