Gaming Monitor mit 144Hz
Zuletzt aktualisiert: 27. November 2020

Unsere Vorgehensweise

23Analysierte Produkte

33Stunden investiert

9Studien recherchiert

83Kommentare gesammelt

Bist du auf der Suche nach einem E-Sport tauglichen Gaming Monitor mit 144Hz für ein neues und vor allem besseres Erlebnis beim Zocken? Acer, BenQ, Dell, iiyama, Viewsonic usw.: Die Auswahl an Produkten aktueller Hersteller ist unersättlich auf dem Markt – für den einzelnen Gamer ist es nahezu unmöglich, dabei den Überblick zu behalten.

Wir erleichtern dir die Recherchearbeit vor dem Kauf und stellen im großen Gaming Monitor mit 144Hz Test 2021 unabhängig und möglichst objektiv unsere Favoriten aus verschiedenen Kategorien vor. Du erfährst unter anderem unseren Preis-Leistungs-Sieger sowie eine Empfehlung für einen 4K Monitor. So kannst du den perfekten Bildschirm für dich finden. Außerdem gehen wir in unserem Ratgeber ausführlich auf die am meisten gestellten Fragen ein.




Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Monitor mit 144Hz ist perfekt für Gamer geeignet. Die Frequenz der Bildwiederholung wird in Hertz gemessen. Ein Bildschirm mit dieser Angabe lädt in dem Fall ein Bild 144 Mal pro Sekunde.
  • Grundsätzlich wird unterschieden zwischen einem Full-HD, WQHD, 4K / UHD und einem UltraWide Gaming Monitor. Alle Varianten sind in verschiedenen Größen und Preisklassen erhältlich.
  • Die Kaufkriterien sind die Größe des Bildschirms, Reaktionszeit und ob ein IPS, TN, oder VA-Panel verwendet wird. Außerdem spielen die Auflösung, G-Sync / Freesync und der Input-Lag eine Rolle.

144Hz Gaming Monitore Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Der Markt ist überflutet mit Monitoren im Gaming Bereich. Im folgenden Abschnitt haben wir dir die besten Bildschirme aus verschiedenen Kategorien herausgesucht, um dich bei deiner Auswahl zu unterstützen.

Der beste Full-HD Gaming Monitor mit 144Hz

Der G-MASTER Red Eagle von iiyama ist ein Full-HD Monitor (1920 x 1080) im unteren Preissegment. Mit seiner Größe von 27 Zoll gehört er zu den Standardgeräten. Er ist auch in einer kleineren Variante sowie als WQHD (2560 x 1440) erhältlich.

Die AMD FreeSync Technologie und 1ms Reaktionszeit ermöglichen einen ruckelfreien Spielgenuss. Der Monitor hat 2x USB 2.0 Ports und einen Lautsprecher verbaut. Außerdem ist er ergonomisch höhenverstellbar.

Bewertung der Redaktion: Wenn du Wert auf ein solides aber ergonomisches Produkt legst und nicht viel Geld ausgeben willst, dann ist dieser Monitor mit 144Hz das Richtige für dich.

Der beste WQHD Gaming Monitor mit 144Hz


Letzte Preis-Updates: Amazon.de (01.07.21, 07:35 Uhr), Sonstige Shops (25.07.21, 07:21 Uhr)

Mit dem EX3203R der bekannten Firma BenQ ist ein WQHD-Monitor in der mittleren Preisklasse auf dem Markt. Mit 32 Zoll liegt der Bildschirm etwas über der Standardgröße.

Die Farbe Silber verleiht dem Bildschirm ein elegantes Aussehen. Die Eye-Care-Technologie unterstützt deine Augen auch bei langen Gaming-Sessions. Außerdem verspricht er dank des Curved Designs eine Panorama-Ansicht.

Bewertung der Redaktion: Wenn dir eine flüssige Grafikdarstellung wichtig ist und du eine große Bildoberfläche benötigst, dann schau dir gerne diesen Gaming Monitor mit 144Hz von BenQ an.

Der beste 4K Gaming Monitor mit 144Hz

Der Predator der Marke Acer ist sehr beliebt unter Gamern. Das Modell XB3 hat eine hochwertige 4K / UHD-Auflösung und eine typische Größe von 27 Zoll. Weitere Größen und niedrigere Auflösungen sind erhältlich.

Features wie das zertifizierte Display HDR 400 und die G-Sync-Technologie von Nvidia für ein einzigartiges Gaming-Erlebnis sind nur ein weiteres Kaufkriterium. Nicht umsonst steht der Predator für superschnelle Geschwindigkeit.

Bewertung der Redaktion: Dieser Gaming Monitor von Acer hat es in sich. Für Zocker geeignet, die das Beste wollen und dafür auch mal tiefer in die Tasche greifen.

Der beste Curved Gaming Monitor mit 144Hz

Das Modell CQ27G2U von AOC hat ein Curved Design. Die Größe beträgt 27 Zoll und Gewicht 7,8 Kilogramm. Weitere Größen und Auflösungen sowie die normale Flachbild-Variante können ausgewählt werden.

Das verbaute VA-Panel verspricht ein scharfes Bild und gute Kontraste. Außerdem ist der Bildschirm höhenverstellbar und kann an die Wand montiert werden.

Bewertung der Redaktion: Wer gerne vollständig in die virtuelle Welt eintaucht, für den ist das Curved Modell mit 144Hz von AOC die richtige Wahl.

Der beste Gaming Monitor mit 144Hz unter 200 Euro

Der Bestseller C24G1 ist ein Bildschirm mit 144Hz von der Marke AOC. Die günstige Variante hat eine Größe von 23,7 Zoll. Das Modell ist aber auch in zwei größeren Varianten erhältlich.

Die Full-HD-Auflösung und das VA-Panel versprechen unbegrenzten Gaming Spaß. Die sehr guten Bewertungen für dieses Produkt sprechen für sich.

Bewertung der Redaktion: Dieses Modell ist eine absolute Kaufempfehlung und unser Preis-Leistungs-Sieger! Mehr Inhalt geht nicht.

Der beste Gaming Monitor mit 144Hz unter 300 Euro

Viewsonic spricht mit seinem Modell VX2758-PC-MH vor allem die Studenten unter den Gamern an. Das Modell gibt es gegen einen Aufpreis auch in einer WQHD-Auflösung.

Die AMD FreeSync Technologie sorgen für ein ruckelfreies Gaming. Die integrierten Lautsprecher sind ein Nice-to-have.

Bewertung der Redaktion: Der Monitor eignet sich gut für die Mittelklasse. Nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig Schnickschnack.

144Hz Gaming Monitore: Kauf- und Bewertungskriterien

Beim Kauf eines Gaming Monitors kommt es auf deine persönlichen Wünsche und Bedürfnisse beim Zocken an. Es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten und jeder Monitor unterscheidet sich anhand seiner technischen Details.

Nachfolgend nennen wir dir die wichtigsten Kriterien, mit deren Hilfe du die verschiedenen Bildschirme miteinander vergleichen kannst:

Im folgenden Abschnitt zeigen wir dir, worauf es bei den einzelnen Aspekten ankommt.

Größe des Bildschirms

Ein großer Faktor für den Kauf eines Gaming Monitors mit 144Hz ist die Größe. Diese wird in Zoll oder auch Bildschirmdiagonale gemessen. Hier kommt es darauf an, für welche Display-Technologie du dich entscheidest. Es gibt vier verschiedene Arten, die wir dir im Ratgeberteil genauer erläutern.

Die Standard-Größe eines Screens liegt zwischen 24 und 27 Zoll. Bei einem Kauf eines Full-HD Monitors mit 144Hz empfehlen wir eine maximale Bildschirmgröße von 24 Zoll. Darüber hinaus wirkt das Bild verpixelt.

Mit WQHD sieht das Ganze schon anders aus. Selbst mit 27 Zoll sieht die grafische Darstellung noch scharf und detailreich aus. Möchtest du dir einen größeren Bildschirm ab 40 Zoll zulegen, sind Pixel bei einer 4K Ultra-HD-Auflösung kaum erkennbar.

Die gängigsten Bildschirmgrößen sind die folgenden:

Zoll Höhe Breite Diagonale
22 27 cm 49 cm 56 cm
24 30 cm 53 cm 61 cm
27 34 cm 60 cm 69 cm
28 35 cm 62 cm 71 cm
32 40 cm 71 cm 81 cm

Außerdem hängt es davon ab, ob du den Gaming Monitor mit 144 Hz viel benutzt. Zockst du leidenschaftlich gerne und oft? Dann raten wir dir von einem Kauf unter 24 Zoll ab, da deine Augen bei einer längeren Zeit vor einem kleinen Bildschirm sonst überanstrengt werden. Die Folgen sind Kopfschmerzen oder andere Beschwerden.

Der Standort ist auch sehr wichtig. Ein Gerät mit 27 Zoll ist ideal für den Schreibtisch. Größere Bildschirme eignen sich durch die kleine Entfernung zu den Augen nicht so gut. Wird der Gaming Monitor mit 144 Hz zum Beispiel an die Konsole angeschlossen oder hängt er an der Wand, eignen sich dann auch größere Bildschirme.

Reaktionszeit

Die Reaktionszeit eines Screens wird in Millisekunden gemessen und ist eine der wichtigsten Eigenschaften. Sie gibt an, wie lange ein Bildschirm für die Darstellung eines sich verändernden Pixels benötigt.

Je niedriger die Reaktionszeit eines Monitors, desto besser stehst du beim Zocken da.

Je geringer die Dauer, desto schärfer wirkt das Bild bei schnellen Bewegungen in Spielen oder Filmen. Eine langsame Reaktion führt also dazu, dass die grafische Darstellung unscharf oder verwaschen wirkt.

Bei Ego Shootern oder bekannten Spielen wie Fortnite zählt jede Millisekunde. Wenn dein Gegner eine niedrigere Reaktionszeit hast als du, entscheidet dies über Sieg oder Niederlage. Alle Profis im E-Sport spielen mit 1 ms Reaktionszeit. Wenn das dein Anspruch ist, achte beim Kauf auf dieses Kriterium.

Panel-Technologie

Früher wurden hauptsächlich Röhren-Bildschirme produziert und verkauft. Zum Glück haben sich die Zeiten geändert und es gibt nahezu nur noch Flachbildschirme. Diese haben Anzeigen bestehend aus Flüssigkristallen (Liquid Crystal Display = LCD), die für die Darstellung des Bildes verantwortlich sind.

Monitore sind in mehreren Panel-Ausführungen erhältlich. Die drei bekanntesten sind IPS, TN und VA. Welche Panel-Technologie nun für einen Gaming Monitor am besten ist, daran scheiden sich die Geister. Wir erläutern euch jeweils die Vor- und Nachteile.

IPS

Bei den verschiedenen Panels kommt es auf die Anordnung der Flüssigkristalle an. Wer häufig und vor allem lange vor dem Bildschirm sitzt, sollte sich ein IPS-Panel (In Plane Switching) zulegen.

  • Vorteil: Das Panel ermöglicht eine verbesserte Blickwinkelstabilität um bis zu 180 Grad. Außerdem ist die Farbwiedergabe sehr gut und du erhältst ein ansprechendes Bild.
  • Nachteil: Die Flüssigkristalle brauchen länger, um sich zu verformen. Deshalb hat ein IPS-Panel eine längere Reaktionszeit.

TN

TN-Panel (Twisted Nemantic) beinhalten stabförmige Kristalle. Es ist bei Gamern von Shootern sehr beliebt, da damit das Maximum an Performance rausgeholt werden kann.

  • Vorteil: Spieler entscheiden sich aufgrund der schnelleren Reaktionszeit und der flinken Bilddarstellung meist für das TN-Panel. Außerdem sind sie meist kostengünstiger, da die Herstellungskosten niedriger sind.
  • Nachteil: Die Qualität der Farben und der Kontrast nimmt ab. Das ist aber nicht stark spürbar.

VA

Diese Panel haben einen niedrigeren Schwarzwert. VA steht für Vertical Alignment. Es gibt auch die Bezeichnung MVA (Multi VA) oder PVA (Patterned VA).

  • Vorteil: Sie zeichnen sich durch schöne Farben, hohe Kontraste und eine gute Bildqualität aus. Außerdem haben VA-Panels eine solide Blickwinkelstabilität.
  • Nachteil: Die Reaktionszeit ist im Vergleich zu einem TN-Panel deutlich höher. Wir sprechen hier typischerweise von um die 10 Millisekunden. Das ist in der Gamingwelt schon sehr viel. Deshalb neigen VA-Panels auch zu Schlierenbildung.

Auflösung

Full-HD mit einer Auflösung von 1920 x 1080p ist die am weitesten verbreitete Display-Anzeige bei Monitoren. Durch die 2.070.000 Millionen kleine Pixel entsteht ein super klares und scharfes Bild.

Zwar werden heute noch Bildschirme mit einer normalen HD-Auflösung (720 x 1280p) verkauft, diese Resolution wurde aber mittlerweile durch Full-HD ersetzt. 900.000 Bildpunkte sind halt nicht wirklich viel.

Bezeichnung Auflösung
HD 720 x 1280
Full-HD 1920 x 1080
WQHD 2560 x 1440
4K / UHD 3840 x 2160

Des Weiteren gibt es noch Bildschirme mit einer besonders hohen Auflösung von 4K (3840 x 2160p). Mittlerweile gibt es sogar einen 5K Monitor, dieser ist aber für das Zocken oder eine gewöhnliche Arbeit am PC nicht wirklich geeignet. Spielst du allerdings an einer Konsole? Dann solltest du eine Auflösung ab 4K auf jeden Fall in Betracht ziehen.

Helligkeit

Vielleicht kennst du das, dass du bei einem neuen Spiel erst einmal die Anzeige kalibrieren musst? Das liegt daran, dass Bildschirme verschiedene Helligkeitswerte haben können.

Die Bildqualität deines Gaming Monitors mit 144Hz hängt davon ab, wie gut Helligkeit und Kontrast aufeinander abgestimmt sind. Die korrekte Helligkeit sorgt auch in dunklen Abschnitten des Spiels für genug Sicht und ein gut justierter Kontrast offenbart schwer erkennbare Ziele.

Für Gamer ist ein Wert von mindestens 250 cd/m² besonders wichtig.

Zugegeben, wenn du hauptsächlich abends oder nachts zockt und dein Bildschirm sich nicht in einem Raum mit viel Tageslicht befindet, ist die Helligkeit erst einmal nicht so wichtig. Trotzdem müssen Helligkeit und Kontrast perfekt aufeinander abgestimmt sein. Diese Eigenschaften sind also voneinander abhängig.

Der Kontrast bestimmt die hellste und dunkelste Stelle des Bilds. Der Wert sollte 1000:1 betragen, damit eine optimale Bildqualität gewährleistet wird. Die Helligkeit drückt sich in Candela aus und schreibt sich 250 cd/m². Sie ist die SI-Einheit der SI-Basisgröße Lichtstärke. Es ist also von Bedeutung, dass der Screen ausreichend ausgeleuchtet ist.

Es gibt auch schon Bildschirme auf dem Markt, die die doppelte Candela-Stärke aufweisen. Ein höherer Wert kann aber schädlich für die Augen sein. Tests haben gezeigt, dass auch in hellen Räumen die Hälfte ausreicht.

Bildoptimierung

Die Grafikkarte und der Gaming Monitor mit 144Hz arbeiten stets zusammen. Je besser das funktioniert, umso smoother ist das Gaming-Erlebnis. Das Signal der Grafikkarte ergibt zusammen mit der Bildwiederholrate des Monitors ein besseres Spielerlebnis ohne Lags und Screen-Tearing (verzerrte Bilder).

  • FreeSync ist eine Software-basierte Technik von AMD.
  • G-Sync dagegen ist eine Hardware-basierte Methode vom Konkurrenten Nvidia, die fest im Monitor verbaut ist.

Beides sind Technologien, die die Darstellung des Bildes beim Gaming so flüssig wie möglich wiedergeben. Der Monitor muss diese Technologie unterstützen. Außerdem muss sie mit der Grafikkarte kompatibel sein.

Anschlüsse

Zwischen einem Gaming Monitor und der Grafikkarte werden im 144Hz Betrieb hohe Datenmengen von bis zu 20 Gigabit pro Sekunde übertragen. Damit mit einem Full-HD oder WQHD-Bildschirm die vollen 144Hz erreicht beziehungsweise dieser optimal konfiguriert werden kann, wird ein geeignetes Monitorkabel benötigt.

Die gängigen HDMI Kabel erreichen nur 120Hz und unter Version 1.4 sogar noch weniger. Möchtest du aus dem Vollen schöpfen, solltest du dir unbedingt ein qualitativ hochwertiges DisplayPort 1.2a Kabel oder Dual Link DVI-D Kabel zulegen.

Gibt das die Hardware aufgrund fehlender Anschlussmöglichkeit nicht her, dann tut es auch ein HDMI v 1.4 Kabel oder höher.

Zusätzlich haben Bildschirme meist noch ein bis zwei USB-3.0-Hubs. Damit ist es möglich Webcams, USB-Sticks oder externe Festplatten anzuschließen. Die Ports werden aber immer weniger benutzt. Deswegen gibt es mittlerweile Monitore auf dem Markt, die diesen Anschluss nicht mehr bieten.

Input-Lag

Bist du ein Fan von schnellen Multiplayer-Shootern? Dann benötigst du einen 144Hz Gaming Monitor mit einer nach Möglichkeit geringen Verzögerung zwischen Maus- und Cursorbewegung. Das wird als Input-Lag bezeichnet.

Der Input-Lag ergibt sich zum Teil aus der Reaktionszeit des Monitors. Der Monitor braucht einige Millisekunden, bis das Bild von der Grafikkarte auch auf dem Screen angezeigt wird. Die Verzögerung zwischen Signaleingabe und Signalverarbeitung durch den Bildschirm sollte idealerweise sehr kurz sein.

Eine schnelle Reaktionszeit und ein geringer Input-Lag sind von grundlegender Bedeutung für Spiele wie Counter Strike, Fortnite & Co. Wir haben ja schon gelernt, dass Millisekunden über einen Sieg oder eine Niederlage entscheiden können.

144hz Gaming Monitore: Häufig gestellte Fragen und Antworten

Wie du siehst, es gibt auf dem Markt unzählige Möglichkeiten für einen Gaming Monitor mit 144Hz. Sehr schwierig da eine Entscheidung zu treffen. Deswegen haben wir dir hier nochmal alle Fragen zusammengefasst, die bei einem Kauf auftauchen. So kannst du dir ein umfassendes Bild machen und dich vorher informieren.

Für wen eignet sich ein Gaming Monitor mit 144Hz?

Ein normaler PC-Bildschirm hat typischerweise um die 60Hz. Er ist Bestandteil vieler Haushalte und reicht für ein tägliches E-Mail checken, Texte schreiben oder Videos auf YouTube gucken auch vollkommen aus.

Bist du aber leidenschaftlicher Zocker und möchtest dein Gaming auf ein ganz neues Level bringen? Dann eignet sich ein Monitor mit 144Hz perfekt für dich. Dieser Bildschirm ist nicht dazu da, um in der Ecke zu stehen und zu verstauben. Gewöhnliche Arbeit reicht ihm nicht aus. An ihm soll gedaddelt werden, was das Zeug hält. Für die aktuellen PC-Games sind 144Hz Standard.

ein junge spielt an einem gaming monitor

Gaming Monitore mit 144Hz werden vor allem im E-Sport Bereich genutzt. Profis sind hierbei auf eine einwandfreie Bildübertragung angewiesen. (Bildquelle: Florian Olivo / Unsplash)

Die höhere Bildwiederholrate des Bildschirms ermöglicht ein flüssigeres Gaming-Erlebnis und ist vor allem für die Zocker unter euch geeignet, die Fans von schnellen Spielen sind.

Aber auch ohne Gaming ist der Monitor mit 144Hz zu empfehlen. Das Scrollen durch Webseiten in Google Chrome oder Windows Firefox fühlt sich smoother an und auch Filme sind auf so einem Bildschirm schöner anzusehen.

Welche Arten von Gaming Monitoren mit 144Hz gibt es?

Das Display eines Monitors mit 144Hz wird in drei Arten unterteilt. Diese stellen wir dir in der Tabelle vor. Die Bezeichnung “UltraWide” erhalten Bildschirme mit einem extra breiten 21:9 Format. Über die Auflösung und das dazugehörige Format haben wir ja schon berichtet.

Art Vorteile Nachteile
Full-HD (1080p) solides und angenehmes Bild, braucht keine aufwendige Hardware, zieht nicht viel Leistung, kostengünstig weniger gute Bildqualität als WQHD
WQHD (1440p) höhere Auflösung als Full-HD, frisst nicht so viel Leistung wie 4K, mehr Details und schärfere Texturen teurer als Full-HD
4K / UHD (2160p) leistungsstarker Bildschirm, tolle Grafik hochpreisig
UltraWide deckt Bereiche im Augenwinkel ab, bessere Immersion im Spiel, sehr weites Sichtfeld nur mit einer Person nutzbar

Für viele Gamer bietet der WQHD-Monitor den perfekten Kompromiss. Er ist kostengünstiger als teure Hardware wie bei 4K. Trotzdem wird ein gutes Ergebnis mit einem detailreichen und scharfen Bild erzielt.

Was kostet ein Gaming Monitor mit 144Hz?

Es gibt Gaming Monitore für jeden Bedarf und jede Preisklasse. Kleine Full-HD Bildschirme mit knapp 22 Zoll gibt es bereits ab 100 Euro. Asus, BenQ, Dell, etc. bieten mittlerweile aber auch gute Monitore mit 144Hz im Low Budget Bereich zwischen 200 bis 300 Euro an. Im 4K Bereich mit leistungsstarker Hardware liegt der Preis bei über 1.000 Euro.

Typ Preisspanne
Full-HD circa 130 bis 540 Euro
WQHD circa 240 bis 900 Euro
4K / UHD circa 460 bis 1.200 Euro
UltraWide circa 450 bis 5.440 Euro

Suchst du einen guten WQHD (1440p) Monitor mit 144Hz, musst du mit Preisen zwischen 350 und 750 Euro rechnen. Der hohe Preis gerade in der mittleren Preisklasse ab 500 Euro rechnet sich aber mit lebensechten Farben, einer gestochen scharfen Grafik und einer großen Bildfläche.

Wo kann ich einen Gaming Monitor mit 144Hz kaufen?

Wir können dir gerne Tipps geben, wo du deinen Monitor mit 144Hz am besten kaufst. Die Entscheidung liegt schlussendlich bei dir, da sie immer subjektiv ist.

Vor dem Kauf solltest du dir ein umfassendes Bild über den Bereich der Gaming Bildschirme machen. Den ersten Schritt machst du bereits, indem du unseren Ratgeber liest. Elektronik hat heutzutage sehr viele technische Details und es ist nicht leicht da den Überblick zu behalten.

Den Monitor online zu kaufen hat viele Vorteile. Einerseits kannst du dir zum Beispiel mit Amazon Prime die Versandkosten sparen und meist findet sich im Internet auch ein günstigerer Preis für das gleiche Modell als in einem Store. Solltest du den 144Hz Gaming Bildschirm jedoch in einem Laden kaufen wollen, empfehlen wir alternativ Media Markt oder Saturn.

Empfehlenswerte Geschäfte und Shops:

  • amazon.de
  • notebooksbilliger.de
  • alternate.de
  • mediamarkt.de / Media Markt
  • saturn.de / Saturn

Ein weiterer Vorteil online ist die schnelle Lieferung. Oft werden bestellte Produkte bereits am selben Tag verschickt. Außerdem kann sich der Interessent bei Amazon Bewertungen anderer Käufer durchlesen oder im Internet vorher nach Reviews suchen. So bleibt einem die Kaufberatung im Laden erspart und der Gaming Monitor kann easy im Online-Shop bestellt werden.

Welche Alternativen gibt es zu einem Gaming Monitor mit 144Hz?

Zwar geht es in diesem Ratgeber um einen Gaming Bildschirm mit 144Hz, trotzdem möchten wir dir die anderen Hertz Möglichkeiten mit folgender Tabelle nicht vorenthalten. Es kann ja auch sein, dass du erst einmal nicht so viel benötigst oder vielleicht sogar noch eine Schippe drauflegen willst?

Alternativen Beschreibung
60Hz Das ist der Standard-Bildschirm, den jeder zu Hause hat. Eher für Büroarbeit geeignet.
75Hz Eine höhere Hertz-Zahl und eher nicht als Gaming Monitor nutzbar.
100Hz Weiterentwicklung von 75Hz. Für ältere Spiele und eine flüssige Wiedergabe von Videos / Filmen.
120Hz Der Kompromiss zwischen 60Hz und 144 Hz. Damit können aktuelle PC Games ohne Probleme gespielt werden.
165Hz Ein bisschen besser als ein Monitor mit 144Hz. Hier gibt es nicht so viele Varianten.
240Hz Speziell für das Gaming entwickelt und mittlerweile auf dem Markt etabliert. Für Profi-Zocker geeignet.

Du siehst also, es gibt bei der Hertz Angabe viel Spielraum. Je höher die Bildwiederholungsfrequenz eines Gaming Monitors, desto flüssiger und schöner erscheint natürlich am Ende die Grafikwiedergabe.

Was bringt ein Curved Gaming Monitor mit 144Hz?

Der Vorteil ist, dass der Betrachter die gesamte Oberfläche des Monitors sehen kann. Alle Bereiche (die Mitte und die Ränder) haben eine gleiche Entfernung zu den Augen. Das Ziel ist es, die Oberfläche des Bildes für den Gamer zu vergrößern und die Verzerrungen somit zu verringern.

Als “Curved” wird ein Bildschirm bezeichnet, der leicht nach innen gebogen ist.

Stichwort: Immersion. Das bedeutet, dass der Betrachter die virtuelle Umgebung als real empfindet, weil das Bewusstsein in den Hintergrund rückt. Es entsteht eine subjektive Bildtiefe. Die 3D-Wirkung des Monitors auf den Nutzer tritt ohne eine entsprechende 3D-Brille ein.

Viele Spiele profitieren von der Biegung. Der Gamer kann zum einen Rennspiele wie Need for Speed noch intensiver erleben, aber auch bei Shootern ist es wichtig was im Augenwinkel passiert. Ein Curved Bildschirm bei Rollen- und Strategiespielen hat dagegen keinen positiven Effekt.

ein curved monitor steht auf einem home office schreibtisch

Curved Monitore vermitteln dem Betrachter ein noch intensiveres Game-Erlebnis. Durch den 3D-Effekt verschwimmen Realität und virtuelle Welt. (Bildquelle: Luke Peters / Unsplash)

Eine mittige und gerade Sitzposition ist beim Spielen optimal, da so die Bereiche im Augenwinkel besser abgedeckt werden. Der Nachteil hierbei ist zum einen, dass keine zwei Personen vor einem Bildschirm miteinander zocken können. Die Wahrnehmung des Bildes verschlechtert sich durch den schiefen Blickwinkel, als dass es bei einem normalen Gaming Monitor mit 144Hz der Fall ist. Der Curved Bildschirm benötigt außerdem eine höhere Auflösung, die sich auch negativ auf die Leistungsfähigkeit der Grafikkarte auswirkt.

Welche praktischen Extras gibt es für einen Gaming Monitor mit 144Hz?

Viele Gamer sitzen täglich stundenlang vor dem Bildschirm. Selten sind der Schreibtisch und Stuhl ergonomisch gut eingestellt. Das hat zur Folge, dass Rückenschmerzen entstehen und die Haltung sich verschlechtert. Das Themengebiet wird häufig unterschätzt.

Zum Glück gibt es auf dem Markt viele Gaming Monitore mit 144Hz , die diverse ergonomische Einstellungsmöglichkeiten haben. Sie sind höhenverstellbar und / oder neigbar und können somit den Bedürfnissen des Spielers angepasst werden.

Der Monitor muss auf der gleichen Höhe sein wie die Augen. Steht beziehungsweise hängt der Bildschirm zu hoch oder zu tief wird der Nacken in Mitleidenschaft gezogen und es können sich Kopfschmerzen bemerkbar machen.

Mittlerweile kann nahezu jeder Schreibtisch oder Stuhl ergonomisch eingestellt werden, besser ist es aber direkt den Monitor mit einzubeziehen. Ist dieser nicht höhenverstellbar, wurden dafür Halterungen entwickelt, um dem Problem entgegenzuwirken.

Spielt der Nutzer aber zum Beispiel lieber mit einer Konsole, lässt sich der Monitor mit einer 100×100 VESA-Halterung auch an eine Wand montieren.

Manche Bildschirme lassen sich um 90 Grad rotieren.

Manche Bildschirme lassen sich sogar um 90 Grad rotieren. Das nennt sich Pivot-Funktion. Nach der Drehung passt sich der Inhalt des Bildschirms automatisch an die neue Position an und wird im Hochformat angezeigt.

Gaming Monitore mit 144 Hz haben meist schon integrierte Lautsprecher. Oft sind diese aber nicht besonders gut. Deswegen gibt es zusätzlich die Möglichkeit externe Boxen für einen besseren Sound anzuschließen.

Kann ich einen Gaming Monitor mit 144Hz an eine Konsole anschließen?

Möglich ist es natürlich, es würde aber nicht sonderlich viel Sinn ergeben. Die gängigen Konsolen können nämlich nur maximal 60 Bilder pro Sekunde ausgeben. Dementsprechend erübrigt sich der Kauf eines Bildschirms mit 144Hz zum Beispiel für eine PS4 oder Xbox One.

zwei personen spielen an der ps4

Für den Anschluss an eine Konsole eignet sich bisher nur ein Monitor mit einer hohen Auflösung von 4K. Eine PS4 kann nur 60Hz wiedergeben. (Bildquelle: JESHOOTS.COM / Unsplash)

Allerdings können die beiden Konsolen 4K auf einem Monitor darstellen. Einen Kauf eines Monitors mit einer höheren Auflösung wie 4K könntest du dementsprechend natürlich in Betracht ziehen.

Konsolen der Next-Gen (PS5 und Xbox Series X) verdoppeln auf 120 Hz und somit bleibt die Überlegung sich einen Bildschirm mit einer etwas geringeren Bildwiederholungsfrequenz zu kaufen.

Wie stelle ich einen Gaming Monitor mit 144 Hz richtig ein?

Der Kauf ist vollzogen und ein Bildschirm mit 144Hz ist deine neue Errungenschaft. Kurz nach dem Zocken deines Lieblingsspiels dann die Ernüchterung. Der Monitor gibt trotzdem weiterhin nur 60 anstatt der versprochenen 144 Bilder pro Sekunde aus.

Abhilfe schaffen kann hier zum Beispiel die erweiterte Anzeigeeinstellung oder der Check eines aktuellen Treibers für den Monitor. Der Hersteller BenQ hat einen ausführlichen Artikel veröffentlicht, wie du den Bildschirm unter Windows richtig einstellst. Der Autor nennt folgende Schritte:

  1. Einstellungen des Monitors oder der Grafikkarte überprüfen
  2. Überprüfung der Kabelverbindungen
  3. Weitere Tipps zur Fehlerbehebung

Wenn du alle Schritte befolgt hast, sollte dein neuer Gaming Bildschirm startklar für die 144Hz sein.

Fazit

Am Ende liegt die Entscheidung bei dir, welchen Monitor 144Hz du dir kaufst. Allgemein ist der Bildschirm fast in jeder Hinsicht zu empfehlen. Vor allem als Gamer wirst du eine spürbare Veränderung merken.

Die Vorteile liegen auf der Hand: ein flüssigeres Spiel, kein Flackern, eine verbesserte Bildqualität… Was möchte man mehr! Hinzu kommen die vielen Features, die du on top erhältst. Letzten Endes musst du für dich wissen, was deine Bedürfnisse und Vorstellungen für einen Gaming Monitor mit 144Hz sind. Aber wir können dir versprechen, nachdem du ihn einmal ausprobiert hast – wirst du ihn so schnell nicht mehr hergeben!

Bildquelle: Zolghadr / 123rf

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte