Willkommen bei unserem großen Bose Musikbox Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Bose Musikboxen. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich beste Bose Musikbox zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir eine Bose Musikbox kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Unter dem Begriff „Bose Musikbox“ wird im Grunde ein Sortiment an Lautsprechern zusammengefasst, welche dazu in der Lage sind, sich per Bluetooth mit einem anderen Gerät zu verbinden.
  • Bei einigen dieser Geräte stehen jedoch andere Funktionen im Fokus. So wird beispielsweise eine Soundbar vorwiegend zur Verbesserung der Tonqualität des Fernsehers eingesetzt.
  • Eine häufig integrierte Funktion dieser Lautsprecher besteht darin, das hauseigene Heimnetz zu unterstützen. Dies geschieht vorwiegend über den Service „Amazon-Alexa“.

Bose Musikbox Test: Das Ranking

Platz 1: Bose SoundLink Mini Bluetooth Lautsprecher

Mit diesem tragbaren Mini-Lautsprecher wird jedes Musikstück zum Hörgenuss, ganz gleich, ob unterwegs oder einfach zu Hause. Die Box arbeitet ohne Kabel und nur mit Bluetooth-Verbindung. Dazu gibt es eine integrierte Freisprechfunktion, womit sich klare und gut verständliche Telefongespräche führen lassen.

Der Akku hat eine Kapazität von bis zu zehn Stunden. Für mehr Benutzerfreundlichkeit steht eine unterstützende Sprachansage zur Verfügung, die bei der Verbindungsherstellung und Bedienung hilfreich ist.

Platz 2: Bose Solo 5 TV Sound System

Bei diesem System handelt es sich um eine Sound-Unterstützung für den Fernseher. Das Soundbar-System bietet eine sehr viel bessere Tonqualität für das Fernsehprogramm und sorgt mit seinen speziellen Modi für klare und verständliche Dialoge.

Neben der Nutzung am Fernseher kommt das Gerät auch als Bluetooth-Lautsprecher für externe Geräte wie Smartphone oder Tablet in Frage. Gesteuert wird all das über die Universalfernbedienung, die sowohl Fernseher, Bass, Bluetooth-Verbindungen und andere Funktionen unterstützt.

Platz 3: Bose SoundTouch 10, kabelloses Musiksystem

Die Bose SoundTouch 10 bietet ein kompaktes System, welches WLAN und Bluetooth unterstützt. Mit ihr lässt sich praktisch alles abspielen, ob Musik vom Smartphone, Stream-Radio oder ähnliches. Per One-Touch gibt es Zugriff auf unterschiedliche Musikdienste wie Spotify oder Amazon Music.

Wer möchte, kann das System auch ins Amazon-Alexa-Netz integrieren. Ansonsten wird die Box einfach über eine praktische App im Smartphone oder übers Tablet gesteuert.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine Bose Musikbox kaufst

Die Verwendung von Lautsprecherboxen ist so alt wie die Erfindung von Musik-Wiedergabegeräten überhaupt. Allerdings hat sich im Laufe der Entwicklung gezeigt, dass Lautsprecherboxen im Allgemeinen ein sehr viel breiteres Funktionsspektrum bieten können als vermutet.

So sind beispielsweise in der heutigen Zeit Bluetooth-Lautsprecher vor allem in tragbarer Form erhältlich. Sie spielen jedoch nicht nur Musik ab, sondern bieten dem Benutzer eine Freisprechanlage für sein Smartphone, dienen als Powerbank zum Aufladen für unterwegs und haben noch andere Funktionen, die man zu seinem Vorteil nutzen kann.

Der nachfolgende Ratgeber soll vor allem Klarheit zum Sortiment von Bose schaffen, wenn es um die Neuanschaffung einer Musikbox geht. Die Geräte besitzen allesamt unterschiedliche Funktionen, manche sind nicht einmal für die Mitnahme unterwegs konzipiert. Um hier nicht den Überblick zu verlieren, fassen wir in den nächsten Abschnitten alle nötigen Informationen zusammen.

Steigert Musik die Konzentrationsfähigkeit?

Wozu dient ein Bluetooth-Lautsprecher im Allgemeinen?

Die erste Frage, die sich wahrscheinlich viele Menschen stellen, ist die, ob überhaupt die Notwendigkeit eines Bluetooth-Lautsprechers besteht. Der Hintergrund für diese Frage besteht darin, dass mobile Geräte in der Regel bereits über einen integrierten Lautsprecher verfügen. Dabei ist es inzwischen unerheblich, ob es sich um einen MP3-Player, oder aber ein Smartphone oder Tablet handelt.

Mit einer tragbaren Bluetooth Musikbox kannst du überall deine Lieblingsmusik in guter Qualität genießen. (Bildquelle: unsplash.com / Jonah Pettrich)

Nun ist es allerdings so, dass jeder, der den integrierten Lautsprecher schon einmal auf volle Lautstärke gestellt hat, ebenso weiß, dass die Wiedergabequalität nicht unbedingt berauschend ist. Während des Urlaubs oder einfach zu Hause ersetzen inzwischen zahlreiche Menschen ihre Musikanlage durch das Handy oder Tablet. Eben weil es so einfach ist, auf ihnen Musikstücke zu speichern und wieder zu ersetzen.

Der Bluetooth-Lautsprecher übernimmt hierbei die Aufgabe, die wiedergegebene Musik in Bezug auf die Qualität zu optimieren und diese an ein Niveau gewöhnlicher Stereo-Anlagen anzugleichen. Hierbei wird der Standard der seit 1999 bekannten Funkverbindung namens Bluetooth verwendet.

Im Grunde lässt sich die Frage also so beantworten, dass ein Bluetooth-Lautsprecher hauptsächlich dazu verwendet wird, um Musik und andere Tonformate in einer deutlich besseren Qualität wiederzugeben, als es mit einem gewöhnlichen, integrierten Lautsprecher möglich ist.

Besitzen solche Lautsprecher auch noch andere Fähigkeiten?

Als die ersten Lautsprecher dieser Art auf den Markt kamen, waren sie hauptsächlich dazu gefertigt, die typischen Musikformate wiederzugeben. Inzwischen werden sie jedoch auch noch für andere Zwecke eingesetzt. Einer davon ist beispielsweise die Funktion als Freisprechanlage.

Die meisten Geräte sind dazu fähig, Telefonanrufe in einer guten Klangqualität wiederzugeben. Eigentlich handelt es sich bei dieser Funktion um nichts anderes als das, was früher typische Festnetz-Telefone als Zusatzfunktion besaßen. Für das Handy entwickelte sich diese Funktion erst etwas später, wurde aber immer beliebter. Dabei zeigte sich aber wiederum auch die Problematik des relativ minderwertigen Außen-Lautsprechers.

Die Telefonate hörten sich kratzend an, blechern oder waren schlichtweg viel zu leise. Bluetooth-Lautsprecher erledigen genau diese Aufgabe und bieten eine gute Alternative in Bezug auf den integrierten Smartphone- oder Tablet-Lautsprecher.

Die typischen Funktionen einer Bose Musikbox

Was die Funktionen der Musikbox angeht, sind diese sehr unterschiedlich. Da sich die alleinige Option zur Bluetooth-Verbindung in zahlreichen Geräten wiederfindet, wo sie allerdings nur als Zusatz integriert ist, sind die weiteren Funktionen sehr variabel. Hier folgt jedoch einmal ein kleiner Einblick über die Funktionen, die eine Bose Musikbox sonst noch so zu bieten hat (unerheblich ob transportabel, oder nicht):

Funktion Erklärung
Sprachsteuerung In einigen der Geräte ist eine Sprachsteuerung integriert, die mit Google und Siri zusammenarbeitet. Sofern man sein Handy gerade nicht zur Hand hat, lässt sich dies einfach über den Lautsprecher erledigen. Hierzu ist eine Multifunktionstaste im Gerät integriert, die bei Betätigung die Sprachsteuerung aktiviert.
Freisprechfunktion Die bereits angesprochene Funktion zum Telefonieren per Lautsprecher. Der Lautsprecher nimmt die Anrufe an, optimiert die Sprachqualität und ein einwandfreies Telefongespräch ist möglich.
Sprachansagen Viele der Bose-Geräte verfügen über eine zusätzliche Unterstützung beim Anschluss und der Bedienung. Sprachansagen verbessern die Benutzerfreundlichkeit, insbesondere wenn der Lautsprecher nicht über eine App gesteuert wird.
Wasserdichte Einige der Lautsprecher verfügen über eine Wasserdichtigkeit und sind somit auch in der Nähe von Feuchtigkeit zu gebrauchen. Die hierbei verwendete Schutzklasse entspricht IPX7. Das Gerät ist somit gegen Regen und Spritzwasser geschützt. Ebenso kann mal ein Glas umfallen, oder der ganze Lautsprecher in Wasser getaucht werden, ohne dass er dabei Schaden nimmt.
Passivstrahler Die integrierten Boxen sind so ausgerichtet, dass selbst ein kraftvoller Bass die Vibration extrem minimiert und dabei keineswegs die Klangqualität beeinträchtigt wird.
Hochleistungs-Schallwandler In einigen Lautsprechern befindet sich ein Wandler, welcher doppelt so viel Luft bewegt, wie ein gewöhnlicher Schallwandler. Dies erzeugt einen sehr kraftvollen Klang.
Universal-Anschlussgewinde Sofern mal keine Möglichkeit zum Abstellen des Lautsprechers besteht, kann dieser bequem auf jedes Stativ geschraubt werden.
App-Unterstützung Für die meisten Bose-Lautsprecher gibt es eine entsprechende App, die über die Bedienung als auch Verwendungsmöglichkeiten aufklärt. Die App ist jeweils auf ein spezielles Modell abgestimmt und bietet somit eine optimale Unterstützung.
WLAN-Verbindung Der Lautsprecher lässt sich mit dem heimischen WLAN verbinden und ist dazu in der Lage, unterschiedliche Musik-Dienste zu unterstützen. Mit dazu gehören Spotify, Deezer, Amazon Music, iTunes und TuneIn.
Heimnetz-Kompatibilität Wer zu Hause mit Diensten wie Google oder Alexa arbeitet, kann seinen Bose-Lautsprecher in dieses Netzwerk ohne Mühe integrieren.
360-Grad-Wiedergabe Der Lautsprecher ist dazu in der Lage, den Sound im Umkreis von 360 Grad wiederzugeben. Diese Funktion findet man nicht nur bei umfangreichen Bose-Systemen, sondern vereinzelt auch bei kleineren Bluetooth-Lautsprechern.

Eine ergänzende Information am Rande: Nicht jeder Lautsprecher verfügt auch über sämtliche oben aufgeführten Funktionen. Bei den meisten Lautsprechern ist ein Standard an Funktionen integriert, einige kommen lediglich bei größeren Sound-Systemen zum Einsatz.

Wie verläuft die Bedienung einer Bose Musikbox?

Bezüglich der Bedienung kommt es darauf an, ob es sich um eine rein tragbare Musikbox handelt, oder aber ein Heimkino-System, welches auch noch andere Funktionen hat. Allerdings lässt sich bei beiden Ausführungen sagen, dass die Verbindung mit anderen Geräten als auch die Bedienung nicht einfacher zu gestalten ist.

Für tragbare Systeme gilt, dass sie ausschließlich per Bluetooth-Verbindung gekoppelt werden. Bluetooth ist bei den meisten Smartphones und Tablets bereits aktiviert. Sofern dies nicht der Fall ist, wird dies über die jeweiligen Einstellungen erledigt. Anschließend erscheint die Box in der Liste der erreichbaren Geräte und es ist nur noch erforderlich, diese auszuwählen. Alles weitere erledigen die Medien von selbst.

Gleiches gilt übrigens auch für andere Systeme von Bose. Sofern es ausschließlich um die Koppelung mit einem Smartphone oder Tablet geht, wird stets die Bluetooth-Technologie hierfür zur Rate gezogen. Bietet die Box auch noch andere Funktionen an, wird sie in der Regel über ein optisches Kabel an den Fernseher oder einen Tuner angeschlossen. Diese Geräte laufen zudem nicht über einen Akku, sondern erfordern eine eigene Stromversorgung.

Was die allgemeine Bedienung angeht, unterscheiden sich die Systeme nur geringfügig voneinander. Tragbare Boxen verfügen über eine App, die auf dem Smartphone und Tablet installiert werden und dort die Bedienung, Einrichtung und weitere Funktionen unterstützen.

Ein weiteres Element ist die Sprachunterstützung, die besonders viel Benutzerfreundlichkeit bietet. Sie leitet den Nutzer an, wenn es um Einstellungen, Verbindung und weiteres geht.

Entscheidung: Welche Arten von Bose Musikboxen gibt es und welche ist die richtige für dich?

Grundsätzlich kann man zwischen drei verschiedenen Arten von Bose Musikboxen unterscheiden:

  • Tragbare Lautsprecherboxen
  • Audio-Sonnenbrillen
  • Heim-Anlagen inkl. Bluetooth-Unterstützung

Je nach Anwendungsbereich kannst du dich auf eine dieser drei Kategorien festlegen. Durch die folgenden Abschnitte möchten wir dir deine Entscheidung erleichtern.

Was zeichnet eine tragbare Lautsprecherbox aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Die tragbaren Varianten der Lautsprecherboxen sind vor allem unterwegs eine echte Bereicherung, wenn man gerne Musik hört. Sie sind bezüglich ihrer Größe sehr praktisch, lassen sich an Taschen oder sogar dem Fahrradlenker befestigen und bieten mittels Bluetooth eine unkomplizierte Form der Verbindung mit Smartphone oder Tablet.

Ein großer Vorteil ist nicht nur die Größe, sondern auch die Standard-Funktionen. Neben dem hervorragenden Sound besitzen die meisten Geräte dieser Art eine Sprachunterstützung, dienen als Freisprechanlage und sind wasserdicht. Zudem verfügen die meisten Modelle über eine lange Akkulaufzeit, die sich unterwegs bezahlt macht.

Vorteile
  • Leichte Bedienung
  • Sind, je nach Modell, in mehreren Farben erhältlich
  • Vergleichsweise günstig
  • Ideal zur Musikwiedergabe und als Freisprecheinrichtung
  • Gut abgestimmte Akku-Laufzeit
Nachteile
  • Bieten in der Regel nur das Standard-Maß an Funktionen

Was zeichnet eine Audio-Sonnenbrille aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Die Audio-Sonnenbrillen sind ein neueres Produkt der Firma Bose, die sich per Bluetooth mit Smartphone oder Tablet verbinden und direkt über dem Ohr Musik wiedergeben. Gleichzeitig sind sie als Sonnenbrille zu gebrauchen und vereinen somit mehrere Aufgaben auf einmal.

Besonders vorteilhaft bei diesen Geräten ist, dass sie sich ganz einfach tragen lassen und die Musik auch in der Umgebung von anderen nicht als störend empfunden wird. Was die Bedienung angeht, geht sie mit dem Rest des Sortiments von Bose konform und ist unkompliziert und anpassungsfähig.

Allerdings ist das Design nicht zwingend jedermanns Geschmack, weswegen es hier noch ein wenig Entwicklungsbedarf gibt. Diese Innovation steckt noch in ihren Kinderschuhen, weswegen man gespannt sein darf, wie sich diese Ausführung zukünftig noch weiterentwickeln wird.

Vorteile
  • Lässt sich leicht tragen
  • Ist ein stylisches Element obendrein
  • Leichte Bedienung möglich
  • Keine Störung der Umgebung
Nachteile
  • Vergleichsweise teuer
  • Wiegt auf den Ohren mit der Zeit etwas schwer
  • Steckt noch in den Kinderschuhen, was Design und Technik angeht

Was zeichnet eine Heim-Anlage inkl. Bluetooth-Unterstützung und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Diese Art aus dem Sortiment zum Thema Bose Musikbox deckt hauptsächlich den Heimbereich ab und beinhaltet die Geräte, deren Fokus nicht zwingend auf der Wiedergabe von Musik besteht, die auf Smartphone oder Tablet gespeichert ist.

Da Musikheimanlagen meistens nur dafür gedacht sind in den eigenen vier Wänden zu stehen, fallen die Lautsprecher dementsprechend groß aus. Der Vorteile dabei ist, dass sich die größe sehr positiv auf die Soundqualität auswirkt. (Bildquelle: unsplash.com / Josh Sorenson)

Hiermit gemeint sind auch Modelle, die in erster Linie dem Fernseher ein besseres Klangerlebnis vermitteln können, oder aber die Stereo-Anlage, sowie Radio ersetzen sollen. Die Bluetooth-Funktion ist bei diesen Geräten eher ein Extra, welches man gleichwohl benutzen kann.

In der Regel bestehen derlei Systeme aus mehreren Lautsprechern bzw. Standlautsprechern, die frei im Raum aufgestellt werden können und somit Surround-Sound unterstützen. Außerdem sind sie für den Transport unterwegs regulär zu groß und benötigen eine Stromversorgung mittels Steckdose.

Vorteile
  • Leichte Bedienung
  • Besitzen zahlreiche Funktionen
  • Bluetooth-Verbindung mit externen Geräten integriert
  • Integrierbar ins WLAN und Heimnetzwerk
  • Sehr gute Soundqualität
Nachteile
  • Vergleichsweise hoher Preis
  • Lassen sich nur schwer oder gar nicht transportieren
  • Benötigen eine eigene Stromversorgung

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Bose Musikboxen vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du Bose Musikboxen vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen zu entscheiden, ob sich eine bestimmte Bose Musikbox für dich eignet oder nicht.
Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

  • Verwendungszweck
  • Funktionen
  • Kompatibilität
  • Akkulaufzeit
  • Extras

Verwendungszweck

Hierbei steht zunächst die Frage im Raum: Für welche Zwecke möchtest du die Musikbox eigentlich verwenden? Soll sie lediglich dazu dienen, dass du sie beispielsweise mit in den Urlaub nimmst? Oder möchtest du sie auch an den Fernseher anschließen, so dass sie überwiegend zu Hause gebraucht wird?

Ziel dieser Fragen ist es, die optimale Größe der Musikbox zu finden. Es gibt bereits kleine Boxen, die sich ganz bequem am Rucksack befestigen lassen, oder aber auf dem Fahrradlenker. Andere wiederum sind zu groß, um sie unterwegs ständig dabei zu haben und eignen sich daher besser für den heimischen Gebrauch.

Diese Frage kommt vor allem dann auf, wenn ein geeignetes Kino-Audio-System gefordert ist und aus mehr als einer Box besteht. Denn diese kann man praktisch nicht ständig mit sich herumtragen.

Funktionen

Welche Funktionen sollte die Lautsprecherbox erfüllen? Wenn du lediglich ein kleines Modell suchst, das Musikstücke vom Smartphone oder Tablet wiedergibt, während du im Park sitzt, genügt in der Regel eine kleine Musikbox. Diese bringen in vielen Fällen sogar eine geeignete Freisprecheinrichtung mit.

Bei diesen Geräten ist außerdem eine gewisse Wasserdichte empfehlenswert. Gerade wenn das Gerät ins Gras gestellt wird, oder aber am Beckenrand im Schwimmbad steht, ist es immer empfehlenswert, wenn es wasserdicht ist. Da ist es dann auch mal nicht schlimm, wenn der Lautsprecher vornüber ins Becken kippt.

Wenn es etwas mehr sein soll und du auf einen astreinen Sound nicht verzichten willst, bieten sich die größeren Ausführungen an, die WLAN-Verbindung oder Heimnetz-Unterstützung besitzen.

Gerade bei den Funktionen sind die Geräte so unterschiedlich, dass es hier wichtig ist, sich selbst zu fragen: Welche Funktionen brauche ich unbedingt und auf welche kann ich eigentlich verzichten?

Kompatibilität

Was den Bluetooth-Standard angeht, wurde dieser seit seiner Entstehung 1999 schon mehrmals geändert. Zuletzt im Dezember 2016, die aktuelle Version ist 5.0. Für gewöhnlich bieten die aktuellen Smartphones und Tablets diesen Standard und dürften somit genügend Kompatibilität bieten. Zudem meistens sogar eine Abwärtskompatibilität gegeben ist, darunter aber häufig die Qualität ein wenig leidet.

Es gab allerdings auch schon in der Vergangenheit immer mal wieder das Problem, dass bei Bluetooth-Boxen Apple-Geräte besonders gut funktionierten, während es bei Android-Geräten zu Macken in Bezug auf die Funkverbindung kam.

Bezüglich der Kompatibilität muss man sich im Grunde nur Sorgen machen, wenn man ein älteres Gerät besitzt, das den aktuellen Standard nicht unterstützt.

Akkulaufzeit

Dieser Faktor wird insbesondere dann wichtig, wenn es um ein tragbares Gerät geht, welches man immer mitnehmen möchte. Selbst die kleineren Modelle von Bose bieten eine Akkulaufzeit von bis zu sechs Stunden, bis sie erneut aufgeladen werden müssen. Der integrierte Akku erfordert dann allerdings einen Anschluss an den Computer, wo er per USB-Kabel aufgeladen wird.

Gerade bei tragbaren Musikboxen spielt die Akkulaufzeit eine wichtige Rolle. Umso höher die Laufzeit umso besser. (Bildquelle: unsplash.com / Brett Jordan)

Größere Geräte verfügen auch über eine längere Akku-Laufzeit. Der Akku des Spitzenmodells von Bose, welches auch mitgenommen werden kann, hält bis zu 16 Stunden durch.

Extras

Mit „Extras“ sind Funktionen gemeint, die nicht dem Standard entsprechen und in der Regel ein spezifisches Element darstellen, auf welches der zukünftige Besitzer bei der Neuanschaffung nicht verzichten will.

Im Rahmen der Bose Musikboxen ist dies beispielsweise eine bestimmte Farbe, oder aber die Kompatibilität mehrerer Geräte untereinander. So ist bei den Geräten von Bose nicht immer garantiert, dass es sie auch in anderen Farben als schwarz oder weiß gibt. Einige verfügen jedoch über die Möglichkeit, den äußeren Rahmen farblich nach Bedarf zu verändern.

Die Kompatibilität untereinander wird wichtig, wenn man im Begriff ist, mehrere Boxen auf einmal aufzustellen, die allerdings auch separat verwendet werden können. Sie müssen so ausgestattet sein, dass sie den Sound untereinander korrekt aufteilen und somit beispielsweise eine 360-Grad Beschallung unterstützen. Derlei Funktionen sind bei den Boxen aber kein Standard, sondern nur bestimmten Modellen vorbehalten.

Bei anderen Geräten wiederum ist beispielsweise keine Möglichkeit gegeben, sie auf einem Stativ zu befestigen. Einige Nutzer bevorzugen aber gerade diese Möglichkeit der Anbringung, eben weil es zur Einrichtung passt, oder aber aus anderen Gründen.

Im Bereich der Extras kommt es vor allem bei der Kaufentscheidung darauf an, was man selbst vom Gerät zusätzlich erwartet und ob etwaige Wünsche bestmöglich umgesetzt werden können, sofern alles andere passt.

Hier mal eine knappe Tabelle, welche die Kaufempfehlungen etwas zusammenfassen soll:

Anwendungsbereich Geeignete Systeme
Unterwegs Tragbare Lautsprecher, Audio-Sonnenbrillen
Heimgebrauch Heim-Anlagen, Tragbare Lautsprecher
Soll eine bestimmte Farbe haben Tragbare Ausführungen
Keine Stromversorgung per Steckdose Tragbare Lautsprecher, Audio-Sonnenbrillen
Soll den Ton des Fernsehprogramms verbessern Soundbars, Heim-Anlagen
360-Grad Sound-Unterstützung Heimanlage, Tragbare Lautsprecher (spezielle Modelle)
WLAN oder Heimnetz-Integration Tragbare Ausführungen (spezielle Modelle), Heimanlage, Soundbars

Diese Tabelle soll nur einen kleinen Einblick dazu liefern, wie man sich bei der Auswahl auf ein bestimmtes Modell beschränken kann. Im Prinzip wählt man hierbei einfach die bestmögliche Umsetzung der eigenen Anforderungen aus.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Bose Musikboxen

Wer steckt eigentlich hinter dem Label Bose?

Die Bose Corporation ist ein amerikanisches Unternehmen, welches 1964 von Amar G. Bose gegründet wurde. Das Unternehmen widmet sich der Entwicklung als auch Herstellung von Audio-Systemen, die sowohl im privaten als auch professionellen Bereich Anwendung finden. Der Stammsitz der Firma befindet sich in Framingham, Massachusetts. Innerhalb Deutschlands hat sich das Unternehmen in Friedrichsdorf, Hessen niedergelassen.

Neben der Herstellung von Lautsprechern findet sich in dem Sortiment des Unternehmens alles, um Klangerlebnisse noch zu verbessern. Neben Kopfhörern, Audio-Sonnenbrillen, tragbaren PA- und Home-Cinema-Systemen findet man auch spezielle Geräte, die den Schlaf verbessern, oder gar für den Gebrauch in speziellen Situationen und Berufen vorgesehen sind.

Ein besonders prägnantes Merkmal des Herstellers: Auf die Angabe technischer Daten wird grundsätzlich verzichtet. Der Grund hierfür besteht laut dem Unternehmen darin, dass jeder Mensch die Wiedergabe und Qualität von Tonelementen anders empfindet und diese Parameter eine eher subjektive Angabe seien, auf die man deshalb grundsätzlich verzichten will.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.bose.de/de_de/index.html

[2| https://www.bose.de/de_de/better_with_bose/dream_and_reach.html

Bildquelle: pixabay.com / StockSnap

Bewerte diesen Artikel


36 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,50 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von HEIMKINOHELD.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.